Seja


Seja
Seja
Зея
Verlauf der Seja

Verlauf der Seja

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Oblast Amur (Russland)
Flusssystem AmurVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_falsch
Abfluss über Amur → Pazifischer Ozean
Quelle StanowoigebirgeVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehlt
Mündung Amur
50.241127.6

50° 14′ 28″ N, 127° 36′ 0″ O50.241127.6
Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 1.242 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 233.000 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Abflussmenge
am Pegel Blagoweschtschensk[1]
MNQ: 1,5 m³/s
MQ: 1.800 m³/s
MHQ: 14.200 m³/s
Rechte Nebenflüsse Giljui, Urkan, Tok, Mulmuga, Brjanta
Linke Nebenflüsse Selemdscha, Tom, Kupuri, Argi, Dep
Durchflossene Stauseen Seja-Talsperre
Mittelstädte Seja, Blagoweschtschensk
Zeya River and Island.jpg

Die Seja (russisch Зея) ist ein linker und 1.208 oder 1.242 km langer Nebenfluss des Amur in der russischen Oblast Amur.

Sie entspringt im östlichen Teil des Stanowoigebirges, fließt von dort anfangs in südwestlicher Richtung und durch die nördlich der Stadt Seja gelegene Seja-Talsperre. Danach wendet sie sich nach Süden, um schließlich bei Blagoweschtschensk in den Amur zu münden.

Von November bis Mai ist die Seja zugefroren. Ihr größter Zufluss ist die Selemdscha.

Siehe auch: Liste der längsten Flüsse der Erde

Weblinks

 Commons: Seja – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.abratsev.narod.ru/biblio/sokolov/p1ch24b.html Sokolov,Far East//Hydrography of USSR.(in russian)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • seja — |â ou ê ou âi| conj. 1. Alternativa disjuntiva que se emprega em vez de ou. 2. Supondo. • interj. 3. De acordo, vá, faça se. 4. assim seja: amém. 5. ou seja: expressão usada para iniciar uma explicação adicional em relação a algo que foi dito… …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • seja — sejà sf. (4) Grk, Slč, Vad, Pšl; N, sėjà [K] d. sesuo: Sejà, sejùlė Bsg. Jaunų sejùlių sėta, da jaunesnių ravėta, baltų rankelių skinta, da baltesnių pinta Pn. Mano tu sejùlė J. Ir atradom šį labą vakarą tą jauną mergelę … už balto stalo… …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • sėja — sėjà dkt. Pavãsario, rudeñs sėjà …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

  • Seja [1] — Seja, Fluß in der heutigen russischen Provinz Amurland, entspringt dem Südrande des Jablonnoi Chrebet od. Apfelgebirgs u. fällt der chinesischen Stadt Sachalin Ula gegenüber in den Amurstrom. Die S. ist tief, reißend u. enthält viele Fische,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Seja [2] — Seja, 1) römische Saatgöttin, s.u. Segetia; 2) Beiname der Fortuna in Rom, deren alten Tempel Nero in sein Goldenes Haus mit einschloß …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Seja [1] — Seja, s. Ackerkulte …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Seja [2] — Seja (Dsjeja, Dseja), 1159 km langer, auf 690 km schiffbarer Fluß in der russisch sibir. Amurprovinz, entspringt im Iablonoigebirge und mündet nach Aufnahme der Dschalinda, Selindscha, Gilui u. a., die alle mehr oder weniger reichhaltigen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Seja — (Zeja, Dsjeja oder Dseja), l. Nebenfluß des Amur, mündet bei Blagowjeschtschensk, 1159 km lg., schiffbar …   Kleines Konversations-Lexikon

  • SEJA — Dea fuit, ut ex Varrone tradit Augustin l. 4. de Civ. Dei, c. 8. praeposita, quamdiu segetes sub terra essent: cum vero iam supra terram, et segetem ffaceren, Segetiam vocabant. Seia autem dicta, a Serendo, Segesta vero a segetibus. Simulacrum… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • séja — ž hip. od sestra, fam. seka …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.