Spritzgußform

Gleitführung des Spritzgusswerkzeugs einer Spritzgießmaschine.

Ein Spritzgießwerkzeug (auch Spritzgusswerkzeug) ist ein Werkzeug aus mehreren Baugruppen und verschiedenen Einzelteilen, vorwiegend aus Stahl, das zur Herstellung großer Stückzahlen von Kunststoffteilen dient. Ein Spritzgießwerkzeug kann über eine oder zwei Trennebenen und mehrere Kavitäten mit Formkernen pro Trennebene verfügen, das heißt es können mehrere Kunststoffteile gleichzeitig in einer Form produziert werden. Werkzeuge mit zwei Trennebenen verfügen oft über einen zweiseitigen Steilgewindetrieb, der das schnelle, parallele Öffnen und Schließen der beiden Formebenen ermöglicht.

Blick in offene Trennebene eines Spritzgusswerkzeugs.
Standard Zweiplattenspritzgusswerkzeug. Familien-Werkzeug zum Spritzen von fünf verschiedenen Teilen in einem Zyklus.

Weitere Grundbestandteile von Spritzgießwerkzeugen sind:

  1. Aufspannplatten zur Aufspannung des Werkzeugs auf die Spritzgießmaschine
  2. Anguss
  3. Kühlkreislauf
  4. Auswerfereinheit

Der Kunststoff wird mittels des Zylinders der Spritzgussmaschine mit hohem Druck durch die Zuführkanäle in die Kavitäten des Werkzeug eingespritzt, so dass die Luft entweicht. Durch spezielle Entlüftungskanäle in dem Formteil wird über einen Kühlkreislauf soweit abgekühlt, bis „entformt“ werden kann. Siehe auch: Siegelpunkt

Die Dauer eines Zyklus (Zeit zwischen zwei Entformungen) ist abhängig von Werkstückgröße und Kühldauer. Die Entformung erfolgt durch so genannte Auswerfer, wobei zur Entnahme der Formteile Entnahmeroboter eingesetzt werden können. Die Standzeit der Spritzgussform hängt von verschiedenen Parametern des Spritzzyklus wie beispielsweise Temperatur und Temperaturdifferenzen oder dem Einspritzdruck ab.

Man unterscheidet unter anderem zwischen Kaltkanal- und Heißkanalwerkzeugen. Bei Kaltkanalsystemen härtet der Kunststoff im Anguss aus und wird nach dem Auswerfen des Formteiles abgetrennt. Heißkanalsysteme können über so genannte Nadelverschlusssysteme verfügen, bei dem die Einspritzdüse direkt nach dem Nachdrücken durch eine Verschlussnadel geschlossen wird.

Weitere Bauformen von Spritzgießformen:

  1. Dreiplattenwerkzeug
  2. Isolierkanalwerkzeug
  3. Etagenwerkzeug

Der Formenbau zählt zur Kategorie Werkzeugbau und ist ein hoch spezialisierter Teilbereich des Maschinenbaus, der sich unter anderem mit der Fertigung von Spitzgießwerkzeugen beschäftigt.


Wikimedia Foundation.


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.