Rudolf Schuster


Rudolf Schuster
Rudolf Schuster

Rudolf Schuster (* 4. Januar 1934 in Košice, Tschechoslowakische Republik) war von 1999 bis 2004 der zweite Staatspräsident der Slowakei.

Berufsleben

Rudolf Schuster, der aus einer karpatendeutschen Familie stammt und mütterlicherseits auch ungarische Vorfahren hat, erwarb das Fachabitur an der Maschinenbau-Technikerschule in Košice (Kaschau) und nahm danach ein Studium an der Technischen Hochschule Bratislava auf, an der er 1959 das Diplom als Bauingenieur erhielt. 1960-1962 war er am Bereich Hydrologie und Hydraulik der Slowakischen Akademie der Wissenschaften tätig. 1963-1974 Referent, später Technischer Assistent des Direktors der Ostslowakischen Stahlwerke (VSZ). 1984 Promotion (CSc) im Bereich Umweltschutz. 2003 Ehrendoktor des Fachbereichs Bauingenieurwesen der Bergischen Universität. 2003 erhielt er die Ehrendoktorwürde der Universität Ottawa.

Politische Karriere

1964 wurde er Mitglied der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei. Schuster war von 1975-1983 stellvertretender Bürgermeister und von 1983-1986 Oberbürgermeister seiner Geburtsstadt Košice.

1986-1989 war er Vorsitzender des Nationalausschusses des Ostslowakischen Bezirks. Im Zuge der als Samtene Revolution bezeichneten politischen Wende im November 1989 schloss er sich der Opposition an und war in der Übergangszeit für einige Monate Vorsitzender des Slowakischen Nationalrats (Parlamentspräsident).

Von 1990 bis 1992 war er Botschafter der Tschechoslowakei in Kanada. Nach der Teilung des Landes am 1. Januar 1993 arbeitete Schuster zunächst im Außenministerium der Slowakei. Ab 1994 war er erneut Oberbürgermeister von Košice. 1998 war er Gründer und Vorsitzender der gemäßigt-linken Partei der bürgerlichen Verständigung (SOP – Strana občianskeho porozumenia) und wurde als Kandidat der vereinigten Opposition am 29. Mai 1999 zum Präsidenten gewählt. Er trat sein Amt am 15. Juni 1999 als Nachfolger von Michal Kováč an. Bei der Wahl vom 3. April 2004 kandidierte er erneut, erhielt aber im ersten Wahlgang nur 7,4 Prozent der Stimmen. Neuer Präsident der Slowakei wurde am 15. Juni 2004 Ivan Gašparovič.

Weblinks

 Commons: Rudolf Schuster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rudolf Schuster — Infobox President name =Rudolf Schuster order =2nd President of Slovakia term start =June 15, 1999 term end =June 15, 2004 prime minister= predecessor =Michal Kováč successor =Ivan Gašparovič order2=Member of the National Council of the Slovak… …   Wikipedia

  • Rudolf Schuster — Pour les articles homonymes, voir Schuster. Rudolf Schuster Rudolf Schuster, en 2011 …   Wikipédia en Français

  • Schuster (Familienname) — Schuster ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Familienname Schuster kann den Familiennamen mit Berufsbezeichnungen zugeordnet werden. Der Schuster ist eine Form eines Schuhmachers. Verbreitung Der Nachname Schuster ist in Deutschland… …   Deutsch Wikipedia

  • Schuster — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Schuster est un nom de famille notamment porté par : Alfredo Ildefonso Schuster (1880 1954), archevêque de Milan, cardinal de l Église catholique… …   Wikipédia en Français

  • Schuster — see also Shuster Schuster ( shoemaker , cobbler ) is a common family name in German. * Alfredo Ildefonso Schuster, an Italian cardinal and Roman Catholic Archibishop of Milan * Arnold Schuster, murdered businessman * Arthur Schuster, physicist *… …   Wikipedia

  • Rudolf M. Schuster — Saltar a navegación, búsqueda Rudolf M. Schuster Nombre Rudolf Mathias Schuster Naci …   Wikipedia Español

  • Rudolf Steiner — Saltar a navegación, búsqueda Rudolf Steiner en 1905 Rudolf Steiner (25 de febrero de 1861[1] – 30 de marzo de 1925) fue un filósofo austriaco, erudito …   Wikipedia Español

  • Rudolf Borchardt — in Italien (vor 1910) Rudolf Borchardt (* 9. Juni 1877 in Königsberg; † 10. Januar 1945 in Trins bei Steinach in Tirol) war ein deutscher Schriftsteller, Lyriker, Übersetzer und …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Wagner (Musiker) — Rudolf Wagner (* 22. Februar 1884 in Bruck an der Mur; † 20. Mai 1959 in Graz) war ein österreichischer Violinist und Musikpädagoge. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Jugend und Studienzeit 1.2 Die Krieg …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Noureev — Naissance 17 mars 1938 Irkoutsk Décès …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.