Sputum

Klassifikation nach ICD-10
R09.- Sonstige Symptome, die das Kreislaufsystem und das Atmungssystem betreffen
R09.3 Abnormes Sputum
ICD-10 online (WHO-Version 2011)

Als Sputum – auch Auswurf oder Expektorat – wird die ausgehustete Absonderung der Atemwegsschleimhaut und beigemischte Zellen bezeichnet.

Diese Zellen können bei der zytologischen Untersuchung weiter in weiße Blutkörperchen, Epithelzellen, beim Bronchialkarzinom auch als Malignomzellen unterschieden werden. Daneben kann das Sputum auch mit Speichel, Nahrungsresten, Staub, Rauchteilchen, Erregern, Eiter und im Falle eines Bluthustens auch mit Blut versetzt sein.

Sputum kann der Untersuchung von Krankheiten wie einer Lungenentzündung, einer akuten oder der Exazerbation einer chronischen Bronchitis oder zur Diagnose einer Tuberkulose sowie von Tumorbildungen des unteren Atemtrakts dienen.

pathologisches Sputum auf Zellstofftüchern

Gewinnung

Die Gewinnung des morgendlichen Sputums durch den Patienten selbst ist für diesen weniger belastend, allerdings kann es so leicht zu einer Verunreinigung mit Keimen aus dem Nasen-Rachen-Raum kommen.

Diagnose

Aus der Farbe des Sputums lassen sich Rückschlüsse auf mögliche Ursachen ziehen:

  • Gelb-grün: es handelt sich um eine eitrige, akute bakterielle Infektion.
  • Weiß: die Infektion ist eher viral bedingt.
  • Weiß-schaumig: Hinweis für Lungenstauung bis zum Ödem
  • gräulich: bakterieller Infekt in Abheilung, häufig bei Lungenentzündungen.
  • bräunlich: am ehesten altes Blut. Kann harmlos sein, muss aber nicht, Abklärung erforderlich.

Bei starkem Husten nimmt die Bronchialschleimhaut mit der Zeit Schaden, es ist dann normal, dass einige kleine "Fädchen" Blut beim Sputum beigemengt sind.

Weblinks

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sputum — Spu tum (sp[=u] t[u^]m), n.; pl. {Sputa} ( t[.a]). [L., from spuere, sputum, to spit.] That which is expectorated; a salival discharge; spittle; saliva. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • sputum — 1690s, from L. sputum, noun use of neuter pp. of spuere to spit (see SPEW (Cf. spew)) …   Etymology dictionary

  • sputum — spùtum m DEFINICIJA fiziol. iskašljavanjem ispljunuta smjesa sline i sadržaja dišnih putova; ispljuvak ETIMOLOGIJA lat. sputum …   Hrvatski jezični portal

  • Sputum — (Sputa, lat.), Auswurf mittelst des Mundes, vgl. Spucken; S. cruentum, blutiger Auswurf, Bluthusten; S. oris, der Speichelfluß; S. pectŏris, Herzensergießung …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Spūtum — (lat.), der Auswurf …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Sputum — (lat.), Auswurf …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Sputum — Sputum,das:⇨Auswurf(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • sputum — ► NOUN ▪ a mixture of saliva and mucus coughed up from the respiratory tract. ORIGIN Latin, from spuere to spit …   English terms dictionary

  • sputum — [spyo͞ot′əm] n. pl. sputa [spyo͞ot′ə] [L, that which is spit out < sputus, pp. of spuere, to SPIT2] saliva, usually mixed with mucus from the respiratory tract, ejected from the mouth …   English World dictionary

  • Sputum — SignSymptom infobox Name = Abnormal sputum ICD10 = ICD10|R|09|3|r|00 ICD9 = ICD9|786.4 Sputum is matter that is expectorated from the respiratory tract, such as mucus or phlegm, mixed with saliva, which can then be spat from the mouth. It is… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.