Sekka Tomurai Zashi

Filmdaten
Deutscher Titel: Irezumi – Die tätowierte Frau
Originaltitel: 雪華葬刺し
Sekka Tomurai Zashi
Produktionsland: Japan
Erscheinungsjahr: 1981
Länge: (keine PAL-DVD bekannt)
im Kino ca. 102 Minuten
Originalsprache: Japanisch
Altersfreigabe: FSK 18
Stab
Regie: Yōichi Takabayashi
Drehbuch: Chiho Katsura
Produktion: Seiten Shimoishizaka
Musik: Masaru Sato
Kamera: Hideo Fujii
Schnitt: Yōichi Takabayashi
Besetzung

Masayo Utsunomiya als Akane
Masaki Kyomoto als Harutsune
Tomisaburo Wakayama als Irezumi-Meister
Naomi Shiraishi als Harutsunes Mutter
Yuhsuke Takita als Fujieda
Harue Kyo als Haruna

Irezumi – Die tätowierte Frau (jap. 雪華葬刺し, Sekka Tomurai Zashi, engl. Titel: Irezumi: Spirit of Tattoo) ist ein Film des japanischen Regisseurs Yōichi Takabayashi aus dem Jahre 1981, der auf einem Roman von Baku Akae basiert. Er wurde in Deutschland bisher ausschließlich in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OmU) gezeigt.

Handlung

Die junge Frau Akane will ihrem Geliebten seinen Herzenswunsch erfüllen und sich mit einem großflächigen Irezumi-Tattoo (ein Samurai im Kampf mit einem Drachen) auf Rücken und Gesäß schmücken lassen. Deswegen geht sie nach Kyoto, zu einem absoluten Meister dieser alten Kunst. Der hat allerdings über die Jahre hinweg seine eigene, ganz besondere Methode dafür entwickelt und willigt nur ein, wenn Akane sich darauf einlässt. Seiner Meinung nach entspannt sich der Körper und somit die Haut eines weiblichen „Kunstobjekts“ nur dann zu seiner absoluten Zufriedenheit, wenn es während seiner Arbeit von einem Mann penetriert wird und dabei völlig ruhig in der sogenannten Amazonen-Reitstellung verharrt. So wird Akane von des Meisters jungem Lehrling Harutsune fest und zugleich aber auch zärtlich in die Arme genommen, während der Alte hingebungsvoll mit seiner Kunst beschäftigt ist. Unter der permanenten Marter mit den Nadeln verändert sich jedoch nicht nur die Haut von Akane immer mehr – die junge Frau fängt bald darauf an Schmerzen und aufkeimende Wollust zu genießen und wandelt sich fortan auch geistig.

Verwoben in diese Dreier-Geschichte ist allerdings auch noch ein Familiendrama, das den Meister und seinen Gehilfen betrifft. Der Alte hatte vor vielen Jahren seine eigene Frau unter ähnlichen Umständen verschönert, sie dabei geschwängert und dann verstoßen. Lehrling Harutsune ist sein eigener Sohn, der jetzt die damals erlittene Schmach der Mutter rächen will. Das ist dem alten Tätowierer allerdings nicht bewusst.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Irezumi – Die tätowierte Frau — Filmdaten Deutscher Titel: Irezumi – Die tätowierte Frau Originaltitel: 雪華葬刺し Sekka Tomurai Zashi Produktionsland: Japan Erscheinungsjahr: 1981 Länge: (keine PAL DVD bekannt) im Kino ca. 102 Minuten Originals …   Deutsch Wikipedia

  • Tomisaburo Wakayama — Tomisaburō Wakayama (jap. 若山 富三郎, Wakayama Tomisaburō; * 1. September 1929 in Tokio, Japan; † 2. April 1992 in Kyōto, Japan) war ein japanischer Schauspieler. Seine bekannteste Rolle war die des ehemaligen Kōgi Kaishaku Nin, „Henker“ der… …   Deutsch Wikipedia

  • Tomisaburō Wakayama — (jap. 若山 富三郎, Wakayama Tomisaburō; * 1. September 1929 in Tokio, Japan; † 2. April 1992 in Kyōto, Japan) war ein japanischer Schauspieler. Seine bekannteste Rolle war die des ehemaligen Kōgi Kaishaku Nin, „Henker“ der Regierung, und jetzigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Wakayama Tomisaburo — Tomisaburō Wakayama (jap. 若山 富三郎, Wakayama Tomisaburō; * 1. September 1929 in Tokio, Japan; † 2. April 1992 in Kyōto, Japan) war ein japanischer Schauspieler. Seine bekannteste Rolle war die des ehemaligen Kōgi Kaishaku Nin, „Henker“ der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ciné-Asie — Logo de Ciné Asie Création …   Wikipédia en Français

  • Ciné-Asie — Type Non profit Organization Founded 1996 Founder(s) Mi Jeong Lee Headquar …   Wikipedia

  • La Femme tatouée — Irezumi    ou Sekka tomurai zashi    Drame de Yoichi Takabayashi, avec Masayo Utsunomiya, Yuhsuke Takita, Tomisaburo Wakayama.   Pays: Japon   Date de sortie: 1981   Technique: couleurs   Durée: 1 h 50    Résumé    Un haut fonctionnaire, fasciné… …   Dictionnaire mondial des Films

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.