Seat Córdoba

Seat Córdoba
Hersteller: Seat
Produktionszeitraum: 1993–2008[1]
Klasse: Kleinwagen
Karosserieversionen: Stufenheck, zwei-/viertürig
Kombi, fünftürig
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Seat Cordoba, nach der spanischen Stadt Córdoba benannt, ist ein Modell der Automarke Seat.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Er ist eine kompakte Stufenhecklimousine/Kombi auf der Basis des Seat Ibiza. Die Technik stammt vom Polo 6N, Golf 3 bzw. Polo 9N (je nach Baujahr und Modell). Eine weitere Variante ist der Kastenwagen Seat Inca (9KS), baugleich mit dem VW Caddy (9KV). So ist auch das Schwestermodell der VW Polo Classic/Variant (6KV) mit dem Cordoba/Vario baugleich. Es bestehen jedoch Unterschiede zum VW-Schwestermodell, so zum Beispiel die Scheinwerfer, der Kühlergrill, die Rückleuchten und weitere Details. Die Motorenpalette und die Ausstattungslinien sind mit denen im Ibiza nahezu identisch.

Geschichte

Der Córdoba (6K/C) wurde erstmals im Jahre 1993 mit dem Ibiza (6K) eingeführt. Von 1993 bis 1999 erhielt der Córdoba (wie auch der Ibiza) mehrere kleine optische Verbesserungen. Ende 1996 wurde dann auch der Córdoba Vario als Kombi eingeführt. Ab dem Modell 6K/C GP01 gab es eine neue Front- und Heckpartie, Klarglasscheinwerfer sowie ein neues Cockpit, die Basis ist jedoch weiterhin der 6K. Mit dem GP01-Modell distanzieren sich Ibiza und Córdoba vom Schwestermodell Polo optisch. Gravierende Unterschiede gibt es beim Cordoba 6L/C: so gibt es keinen 2-Türer mehr, der serienmäßig verbaute Heckflügel wie beim 6K und GP01 fehlt. Auch gibt es keine Cupra-Version und keinen Kombi des Cordoba 6L.

  • 1993: Einführung des Córdoba 6K/C als viertürige Stufenhecklimousine mit folgenden Motoren: 1,4 l (60 PS), 1,6 l (75 PS), 1,8 l (90 PS), 2,0 l (116 PS), 1,9 D (68 PS) und 1,9 TD (75 PS).
  • 1994: Einführung des 1,8 16V (129 PS).
  • 1996: Leichtes Facelift und Einführung des SX mit zwei Türen. Neue Motoren: 1,6 l (101 PS) statt 1,8 l (90 PS), 2,0 16V (150 PS) statt 1,8 16V (129 PS). Neue 1,9-l-TDI-Dieseldirekteinspritzer (90 bzw. 110 PS), 1,0 l (50 PS), 1,4 16V (101 PS) und 1,9 SDI (64 PS).
  • 1998: Einführung der Kombiversion Córdoba Vario mit den Motoren 1,4 l (60 PS), 1,6 l (75 bzw. 101 PS), 1,9 SDI (64 PS) und 1,9 TDI (90 bzw. 110 PS).
  • 1999: Große Modellpflege (6K GP01). Neue Front- und Heckpartie sowie geändertes Cockpit. 1,8 T (156 PS) statt 2,0 16V (150 PS); 1,9 SDI überarbeitet, jetzt mit 68 statt 64 PS.
  • 2000: 1,4 16V (75 PS) statt 1,6 l (75 PS). Neuer Motor: 1,0 16V (68 PS).
  • 2002: Einführung des Córdoba 6L als viertürige Stufenhecklimousine mit den Motoren: 1,2 12V (64 PS), 1,4 16V (75 bzw. 101 PS), 2,0 l (116 PS), 1,4 TDI (75 PS), 1,9 SDI (64 PS) und 1,9 TDI (101 bzw. 131 PS).
  • 2004: 2,0 l (116 PS) entfällt.
  • 2005: 1,4 TDI überarbeitet in zwei Leistungsstufen: 69 bzw. 80 statt 75 PS.
  • 2006: 1,6 16V (105 PS) ersetzt 1,4 16V (101 PS). 1,4 16V überarbeitet und leistet jetzt 86 statt 75 PS. 1,2 12V überarbeitet (69 statt 64 PS). 1,9 SDI (64 PS) entfällt.
  • 2008: Produktion eingestellt.

Interne Modellbezeichnungen

  • 6K (von 1993 bis 1999)
  • 6K GP01 (von 1999 bis 2002)
  • 6L (von 2002 bis 2008)

Modelle

  • zweitüriges Stufenheck (nur Sportausführungen)
  • viertüriges Stufenheck
  • fünftüriger Kombi (Vario)

6K/C (1993–1999)

1. Generation
Seat Córdoba (1993–1999)

Seat Córdoba (1993–1999)

Produktionszeitraum: 1993–1999
Motoren: Ottomotoren:
1,4–2,0 Liter
(44–110 kW)
Dieselmotoren:
1,9 Liter
(47–81 kW)
Länge: 4109 mm
Breite: 1640 mm
Höhe: 1408 mm
Radstand: 2440 mm
Leergewicht: 990−1192 kg

Ausstattungsvarianten

Heck des Córdoba

Den Seat Córdoba gab es in folgenden Ausstattungsvarianten: S, SE, SXE, CLX, GLX, GT, GTI und Sportmodell SX (nur als Zweitürer), später dann Comfort und Exclusiv. Zudem gab es mehrere Sondermodelle (Amaro, Aniversario, Spring, Fresh, etc), basierend auf den Ausstattungslinien CLX und GLX. Ab 1998 wurde noch ein Kombi mit dem Namen Córdoba Vario in das Programm genommen.

Seat Córdoba Vario (1998–1999)


Motoren

6K GP01 (1999–2002)

1. Generation Facelift
Seat Córdoba (1999–2002)

Seat Córdoba (1999–2002)

Produktionszeitraum: 1999–2002
Motoren: Ottomotoren:
1,0–1,8 Liter
(37–115 kW)
Dieselmotoren:
1,9 Liter
(50–81 kW)
Länge: 4109–4163 mm
Breite: 1640 mm
Höhe: 1408–1424 mm
Radstand: 2443 mm
Leergewicht: 1040–1211 kg

Ausstattung

Den Seat Córdoba 6K-GP01 gab es zwischen 1999 und 2002 in Deutschland als vier- und als fünftüriges (Vario) Modell in den Ausstattungslinien Stella, Signo, Freeze sowie Sport. Zusätzlich gab es noch die zweitürigen Sportversionen mit 1,9 l TDI (110 PS) und als "Cupra" mit 1,8 T (156 PS).

Heckansicht des Córdoba


Motoren

6L (2002–2008)

2. Generation
Seat Córdoba (2002–2008)

Seat Córdoba (2002–2008)

Produktionszeitraum: 2002–2008
Motoren: Ottomotoren:
1,2–2,0 Liter
(47–85 kW)
Dieselmotoren:
1,4–1,9 Liter
(47–96 kW)
Länge: 4280 mm
Breite: 1698 mm
Höhe: 1441 mm
Radstand: 2460 mm
Leergewicht: 1066–1263 kg

Ausstattung

Heck des Córdoba

Anfänglich gab es die Ausstattungslinien Stella, Signo und Sport. Ab 2004 kam Stylance hinzu und ab 2006 zusätzlich die Ausstattungen Reference und das Sondermodell „Fresh Plus“.

Motoren

Quellen

  • Offizieller Seat Verkaufsprospekt für Baujahr 1996–1999 (6K)
  • Offizieller Seat Verkaufsprospekt für Baujahr ab 2002 (6L)
  • Seat Córdoba Betriebsanleitung für Baujahr ab 1994 (6K/C)
  • Seat Córdoba Betriebsanleitung für Baujahr ab 1995 (6K/C)
  • Seat Córdoba Betriebsanleitung für Baujahr ab 1996 (6K/C)
  • Seat Córdoba Betriebsanleitung für Baujahr ab 1999 (6K GP01)
  • Seat Córdoba Betriebsanleitung für Baujahr ab 2007 (6L)
  • Automobil Revue, Katalog 2004

Weblinks

 Commons: Seat Córdoba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • SEAT Cordoba — Seat Córdoba Hersteller: Seat Produktionszeitraum: 1993–2008 Klasse: Kleinwagen Karosserieversionen: Stufenheck, zwei /viertürig Kombi, fünftürig Vorgängermodell: keines …   Deutsch Wikipedia

  • SEAT Córdoba — Fabricante SEAT Empresa matriz Grupo Volkswagen Período 1993 2009 Tipo Automóvil de turismo …   Wikipedia Español

  • Seat Cordoba — Seat Logo de SEAT, S.A. Création 1950 Dates clés 13 novembre 1953 : le premier modèle, la Seat …   Wikipédia en Français

  • Seat Córdoba — La Seat Córdoba est une automobile de la catégorie des compactes, produite à partir de 1993 pour la première génération, et début 2002 pour sa remplaçante. Sommaire 1 Seat Córdoba I 2 Seat Córdoba II 3 Caractéristiques techniques …   Wikipédia en Français

  • SEAT Córdoba — Infobox Automobile name = SEAT Córdoba manufacturer = SEAT parent company = Volkswagen Group production = 1993–2008 class = Small family car platform = Volkswagen Group A0The SEAT Córdoba is the saloon, estate and coupé version of the supermini… …   Wikipedia

  • SEAT Córdoba WRC — Categoría WRC Constructor SEAT Especificaci …   Wikipedia Español

  • SEAT — S.A. Unternehmensform Sociedad anónima (Aktiengesellschaft) Gründung 9. Mai 1950 Unternehmenssi …   Deutsch Wikipedia

  • SEAT S.A. — SEAT S.A. Unternehmensform Sociedad anónima (Aktiengesellschaft) Gründung 9. Mai 1950 Unternehmenssi …   Deutsch Wikipedia

  • SEAT Sport — Base Martorell, España Director/es Jaime Puig Ingeniero jefe Benoit Bagur …   Wikipedia Español

  • SEAT World Rally Team — Base Martorell, España Fundación 1998 Director/es Jaime Puig Ingeniero jefe Benoit Bagur Sponsors Repsol, Tele …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.