Respiratory-Syncytial-Virus

Respiratory-Syncytial-Virus
Das HRSV in einer TEM-Abbildung
Systematik
Reich: Viren
Ordnung: Mononegavirales
Familie: Paramyxoviridae
Unterfamilien: Pneumovirinae
Gattung: Pneumovirus
Art: Humanes RSV
Taxonomische Merkmale
Genom: (-)ssRNA linear
Symmetrie: helikal
Hülle: vorhanden
Wissenschaftlicher Name
Human respiratory syncytial virus (engl.)
Taxon-Kurzbezeichnung
HRSV
Links
NCBI Taxonomie: 11250
NCBI Reference: AF013254
ICTVdB Virus Code: 01.048.2.01.001

Die Vertreter des Respiratorisches-Synzytial-Virus (englisch: Respiratory Syncitial Virus) sind umhüllte Viruen mit einzelsträngiger Minus-RNA aus der Familie der Paramyxoviridae, der Unterfamilie Pneumovirinae und der Gattung Pneumovirus.

Zu diesen Viren gehören die Art Humanes-Respiratorisches Synzytial-Virus (HRSV) beziehungsweise englisch Human Respiratory Syncitial Virus mit den Subtypen A und B sowie diverse tierpathogene Arten wie beispielsweise das Bovines-Respiratorisches-Synzytial-Virus (BRSV).

Inhaltsverzeichnis

Übertragung und Erkrankungsformen

Das Humanes-Respiratorisches Synzytial-Virus wird meistens über Schmier- und Tröpfcheninfektion übertragen und verursacht Symptome im oberen Respirationstrakt: Schnupfen (Rhinitis, Erkältung), Husten, akute Bronchitis, Mittelohrentzündung.

Die Infektion von Kälbern mit dem Bovines-Respiratorisches-Synzytial-Virus (BRSV) hat einen ähnlichen Verlauf wie die Infektion von HRSV beim Kleinkind und wird aus diesem Grunde zu Modelluntersuchungen zur Entwicklung von Impfstoffen und Therapeutika genutzt.

Eine überstandene Erkrankung erzeugt keine andauernde Immunität, es kann lebenslang zu Re-Infektionen kommen, die bei gesunden Menschen milde verlaufen.

Komplikationen

Die Infektion kann einen akuten Verlauf haben. In solchen schweren Fällen kann intensivmedizinische Überwachung notwendig sein. Bei Säuglingen kann es zu einem Krankheitsbild kommen, das einem Keuchhusten ähnlich ist und schlimmstenfalls zum Tode führt.

Behandlung

Zur Therapie eignet sich dann evtl. das Virostatikum Ribavirin, dessen Wirkung in Placebo-Studien jedoch nicht belegt werden konnte.

Diagnostik

Man kann das Virus mittels immunologischer Testverfahren (ELISA) nachweisen.

Vorbeugung

Für Säuglinge und Kinder mit hohem Risiko besteht die Möglichkeit einer passiven Immunisierung mit dem monoklonalen Antikörper Palivizumab, die aus Kostengründen nur speziellen Risikofällen vorbehalten ist. Diese Immunisierung erzeugt auch lediglich einen Schutz für wenige Wochen und muss deshalb während der HRSV-Saison (Oktober/November bis März/April) monatlich wiederholt werden.

Eine Impfung mit attenuierten oder abgetöten Viren ist nicht möglich.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • respiratory syncytial virus — n a paramyxovirus (species Human respiratory syncytial virus of the genus Pneumovirus) that has three strains, forms syncytia in tissue culture, and is responsible for severe respiratory diseases (as bronchopneumonia and bronchiolitis) in… …   Medical dictionary

  • Respiratory Syncytial Virus — Humanes Respiratory Syncytial Virus Das HRSV in einer TEM Abbildung Systematik Reich: Viren Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • respiratory syncytial virus — noun Date: 1961 a paramyxovirus (species Human respiratory syncytial virus of the genus Pneumovirus) that is responsible for severe respiratory diseases (as bronchopneumonia and bronchiolitis) in children and especially in infants …   New Collegiate Dictionary

  • respiratory syncytial virus — (RSV; sin sish al) A member of the family Paramyxoviridae and genus Pneumovirus; it is a negative sense ssRNA virus that causes respiratory infections in children …   Dictionary of microbiology

  • respiratory syncytial virus — noun A virus causing respiratory tract infections …   Wiktionary

  • respiratory syncytial virus — RSV. A virus that causes respiratory infections with cold like symptoms. Also called RSV …   English dictionary of cancer terms

  • respiratory syncytial virus — noun a paramyxovirus that forms syncytia in tissue culture and that is responsible for severe respiratory diseases such as bronchiolitis and bronchial pneumonia (especially in children) • Hypernyms: ↑paramyxovirus …   Useful english dictionary

  • respiratory syncytial virus — a paramyxovirus (see myxovirus) that causes infections of the nose and throat. It is a major cause of bronchiolitis and pneumonia in young children. In tissue cultures infected with the virus, cells merge together to form a conglomerate… …   Medical dictionary

  • respiratory syncytial virus — RSV a paramyxovirus (see myxovirus) that causes infections of the nose and throat. It is a major cause of bronchiolitis and pneumonia in young children. In tissue cultures infected with the virus, cells merge together to form a conglomerate… …   The new mediacal dictionary

  • respiratory syncytial virus immune globulin intravenous — a preparation of immunoglobulin G (IgG) from pooled adult human plasma selected for high titers of antibodies against respiratory syncytial virus; used for passive immunization of infants and children less than 24 months of age, administered by… …   Medical dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.