René-Schickele-Preis

Der René-Schickele-Preis ist ein deutsch-französischer Literaturpreis, der nur einmal, im Jahr 1952, verliehen wurde.
Namensgeber des Preises ist der elsässische pazifistische Autor der Zwischenkriegszeit, René Schickele.

Preisrichter waren Hermann Kesten, Thomas Mann und Alfred Neumann; ausgezeichnet wurde Hans Werner Richter für „Sie fielen aus Gottes Hand“.
Gestiftet wurde der Preis von den Juroren sowie von Bruno Walter, Curt Goetz und acht internationalen und neun deutschen Verlagen. Im Rahmen der Verleihung wurden weiterhin Ilse Aichinger für „Die größere Hoffnung“, Franziska Becker[1] für „Bevor die Nacht kam“, Heinrich Böll für „Wo warst du Adam ?“, Siegfried Lenz für „Es waren Habichte in der Luft“, Luise Rinser für „Mitte des Lebens“ und Heinz Risse für „Wenn die Erde bebt“ geehrt.

Es war zunächst geplant, den René-Schickele-Preis jährlich zu verleihen. Da die Reaktion der Öffentlichkeit trotz der bedeutenden Preisrichter verhalten ausfiel, wurde er jedoch nur einmal vergeben. Es sind sechs Presse-Artikel anlässlich der Verleihung bekannt.

Das Deutsche Literaturarchiv Marbach verwahrt die Festschrift zur Verleihung 1952.

Anmerkungen

  1. Becker hat neben diesem Roman nur ein weiteres Mal selber publiziert: Sonnenwärte. Gedichte. 1917. Nach 1945 war sie vor allem als Übersetzerin der Werke von Robert Neumann, Arthur Koestler u. a. aus dem Englischen tätig.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • René Schickele — (* 4. August 1883 in Oberehnheim im Elsass; † 31. Januar 1940 in Vence, Alpes Maritimes) war ein deutsch französischer Schriftsteller, Essayist und Übersetzer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk …   Deutsch Wikipedia

  • Rinser — Luise Rinser und Hermann Kant, 1987 Luise Rinser (* 30. April 1911 in Landsberg Pitzling, Oberbayern; † 17. März 2002 in Unterhaching bei München) war eine deutsche Schriftstellerin …   Deutsch Wikipedia

  • Luise Rinser — und Hermann Kant, 1987 Luise Rinser (* 30. April 1911 in Pitzling am Lech, Oberbayern; † 17. März 2002 in Unterhaching bei Münch …   Deutsch Wikipedia

  • Luise Rinser — con Hermann Kant Luise Rinser (Pitzling, Landsberg am Lech, 30 de abril de 1911 Unterhaching, Múnich, 17 de marzo de 2002) fue una escritora alemana. Nacida en …   Wikipedia Español

  • Hans Werner Richter — (* 12. November 1908 in Neu Sallenthin auf Usedom; † 23. März 1993 in München) war ein deutscher Schriftsteller. Richter ist weniger mit eigenen Werken bekannt geworden. Dafür gelangte er als Initiator, Spiritus rector und „graue Eminenz“ der… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz Risse — (* 30. März 1898 in Düsseldorf; † 17. Juli 1989 in Solingen) war ein deutscher Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Raymond Matzen — (* 21. Februar 1922 in Straßburg) ist ein elsässischer Dichter und Hochschulprofessor. Matzen stammt aus einer bäuerlich dörflichen Familie des Unterelsass ist mit dem elsässischen Dialekt als Muttersprache aufgewachsen. Er hat an den… …   Deutsch Wikipedia

  • Oskar Wöhrle — (Theodor) Oskar Wöhrle (* 26. Januar 1890 in Sankt Ludwig, Elsaß Lothringen, Deutschland (heute Saint Louis, Frankreich); † 31. Januar 1946 in Glottertal) war ein deutschsprachiger elsässischer Dichter, Schriftsteller und Verleger mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Heinz Ewers — Unterschrift Hanns Heinz Ewers (* 3. November 1871 in Düsseldorf; † 12. Juni 1943 in Berlin; gebürtig Hans Heinrich Ewers) war ein deutscher Schriftsteller, Filmemacher, Globetrotter und Kabarettist. Ewers’ Geschichten kreisen u …   Deutsch Wikipedia

  • Luiz Heinrich Mann — Heinrich Mann im Jahr 1906 Luiz Heinrich Mann (* 27. März 1871 in Lübeck; † 12. März 1950 in Santa Monica, Kalifornien) war ein deutscher Schriftsteller und der ältere Bruder von Thomas Mann …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.