Romny

Romny
(Ромни)
Wappen von Romny Romny in der Ukraine
Basisdaten
Oblast: Oblast Sumy
Rajon: Kreisfreie Stadt
Höhe: 171 m
Fläche: 29 km²
Einwohner: 49.200 (1. Januar 2004)
Bevölkerungsdichte: 1.697 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 42000
Vorwahl: +380 5448
Geographische Lage: 50° 45′ N, 33° 29′ O50.74444444444433.483333333333171Koordinaten: 50° 44′ 40″ N, 33° 29′ 0″ O
KOATUU: 5924100000
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt, 2 Dörfer, 1 Siedlung
Bürgermeister: Pawlo Pomaran
Adresse: б-р. Шевченка 2
42000 м. Ромни
Statistische Informationen

Romny (ukrainisch Ромни) ist eine Stadt in der Oblast Sumy im Nordosten der Ukraine. Romny ist Zentrum des gleichnamigen Rajons. Die Stadt liegt am Ufer des Flusses Sula, einem Nebenfluss des Dneprs, in welchen dort der Fluss Romen mündet. Zur Stadt gehören außerdem die Siedlung Lutschky (Лучки, 438 Einwohner) sowie die Dörfer Kolisnykowe (Колісникове, 43 Einwohner) und Hrabyne/Грабине.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Romny wurde 1096 erstmalig erwähnt. 1638 wohnten in der Stadt 6.000 Einwohner, womit sie im weiten Umkreis die größte Siedlung war. 1781 wurde ihr von der russischen Zarin Katharina der Großen die Stadtrechte verliehen. Nachdem die Bevölkerung zwischen 1979 und 1989 noch von 53.016 auf 57.502 Einwohner gestiegen war, ist sie seitdem im Zuge der wirtschaftlichen Transformationskrise um mehr als 10 % gefallen.

Wirtschaft und Verkehr

Romny liegt an der R-1 (KiewPryluky–Romny–SumyKursk) und an der Eisenbahnlinie HomelBachmatschRomodanKrementschuk.

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Romny — Ромни Géolocalisation sur la carte : Oblast de Soumy …   Wikipédia en Français

  • ROMNY — ROMNY, city in Sumy district, Ukraine. The beginnings of a Jewish community date from the 18th century. In 1803 there were 127 Jews in the town, and in 1847 the Jews numbered 759. The community developed rapidly after the opening of the Romny… …   Encyclopedia of Judaism

  • Romny — (auch Romen), Kreisstadt im russ. Gouv. Poltawa, am Einfluß der Romna in die Sula und an den Eisenbahnlinien Libau R. und R. Krementschug, hat eine Realschule, ein Mädchengymnasium, 2 Banken, 4 Jahrmärkte und (1897) 22,539 Einw., die Tabakbau,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Romný — (Romen), Kreisstadt im russ. Gouv. Poltawa, an der Mündung des Flusses Romen in die Sula, 22.539 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Romny — Infobox City subdivision type = Country settlement type = official name = Romny native name = Ромни, Ромны subdivision name = Ukraine image subdivision type1 = Oblast region type local = Raion subdivision name1 = Sumy population total = 49200… …   Wikipedia

  • Romny — 1 Original name in latin Romny Name in other language Romny, Ромны State code RU Continent/City Asia/Yakutsk longitude 50.7207 latitude 129.29122 altitude 232 Population 3413 Date 2012 09 05 2 Original name in latin Romny Name in other language… …   Cities with a population over 1000 database

  • Romny — ▪ Ukraine also spelled  Romen        city, northern Ukraine. The city lies along the Sula River. It was founded as a Rus fortress in the 11th century. It came under Lithuanian control in the mid 14th century and Polish rule in the early 17th.… …   Universalium

  • Libau-Romny-Bahn — Libau Romny Bahn, russische Staatsbahn, 1294 Werst (= 1381 km), davon zweigleisig 184 Werst (= 196 km). Die Bahn ist am 1. Mai 1891 verstaatlicht. Baukapital Ende 1910 132,856.712 Rubel, 102.671 Rubel für ein Werst. Das Eisenbahnnetz besteht aus… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Roman Catholic Deanery of Sumy — General State The Roman Catholic Sumian Deanery is a part of Kharkov Zaporojian Diocese of the Roman Catholic Church in Ukraine. It includes four North East Ukrainian towns Sumy, Romny, Konotop and Shostka [ 2008. Rzymsko Katolicke Koscioly… …   Wikipedia

  • Arlosoroff — Vitaly Viktor Chaim Arlosoroff (* 1899 in Romny; † 16. Juni 1933 in Tel Aviv) (auch Arlozorov oder Arlozoroff), war ein zionistischer Politiker. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Jahre 2 Auswanderung nach Palästina 3 Ermordung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.