SEA-ME-WE 3


SEA-ME-WE 3

SEA-ME-WE 3 oder South-East Asia - Middle East - Western Europe 3 ist ein Seekabel, das Europa, Afrika, Asien und Australien miteinander verbindet. Es wurde am 30. August 1999 in Betrieb genommen.[1]

Mit 39.000 km Gesamtlänge ist es das größte Seekabelsystem. Zur Kapazitätssteigerung und zur Verbesserung der Signalqualität wird Wavelength Division Multiplexing eingesetzt.

Inhaltsverzeichnis

Landepunkte

Lage und Landepunkte des SEA-ME-WE-3 Seekabels

Das Kabel hat 39 Landepunkte in 33 Ländern und auf 4 Kontinenten. [2]

  1. Norden, Deutschland
  2. Ostende, Belgien
  3. Goonhilly, Vereinigtes Königreich
  4. Penmarc’h, Frankreich
  5. Sesimbra, Portugal
  6. Tétouan, Marokko
  7. Mazara del Vallo, Italien
  8. Chania, Griechenland
  9. Marmaris, Türkei
  10. Yeroskipos, Zypern
  11. Alexandria, Ägypten
  12. Sues, Ägypten
  13. Dschidda, Saudi-Arabien
  14. Dschibuti, Dschibuti
  15. Maskat, Oman
  16. Fudschaira, Vereinigte Arabische Emirate
  17. Karatschi, Pakistan
  18. Mumbai, Indien
  19. Kochi, Indien
  20. Dehiwala-Mount Lavinia, Sri Lanka
  21. Pyapon, Myanmar
  22. Satun, Thailand
  23. Penang, Malaysia
  24. Medan, Indonesien
  25. Tuas, Singapur
  26. Jakarta, Indonesien
  27. Perth, Australien
  28. Mersing, Malaysia
  29. Tungku, Brunei
  30. Đà Nẵng, Vietnam
  31. Batangas City, Philippinen
  32. Taipa, Macau
  33. Deep Water Bay, Hong Kong
  34. Shantou, China
  35. Fengshan, Taiwan
  36. Toucheng, Taiwan
  37. Shanghai, China
  38. Keoje, Südkorea
  39. Okinawa, Japan

Störungen

Beschädigungen durch Schiffsanker

Vermutlich durch Schiffsanker wurde das Kabel in den ersten beiden Jahren nach Inbetriebnahme zweimal beschädigt, wodurch es auf mehreren Kontinenten zu teilweise beträchtlichen Störungen des Datenverkehrs kam, denen jedoch kurzfristig durch Ausweichen auf Alternativrouten begegnet werden konnte.

Die erste derartige Beschädigung erfolgte im November 2000 vor der Küste Singapurs. Hauptbetroffener war Australien, das zeitweise völlig vom Internet abgeschnitten war, daneben Japan, Indonesien und Hongkong; in sehr geringem Umfang auch Großbritannien und die USA.[3]

Australien war erneut mehrere Stunden lang vom Internet abgeschnitten aufgrund eines Kabelbruchs, der sich im September 2001 vor der Küste Chinas bei Shantou ereignete. China selbst konnte angeblich auf Alternativrouten ausweichen.[4]

Erdbeben

Am 26. Dezember 2006 hat ein Erdbeben der Stärke 7,1 vor der Taiwanischen Küste das Kabel in Ostasien beschädigt. Dies hat zu Beeinträchtigungen im Telefon- und Internetverkehr von und nach Ostasien geführt. Im Dezember 2008 waren große Teile des Mittleren Ostens nicht über SEA-ME-WE 4 (SMW4), SEA-ME-WE 3 (SMW3) und FLAG EA erreichbar[5], weil die Kabel zwischen Italien und Ägypten unterbrochen waren. Obwohl Gerüchte über einen Anschlag verbreitet wurden[6], lag es wohl an einem Erdbeben[6].

Vermeintlicher Defekt in Myanmar

Ein Ausfall des Internets in Myanmar während der Demonstrationen Ende September 2007 konnte nicht, wie von Myanmars Regierung behauptet, auf einen Defekt von SEA-ME-WE 3 zurückgeführt werden.[7] Die Ursachen des Ausfalls bleiben unklar.

Quellen

  1. telepolis: Datenautobahn unter dem Ozean
  2. [Background http://www.smw3.com/smw3/SignIn/Background.aspx]
  3. heise online: Weltweit längstes Internet-Unterseekabel beschädigt
  4. heise online: Australien nach Kabelbruch zeitweilig offline
  5. Three major undersea cables slashed
  6. a b Deutschlandfunk: Computer und Kommunikation vom 10. Januar 2009
  7. heise online: Myanmars Regierung belügt Öffentlichkeit über Internet-Ausfall

Weblinks

SEA-ME-WE 3


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sea — (s[=e]), n. [OE. see, AS. s[=ae]; akin to D. zee, OS. & OHG. s[=e]o, G. see, OFries. se, Dan. s[ o], Sw. sj[ o], Icel. s[ae]r, Goth. saiws, and perhaps to L. saevus fierce, savage. [root]151a.] 1. One of the larger bodies of salt water, less than …   The Collaborative International Dictionary of English

  • sea — W1S3 [si:] n [: Old English; Origin: sA] 1.) [singular, U] the large area of salty water that covers much of the earth s surface = ↑ocean ▪ Jay stripped his clothes off and ran into the sea. ▪ All the rooms have sea views. ▪ The sea was perfectly …   Dictionary of contemporary English

  • sea — [ si ] noun MAINLY BRITISH *** singular or uncount the large area of salt water that covers most of the surface of the Earth: Tim went swimming in the sea. He had a room overlooking the sea. We re renting a house by the sea (=close to the sea).… …   Usage of the words and phrases in modern English

  • sea — (n.) O.E. sæ sheet of water, sea, lake, from P.Gmc. *saiwaz (Cf. O.S. seo, O.Fris. se, M.Du. see), of unknown origin, outside connections wholly doubtful [Buck]. Germanic languages also use the general Indo European word (represented by English… …   Etymology dictionary

  • sea — [sē] n. [ME see < OE sæ, akin to Du zee, Ger see] 1. the continuous body of salt water covering the greater part of the earth s surface; ocean 2. a large body of salt water wholly or partly enclosed by land [the Red Sea, Irish Sea] 3. a large… …   English World dictionary

  • SEA IV — Тип истребитель Производитель SEA Главный конструктор Анри Потез, Марсель Блок, Луи …   Википедия

  • Sea me we 3 — oder South East Asia Middle East Western Europe 3 ist ein Seekabel, das Europa, Afrika, Asien und Australien miteinander verbindet. Es wurde am 30. August 1999 in Betrieb genommen.[1] Mit 39.000 km ist es das längste je verlegte Seekabel. Zur… …   Deutsch Wikipedia

  • SEA-ME-WE 4 — (sigle anglais signifiant South East Asia Middle East Western Europe 4, Asie du Sud Est Moyen Orient Europe occidentale 4) est un câble sous marin de télécommunications en fibres optiques qui relie Singapour, la Malaisie, la Thaïlande, le… …   Wikipédia en Français

  • Sea me — «Sea me» Sencillo de OLIVIA del álbum Internal Bleeding Strawberry Formato Maxi single Grabación 2001 Género(s) J Rock, Trip hop D …   Wikipedia Español

  • Sea me — Single par Olivia extrait de l’album The Lost Lolli Face A Sea me Face B Africa Sortie 5 décembre 2001 …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.