Bagnolo di Po

Bagnolo di Po
Kein Wappen vorhanden.
Bagnolo di Po (Italien)
Bagnolo di Po
Staat: Italien
Region: Venetien
Provinz: Rovigo (RO)
Lokale Bezeichnung: Bagnoło de Po
Koordinaten: 45° 1′ N, 11° 30′ O45.01666666666711.57Koordinaten: 45° 1′ 0″ N, 11° 30′ 0″ O
Höhe: m s.l.m.
Fläche: 21 km²
Einwohner: 1.434 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 68 Einw./km²
Postleitzahl: 45022
Vorwahl: 0425
ISTAT-Nummer: 029005
Demonym: bagnolesi
Schutzpatron: San Gottardo
Website: Bagnolo

Bagnolo di Po ist eine Gemeinde mit 1434 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010) in der Provinz Rovigo der Region Venetien in Italien.

Sie bedeckt eine Fläche von 21 km² und die Einwohnerdichte beträgt etwa 67 Personen pro km². Sie liegt rund 2 km südlich des Tartaro und von Canda und gehört zur Area Geografica: Alto Polesine. Ortsteile sind Runzi, Fornace Maule, Pelizzare und Corà. Die Nachbargemeinden sind Canda, Castelguglielmo, Ficarolo, Gaiba, Salara, Stienta und Trecenta.

Seit 1994 besteht eine Partnerschaft mit der deutschen Gemeinde Kirchberg im Wald. Grund für die Entscheidung war der gemeinsame Ortspatron, der Heilige Gotthard.

Geschichte

Das Gebiet ist seit dem 10. Jahrhundert als Besitz des Hauses Este nachweisbar, eine Gemeinde seit dem 15. Jahrhundert. 1597 fiel das Territorium an den Kirchenstaat (bis 1796). In der Cisalpinen Republik wurde der Ort im Jahre 1800 dem Departement Basso Po mit Sitz in Ferrara zugewiesen. Durch das napoleonische Dekret von 1805 bei der Gründung des Königreichs Italien wurde die Untergliederung des Departements verfeinert, Bagnolo gehörte zum Ersten Distrikt und zum Kanton III Trecenta. Im Lombardo-Venetischen Königreich wurde die Provinz Polesine geschaffen und der Ort dem Distrikt Badia zugewiesen. 1845 ist Bagnolo mit Runzi Teil der Provinz Rovigo. Auch im Königreich Italien blieb 1866 die Zuordnung zur Provinz Rovigo erhalten.

Weblinks

 Commons: Bagnolo di Po – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bagnolo — ist der Name mehrerer Orte in Italien: Bagnolo Cremasco in der Provinz Cremona (Lombardei) Bagnolo del Salento in der Provinz Lecce (Apulien) Bagnolo di Po in der Provinz Rovigo (Venetien) Bagnolo in Piano in der Provinz Reggio Emilia (Emilia… …   Deutsch Wikipedia

  • Bagnolo Di Po — Ajouter une image Administration Nom italien Bagnolo di Po Pays  Italie Région …   Wikipédia en Français

  • Bagnolo di Po — Administration Nom italien Bagnolo di Po Pays  Italie Région …   Wikipédia en Français

  • Bagnōlo — (spr. Banjolo), 1) Stadt an der Grana in der piemontesischen Provinz Saluzzo, 3400 Ew.; 2) Flecken im österreichischen Kreise Brescia (Lombardei); 2950 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • bagnolo — /ba ɲɔlo/ s.m. [lat. balneŏlum, dim. di balneum bagno ]. (med.) [spec. al plur., applicazione di pezzette, inzuppate in acqua calda o fredda, a scopo curativo] ▶◀ impacco …   Enciclopedia Italiana

  • Bagnolo — There are communes that have the name Bagnolo in Italy:*Bagnolo Cremasco, in the Province of Cremona *Bagnolo del Salento, in the Province of Lecce *Bagnolo di Po, in the Province of Rovigo *Bagnolo in Piano, in the Province of Reggio Emilia… …   Wikipedia

  • Bagnolo di Po — Infobox CityIT img coa =BagnolodiPo Stemma.gif official name = Comune di Bagnolo di Po region = Veneto province = Rovigo (RO) elevation m = 7 area total km2 = 21 population as of = population total = 1409 population density km2 = 67 timezone =… …   Wikipedia

  • Bagnolo di Po — Original name in latin Bagnolo di Po Name in other language State code IT Continent/City Europe/Rome longitude 45.01548 latitude 11.50091 altitude 8 Population 1409 Date 2012 02 15 …   Cities with a population over 1000 database

  • bagnolo — ba·gnò·lo s.m. 1. BU impacco 2. TS edil. vasca usata nei cantieri per spegnere la calce viva {{line}} {{/line}} VARIANTI: bagnuolo. DATA: 1348 53. ETIMO: cfr. lat. balneolum, dim. di balneum bagno …   Dizionario italiano

  • bagnolo — {{hw}}{{bagnolo}}{{/hw}}s. m. (med.) Applicazione di pezzuole bagnate sulla parte lesa …   Enciclopedia di italiano

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.