Schwabinger

Schwabinger Gisela (* 24. Januar 1929 in Moers), mit bürgerlichem Namen Gisela Jonas-Dialer ist eine deutsche Chansonsängerin. Mit ihrem 1952 in München-Schwabing eröffneten Lokal „Bei Gisela“ wurde sie zu einer Institution. Bei ihr trafen sich Menschen aus allen gesellschaftlichen Schichten – jung und alt, arm und reich, unbekannt und prominent.

Gisela ist das älteste von sechs Kindern. Sie bestand die Aufnahmeprüfung an der Folkwangschule in Essen, wo sie Ausdruckstanz studierte. Als sie nach dem Krieg diese Ausbildung aus finanziellen Gründen nicht mehr fortsetzen konnte, entschloss sie sich, Rennfahrerin zu werden. Sie begann eine Lehre als Kfz.-Mechanikerin, die sie jedoch nicht beendete. Vielmehr kam sie auf Umwegen nach München, wo sie mit 23 Jahren als seinerzeit jüngste Wirtin Deutschlands ihr berühmtes Lokal in der Schwabinger Occamstraße eröffnete.

Jeden Abend betrat sie die Bühne ihres kleinen Lokals und sang mit dunkler, weicher Stimme Chansons, von denen die „Schwabinger Laterne“ oder der „Nowak“ zu ihren bekanntesten zählen. Alle wollten sie hören: Erich Kästner, Ruth Leuwerik, Prinzessin Soraya, Leonard Bernstein, Franz Josef Strauß, Kirk Douglas, Orson Welles und viele mehr.

Der junge und damals noch unbekannte Udo Jürgens spielte zwischen ihren Auftritten Klavier und verdiente sich damit ein paar Mark oder eine Gulaschsuppe.

Im April 2008 erschien ihre Autobiografie „Schwabinger Gisela – Eine gebildete Dame mit stark unzüchtigem Charakter“ (aufgezeichnet von Waltraud Volger mit einem Vorwort von Christian Ude).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schwabinger Tor — Das Schwabinger Tor war ein Stadttor der zweiten Stadtmauer des mittelalterlichen Münchens. Inhaltsverzeichnis 1 Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Schwabinger Bach — Schwabinger Bach, Blick nach Norden Der Schwabinger Bach ist der westlichste der Bäche, die den Englischen Garten in München durchfließen. Er beginnt an der Von der Tann Straße als Fortsetzung des Köglmühlbachs, eines der weitgehend unterirdisch… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwabinger Gisela — (* 24. Januar 1929 in Moers), mit bürgerlichem Namen Gisela Jonas Dialer ist eine deutsche Chansonsängerin. Mit ihrem 1952 in München Schwabing eröffneten Lokal Bei Gisela wurde sie zu einer Institution. Bei ihr trafen sich Menschen aus allen… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwabinger Weihnachtsmarkt — Auf dem Schwabinger Weihnachtsmarkt stellen seit Beginn der 1970er Jahre etliche Künstler, die im Sommer auf der Kunstmeile auf der Leopoldstraße München Schwabing vertreten waren, in der Vorweihnachtszeit im ehemaligen Schweizer Haus ihre… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwabinger See — Schwabinger See, im Hintergrund die Highlight Towers Der Schwabinger See ist ein künstlich angelegter See in Nord Schwabing in München. Er liegt nordwestlich des Ungererbades zwischen der Traubestraße, Schinkelstraße und dem westlichen Abschnitt… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwabinger Krawalle — Als Schwabinger Krawalle werden die Unruhen bezeichnet, die im Juni 1962 im Münchener Stadtteil Schwabing stattfanden. Inhaltsverzeichnis 1 Verlauf 2 Bewertung 3 Einzelnachweise 4 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Schwabinger Kunstpreis — Der Schwabinger Kunstpreis wird seit 1961 jährlich vom Kulturreferat der Stadt München an Personen oder Institutionen, die ihren Sitz im Münchner Stadtteil Schwabing haben oder deren Leistungen „im Sinne der Schwabinger Tradition“ erbracht wurden …   Deutsch Wikipedia

  • Vorderes Schwabinger Tor — Das Vordere Schwabinger Tor war eines der fünf Stadttore der gegen Ende des 12. Jahrhunderts erbauten ersten Stadtmauer des mittelalterlichen Münchens. Es war eines der beiden Tore im Norden der Altstadt und lag an der Stelle, an der der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hinteres Schwabinger Tor — Inneres Schwabinger Tor Das Hintere Schwabinger Tor war eines der fünf Stadttore der gegen Ende des 12. Jahrhunderts erbauten ersten Stadtmauer des mittelalterlichen Münchens. Es war eines der beiden Tore im Norden der Altstadt und lag an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Inneres Schwabinger Tor — bezeichnet im Gegensatz zum Äußeres Schwabinger Tor oder einfach nur „Schwabinger Tor“ genannten Stadttor im Norden der äußeren Stadtmauer Münchens eines der beiden im Norden der inneren Stadtmauer gelegenen Tore. Meist wird diese Bezeichnung für …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.