Scheiden

Scheiden
Ehemaliges Gemeindewappen von Scheiden
Koordinaten: 49° 32′ N, 6° 42′ O49.5327777777786.695440Koordinaten: 49° 31′ 58″ N, 6° 41′ 42″ O
Höhe: 440–585 m ü. NN
Fläche: 4,66dep1
Einwohner: 454 (31. Okt. 2010)
Eingemeindung: 1. Jan. 1974
Postleitzahl: 66679
Vorwahl: 06872
Scheiden (Saarland)
Scheiden

Lage von Scheiden in Saarland

Scheiden ist ein Ortsteil der Gemeinde Losheim am See im Landkreis Merzig-Wadern (Saarland). Bis 1974 war Scheiden eine eigenständige Gemeinde. Es ist der höchste Ort des Saarlandes. Im September 2003 feierte Scheiden seinen 700. Geburtstag.

Inhaltsverzeichnis

Geographie und Landschaft

Scheiden liegt inmitten des Saarländischen Hochwalds. Scheiden ist ein staatlich anerkannter Erholungsort. Das Freizeitzentrum und Naherholungsgebiet „Losheimer-Stausee“ ist nur drei Kilometer entfernt. Viele neu angelegte Wanderwege und zahlreiche Radwege ermöglichen das Erkunden des angrenzenden Hochwalds. Der Felsenwanderweg wurde 2005 vom Deutschen Wanderinstitut als „Premiumweg“ ausgezeichnet und mit dem „Deutschen Wandersiegel“ prämiert. Er gilt als Deutschlands bester Wanderweg.

Auf der Gemarkung von Scheiden liegen die geringen Mauerreste des „Alten Schlosses“, einer geschichtlich nicht belegten Burgruine des 12. oder 13. Jahrhunderts.

Politik

Ortsvorsteher ist Hubert Thiery (CDU).

Vereine

Deutsches Rotes Kreuz-Ortsverein Scheiden (gegründet 1965), Turn- und Sportverein (gegründet 1965), Karnevalsverein (gegründet 1994), Freiwillige Feuerwehr (gegründet 1913), Obst und Gartenbauverein, Kath. Frauengemeinschaft, Angelsportverein, Heimat- und Fremdenverkehrsverein, Kirchenchor Scheiden-Waldhölzbach (Neugründung 1986), Jugendtreff

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Scheiden — Scheiden, verb. irreg. act. et neutr. Imperf. ich schied; Mittelw. geschieden; Imper. scheide. Um die sämmtlichen, dem Anscheine nach so sehr verschiedenen Bedeutungen dieses Wortes und seiner Abkömmlinge begreiflich zu machen, muß man bis auf… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • scheiden — tut weh ist eine auch redensartlich verwendete, formelhafte Liedzeile, die in vielen Liedtypen, insbesondere in Liebes und Abschiedsliedern, aber auch in Soldaten und Auswandererliedern vorkommt, z.B.: ›Scheiden und das tut weh‹ (E.B. 730),… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • scheiden — scheiden: Das altgerm. starke Verb mhd. scheiden, ahd. sceidan, got. skaidan, niederl. scheiden, engl. to shed gehört mit dem näher verwandten ↑ Scheit zu einer t Erweiterung der idg. Wurzel *skē̆i »schneiden, trennen« (vgl. ↑ Schiene). Die… …   Das Herkunftswörterbuch

  • scheiden — Vst. std. (8. Jh.), mhd. scheiden, ahd. skeidan, as. skēdan, skeđan, afr. skētha, skēda, skatta Stammwort. Aus g. * skaid a Vst. scheiden , auch in gt. skaidan (reduplizierend), ae. scēadan. Der grammatische Wechsel ist teilweise durch das ganze… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • scheiden — V. (Mittelstufe) eine Ehe gerichtlich auflösen Synonym: sich trennen Beispiel: Ihre Eltern ließen sich vor einem Jahr scheiden. Kollokation: geschiedenes Paar scheiden V. (Aufbaustufe) geh.: eine Grenzlinie zwischen zwei Orten o. Ä. bilden, etw.… …   Extremes Deutsch

  • Scheiden — Scheiden, 1) so v.w. trennen, spalten, zertheilen; 2) so v.w. Ehescheidung; 3) einen vermischten Stoff in seine Bestandtheile auflösen od. das Fremdartige von einem Gegenstande trennen; 4) das haltige Erz von dem tauben Gestein trennen u. nach… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Scheiden... — Scheiden..., s.u. Scheide …   Pierer's Universal-Lexikon

  • scheiden — ↑affinieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • scheiden — polarisieren; spalten; (einander) entgegensetzen; trennen * * * schei|den [ ʃai̮dn̩], schied, geschieden: 1. <tr.; hat (eine Ehe) gerichtlich auflösen, für aufgelöst erklären: der Richter hatte ihre Ehe geschieden; sich scheiden lassen (seine… …   Universal-Lexikon

  • Scheiden — 1. Ach, Scheiden, wie thust du so weh, sagte der Fünfte, dem war das Hemd in Arsch gebacken. – Hoefer, 379; Schaltjahr, III, 157. 2. Am Scheiden liegt der Dank. – Petri, II, 14. 3. Es muss einmal geschieden sein. 4. Macht Scheiden Pein, so mag es …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.