Rosh Hashanah

Dieser Artikel beschreibt das jüdische Neujahrsfest Rosch ha-Schana. Für die gleichnamige rabbinische Schrift siehe Rosch ha-Schana (Mischnatraktat).

Rosch ha-Schana (auch Rosch ha-Schanah, in aschkenasischer Aussprache Rausch ha-Schono oder Roisch ha-Schono oder volkstümlich auf Jiddisch auch Roscheschune genannt; Hebräisch ראֹשׁ הַשָּׁנָהHaupt des Jahres, Anfang des Jahres) ist der jüdische Neujahrstag. Die Mischna, die wichtigste Sammlung religiöser Überlieferungen des rabbinischen Judentums, legt dieses Fest als Jahresbeginn und für die Berechnung von Kalenderjahren fest.

Der Neujahrsgruß ist שנה טובה shana tova („ein gutes Jahr“) oder auch שנה טובה ומתוקה shana tova u'metuka („ein gutes und süßes Jahr“).

Inhaltsverzeichnis

Zeitpunkt

Rosch ha-Schana fällt nach dem jüdischen Kalender auf den 1. Tischri, der nach dem gregorianischen Kalender in den September oder in die erste Hälfte des Oktobers fällt. Das genaue Datum im gregorianischen Kalender wechselt von Jahr zu Jahr, weil der jüdische Kalender mit 12 Mondmonaten von 29 bis 30 Tagen rechnet (Synodischer Monat 29,53 Tage). Um die 354 oder 355 Tage mit dem Sonnenjahr in Einklang zu bringen, wird etwa alle drei Jahre ein ganzer Schaltmonat eingefügt.

An Rosch ha-Schana beginnen die zehn Jamim Noraim (Hebräisch „ehrfurchtsvollen Tage“), die mit dem Versöhnungsfest Jom Kippur enden. Die rabbinische Literatur beschreibt diesen Tag als einen Tag des Gerichts. Einige Beschreibungen schildern Gott als auf einem Thron sitzend, wobei Bücher mit den Taten aller Menschen offen vor ihm liegen.

Der Silvestergruß „Guter Rutsch“ ist etymologisch möglicherweise eine Verballhornung aus dem Jiddischen beziehungsweise Bibel-Hebräischen und leitet sich vom hebräischen ראש השנה טוב Rosch ha-Schana tov (= einen guten Anfang – wörtlich Kopf – des Jahres; also etwa: „Gutes Neujahr“) ab. Diese Floskel dürfte Anfang des 20. Jahrhunderts im Deutschen geläufig geworden sein.

Allgemeines

Das Fest Rosch ha-Schana ist biblisch in Levitikus 23,24-25 EU, Numeri 29,1-6 ELB und in Grundzügen in Ez 40,1 LUT bezeugt. Es beginnt im Herbst, am Tagesende nach dem 29. Tag des jüdischen Monats Elul. Es dauert zwei Tage bis zum Tagesende des zweiten Tages des Monats Tischri (auch in Israel, wo ansonsten die meisten Feiertage nur einen Tag lang sind). Der zweite Tag wurde später hinzugefügt. Es gibt Hinweise darauf, dass Rosch ha-Schana bis ins 13. Jahrhundert in Jerusalem nur einen Tag lang gefeiert wurde.

Das Reformjudentum, der liberalste Teil des Judentums, feiert generell nur den ersten Tag des Festes. Orthodoxes Judentum und Konservatives Judentum beachten sowohl den ersten wie den zweiten Tag.

Rosch ha-Schana findet 162 Tage nach dem ersten Tag des Pesachfestes statt. Unter dem derzeit gültigen gregorianischen Kalender kann Rosch ha-Schana nicht vor dem 5. September stattfinden, wie zum Beispiel in den Jahren 1899 und wieder 2013. Nach dem Jahr 2089 werden die Differenzen zwischen jüdischem Kalender und dem Gregorianischen Kalender dazu führen, dass Rosch ha-Schana nicht vor dem 6. September liegen kann. Rosch ha-Schana kann nicht später als am 5. Oktober liegen, wie z. B. im Jahr 1967 und wieder im Jahr 2043. Der jüdische Kalender ist so aufgebaut, dass der erste Tag von Rosch ha-Schana niemals auf einen Mittwoch, Freitag oder Sonntag fällt.

Die folgende Tabelle zeigt die Termine von Rosch ha-Schana der letzten und für die nächsten Jahre an. Rosch ha-Schana beginnt am Sonnenuntergang des Abends vor dem in der Tabelle angeführten Tag.

Jahr nach jüdischem Kalender Datum nach gregorianischem Kalender
5767 23. September 2006
5768 13. September 2007
5769 30. September 2008
5770 19. September 2009
5771 9. September 2010
5772 29. September 2011
5773 17. September 2012
5774 5. September 2013
5775 25. September 2014
5776 14. September 2015
5777 3. Oktober 2016

Die Samaritaner feiern ihr Rosch ha-Schana dagegen im Frühling, zum Beginn des Monats Abib. Manche Forscher halten das für den ursprünglichen gesamtisraelitischen Brauch. Die Auseinandersetzungen über den Zeitpunkt von Rosch ha-Schana gehen auf talmudische Zeiten zurück (Mischnatraktat Rosch ha-Schana).

Traditionen und Gebräuche

Rosch ha-Schana und Jom Kippur sind durch das Blasen des Schofars gekennzeichnet (Am Schabbat wird laut Mischna auf das Blasen des Schofar verzichtet). Am Nachmittag des ersten Tages gibt es den so genannten Taschlich-Brauch, nach einem Gebet zur Vergebung von Sünden diese symbolisch durch Werfen von Steinen oder Brotkrumen ins Wasser abzustreifen. Die Mahlzeiten an Rosch ha-Schana enthalten oft Früchte und Honig, um ein „süßes neues Jahr“ zu symbolisieren.

In der Tora wird dieser Tag auch Tag des Schofars genannt. (Lev 23,23–25 EU)

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rosh Hashanah — ).] Rosh Hashanah is observed as a day of rest () for a good year, or shana tova umetukah for a good and sweet year. Because Jews are being judged by God for the coming year, a longer greeting translates as may you be written and sealed for a… …   Wikipedia

  • Rosh Hashanah — Jewish new year, 1846, from Heb. rosh hashshanah, lit. head of the year, from rosh head of + hash shanah the year …   Etymology dictionary

  • Rosh Hashanah — • The first day of Tishri (October), the seventh month of the Hebrew year Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • ROSH HASHANAH — R 牢SH HASH N H Une des principales fêtes juives (R 拏sh Hash n h signifie, en hébreu, «début de l’année»), maintenant acceptée comme le commencement de la nouvelle année religieuse, et fixée au premier jour du mois de tishri (septembre ou octobre) …   Encyclopédie Universelle

  • Rosh Hashanah — /rohsh hah shaw neuh, shah , heuh , rawsh /; Ashk. Heb. /rddohsh hah shaw neuh/; Seph. Heb. /rddawsh hah shah nah / a Jewish high holy day that marks the beginning of the Jewish New Year, celebrated on the first and second days of Tishri by… …   Universalium

  • Rosh Hashanah — Rosh Ha|sha|nah , Rosh Hashana an important Jewish religious holiday, which celebrates the beginning of the Jewish new year and continues for two days. It is usually in September …   Dictionary of contemporary English

  • Rosh Hashanah — Rosh Ha•sha•nah (or Ha•sha•na) [[t]ˈroʊʃ hɑˈʃɔ nə, ˈʃɑ , hə , ˈrɔʃ[/t]] hebr. [[t]ˈrɔʃ hɑ ʃɑˈnɑ[/t]] n. jud the Jewish New Year, celebrated on the first or first and second days of Tishri • Etymology: 1840–50; < Heb rōsh hashshānāh lit.,… …   From formal English to slang

  • Rosh hashanah — Roch Hachana  Ne doit pas être confondu avec Rosh HaAyin. Roch Hachana Une pomme, fruit traditionnellement trempé dans le miel pour symboliser la douceur es …   Wikipédia en Français

  • Rosh Hashanah — noun (Judaism) a solemn Jewish feast day celebrated on the 1st or 1st and 2nd of Tishri; noted for the blowing of the shofar • Syn: ↑Rosh Hashana, ↑Rosh Hashonah, ↑Rosh Hashona, ↑Jewish New Year • Topics: ↑Judaism …   Useful english dictionary

  • Rosh Hashanah — noun Etymology: Late Hebrew rōsh hashshānāh, literally, beginning of the year Date: 1846 the Jewish New Year observed on the first day and by Orthodox and Conservative Jews also on the second day of Tishri …   New Collegiate Dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.