Schönfeld (Sachsen)

Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Schönfeld führt kein Wappen
Schönfeld (Sachsen)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Schönfeld hervorgehoben
51.30333333333313.705277777778319
Basisdaten
Bundesland: Sachsen
Direktionsbezirk: Dresden
Landkreis: Meißen
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Schönfeld
Höhe: 319 m ü. NN
Fläche: 39,14 km²
Einwohner:

1.915 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 49 Einwohner je km²
Postleitzahl: 01561
Vorwahl: 035248
Kfz-Kennzeichen: MEI
Gemeindeschlüssel: 14 6 27 250
Gemeindegliederung: 5 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Straße der MTS 11
01561 Schönfeld
Bürgermeister: Hans-Joachim Weigel (DSU)
Lage der Gemeinde Schönfeld im Landkreis Meißen
Coswig (Sachsen) Diera-Zehren Ebersbach (bei Großenhain) Glaubitz Gröditz Großenhain Hirschstein Käbschütztal Ketzerbachtal Klipphausen Lampertswalde Leuben-Schleinitz Lommatzsch Meißen Moritzburg Nauwalde Niederau Nossen Nünchritz Priestewitz Radebeul Radeburg Riesa Röderaue Schönfeld Stauchitz Strehla Tauscha Thiendorf Triebischtal Weinböhla Weißig am Raschütz Wülknitz Zeithain Sachsen Dresden Landkreis Bautzen Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Landkreis Mittelsachsen Landkreis Nordsachsen BrandenburgKarte
Über dieses Bild

Schönfeld ist eine Gemeinde in Sachsen im Landkreis Meißen, direkt an der sächsisch-brandenburgischen Grenze gelegen. Sie ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Schönfeld.

Inhaltsverzeichnis

Geographie und Verkehr

Schönfeld grenzt an die Königsbrücker Heide und den ehemaligen Truppenübungsplatz Königsbrück und liegt in der äußerst nordöstlichen Ecke des Landkreises Meißen. Die Grenze zum benachbarten Landkreis Bautzen verläuft streckenweise entlang der Pulsnitz, die auf weiten Strecken ausgedehnte Feuchtgebiete mit einzigartiger Flora bildet.

Geschichte

Im Jahr 1216 erfolgt die erste urkundliche Erwähnung. Tammo de Sconevelt wird als Zeuge bei der Übertragung des Dorfes und der Kirche Zadel durch den Markgrafen Dietrich an das Kloster Altzella genannt.

Ortsgliederung

Zur Gemeinde Schönfeld gehören die Ortsteile Schönfeld, Kraußnitz, Liega, Linz und Böhla b. Ortrand.

Sehenswürdigkeiten

  • altes Herrenhaus in Böhla
  • Mehl- und Sägemühle in Böhla
  • Schloss Schönfeld, ein Neorenaissanceschloss, ursprünglich aus dem Jahr 1216

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Schönfelder Schlossweihnacht
  • Heimatfestverein in Schönfeld (immer am Anfang September)

Söhne und Töchter der Gemeinde

Weblinks

 Commons: Schönfeld (Sachsen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen – Bevölkerung des Freistaates Sachsen jeweils am Monatsende ausgewählter Berichtsmonate nach Gemeinden (Hilfe dazu)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schönfeld (Sachsen) — Schönfeld Schönfeld …   Wikipédia en Français

  • Schönfeld — steht für: Schönfeld (Familienname) Schönfeld (Adelsgeschlecht), der Familienname eines sächsischen Adelsgeschlechtes Gut Schönfeld, ein ehemaliges Adelsgut in Hagen Schönfeld Marsch, ein Musikstück von Carl Michael Ziehrer (5926) Schönfeld,… …   Deutsch Wikipedia

  • Schönfeld (Elbe) — Schönfeld Gemeinde Kamern Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Schönfeld (Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Schönfeldt Die von Schönfeld oder von Schönfeldt sind ein altes sächsisch meißnisches Adelsgeschlecht. Als Ministeriale saßen sie auf dem Namen gebenden Schloss Schönfeld bei Schönfeld (Sachsen). Zweige der Familie bestehen bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Schönfeld (Thermalbad Wiesenbad) — Schönfeld Gemeinde Thermalbad Wiesenbad Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Schönfeld (Pfaffroda) — Schönfeld Gemeinde Pfaffroda Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Schönfeld (Schmiedeberg) — Schönfeld Gemeinde Schmiedeberg (Erzgebirge) Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Schönfeld (Dresden) — Schönfeld Ortsteil der Landeshauptstadt Dresden Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Schönfeld (Schernfeld) — Schönfeld Gemeinde Schernfeld Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Schönfeld (Wüstung) — Schönfeld war ein Dorf im Gebiet der Colbitz Letzlinger Heide in Sachsen Anhalt. Der Ort wurde bereits im Mittelalter wüst. Bis in die Neuzeit war jedoch ein Brunnen erhalten geblieben. Die Bewohner des ca. 2,5 km nordöstlich gelegenen Dorfes… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.