Strato

Strato AG
Strato-Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1997
Sitz Berlin, Deutschland
Leitung Damian Schmidt (Vorsitz), Julien Ardisson, Christian Müller, Christoph Steffens, René Wienholtz
Mitarbeiter ca. 480
Branche Internetdienstleister
Website strato.de

Die Strato AG (Eigenschreibweise: STRATO) ist ein Internetdienstanbieter mit Sitz in Berlin. Sie ist eine Tochter der börsennotierten Deutsche Telekom AG. Strato selbst ist nicht börsennotiert.

Strato ist mit etwa einer Million Kunden und über vier Millionen gehosteten Domains hinter United Internet der zweitgrößte Anbieter auf dem europäischen Webhosting-Markt. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt rund 480 Mitarbeiter, darin eingeschlossen die Mitarbeiter der Tochterfirma Cronon AG.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

2011 abgelöstes Logo

Die Strato AG ging 1997 aus einer von dem ehemaligen Escom-Vorstand Marc Alexander Ullrich und dem ehemaligen 1&1-Geschäftsführer Norbert Stangl gegründeten Unternehmensberatung hervor. Im Rahmen der Kampagne www.wunschname.de wurden ab Mai 1998 standardisierte Webhostingpakete mit eigener Domain vertrieben. Noch im selben Jahr verkauften die beiden Gründer Strato an das Berliner Unternehmen TELES.

Zunächst verfolgte Strato ein Outsourcing-Konzept. Strato selbst beschränkte sich auf das Marketing, für die Technik war ausschließlich das Partnerunternehmen Xlink (später KPNQwest Deutschland GmbH) zuständig. Aufgrund wiederholter Aufsehen erregender Serverausfälle erwies sich diese Konstruktion als unhaltbar. 2002 konnte sich Strato durch den Erwerb des Karlsruher Rechenzentrums der insolventen KPNQwest von Technikpartnern unabhängig machen. Seitdem wird die gesamte Technik durch die eigens gegründete Schwestergesellschaft Strato Rechenzentrum AG betrieben, die in geringem Umfang auch Leistungen für Drittfirmen erbringt.

TELES verkaufte am 12. Dezember 2004 Strato an die freenet AG zu einem Kaufpreis von 132 Millionen Euro. Am 19. November 2009 meldete freenet die Übernahme von Strato durch die Deutsche Telekom.[1] [2] Der Kaufpreis belief sich gemäß der Pressemitteilung von freenet auf 275 Mio. Euro.[3] Am 18. Dezember 2009 genehmigte das Bundeskartellamt die Übernahme durch die Deutsche Telekom.[4]

Rechenzentren

Strato betreibt ein Rechenzentrum in Berlin und eines in Karlsruhe, wobei die Daten zwischen den beiden Standorten gespiegelt werden.[5] Beide Rechenzentren werden seit 2004 jährlich für ihre Sicherheit nach ISO 27001 zertifiziert.[6] Seit 2008 werden die Rechenzentren komplett CO2-neutral durch Wasserkraft betrieben.[7]

Produktportfolio

Webhosting

Strato vermarktet Webhosting-Pakete und Domains in Deutschland und seit auch April 2006 im europäischen Ausland (Italien, Spanien, Frankreich, den Niederlanden und Großbritannien).

Server

Seit Ende 2003 bietet Strato dedizierte Server an, seit 2005 zusätzlich virtuelle Server, seit Februar 2007 Multi-Gameserver und seit März 2007 auch eine Plattform für Oracle-Datenbankserver.

Online-Festplatte

Seit März 2010 bietet Strato eine Online-Festplatte namens HiDrive mit einer Kapazität zwischen zwanzig Gigabyte und fünf Terabyte an. Der Zugriff auf die Daten erfolgt entweder über ein Web-Interface oder über die Protokolle WebDAV, FTP, FTPS, SFTP, SMB, rsync oder SCP, Strato bietet auch Miniprogramme für den mobilen Zugriff an.[8]

DSL

Im Frühjahr 2004 startete Strato den Vertrieb von DSL-Zugängen. Angeboten wurden sowohl auf T-DSL-Resale und Line-Sharing basierende Anschlüsse mit gebündeltem Telekom-Festnetzanschluss als auch seit Dezember 2006 entbündelte DSL-Komplett-Anschlüsse ohne herkömmlichen Festnetzanschluss auf Basis der vollständig entbündelten Teilnehmeranschlussleitung sowie seit Juli 2008 auch auf Basis von Telekom-Bitstream. Das DSL-Paket wurde zwar von Strato angeboten, realisiert hatte es aber bereits seit 2007 die freenet Breitband GmbH. Mittlerweile bietet Strato keine eigenen Anschlüsse mehr an und Neukunden können das Komplettpaket nicht mehr bestellen.

Geschäftskundenprodukte

Seit Juni 2008 bietet die Strato AG webbasierte Lösungen für Unternehmenskommunikation und Kundenbeziehungsmanagement an. Hierzu wurde ein Geschäftskundenportal mit speziellen Angeboten für kleine und mittlere Unternehmen eröffnet, über das Software as a Service vertrieben wird.

Quellenangaben

  1. Reuters Deutschland vom 19. November 2009: Freenet verkauft Tochter Strato an die Deutsche Telekom Auf: de.reuters.com. Abgerufen am 19. November 2009, 2:00 Uhr
  2. ARD.de vom 19. November 2009: Telekom hilft Freenet beim Schuldendienst Auf: www.boerse.ard.de Abgerufen am 19. November 2009
  3. Heise online vom 19. November 2009: Webhoster Strato geht an die Deutsche Telekom Auf: www.heise.de. Abgerufen am 19. November 2009, 2:00 Uhr
  4. Bericht des Bundeskartellamts vom 14. Januar 2010: Fallbeschreibung B07-104-09
  5. Strato: Über uns - Rechenzentren
  6. Strato: Über uns - Auszeichnungen
  7. Strato: Über uns - Klimaschutz
  8. Netzwelt.de vom 18. Juli 2011: Strato stellt neue Apps für HiDrive vor Abgerufen am 20. Juli 2011

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Strato I — was an Indo Greek king who was the son of the Indo Greek queen Agathokleia, who presumably acted as his regent during his early years after Strato s father, another Indo Greek king, was killed. Date and genealogyUntil recently, consensus was that …   Wikipedia

  • Strato AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1997 Unternehmenssitz …   Deutsch Wikipedia

  • Strato II — Soter was an Indo Greek king. He (reigned circa 25 BCE to 10CE) according to Bopearachchi. RC Senior suggests that his reign ended perhaps a decade earlier.Strato II ruled in the eastern Punjab, probably retaining the capital of Sagala (modern… …   Wikipedia

  • strato- — ♦ Élément, du lat. stratum « chose étendue ». I. ⇒STRATO 1, élém. formant I. Élém. tiré du lat. stratus « étendu », de sternere « étendre », entrant au sens de « couche » dans la constr. de qq. termes sav.; le 2e élém. est un subst. V.… …   Encyclopédie Universelle

  • Strato — Strato,   deutscher Internetanbieter mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen wurde 1994 unter dem Namen »New Media Consulting« in Frankfurt am Main gegründet. 1997 zog die Firma nach Berlin um, gleichzeitig wurde die Geschäftsform in eine… …   Universal-Lexikon

  • strato — v. strati . Trimis de LauraGellner, 13.09.2007. Sursa: DN  STRATO elem. strati . Trimis de raduborza, 15.09.2007. Sursa: MDN …   Dicționar Român

  • Strato I. — Strato I. (auch Straton I.) ist der Name mehrerer antiker Herrscher: Straton I. (Sidon) Straton I. (Punjab) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Strato — aus Lampsakos (Lampsacenus), griechischer Philosoph, lehrte als Vorsteher der peripatetischen Schule zu Athen 18 Jahre lang Aristotelische Philosophie, unterrichtete darin auch den Ptolemäus Philadelphus, den spätern König von Aegypten, st. um… …   Herders Conversations-Lexikon

  • strato — s.m. [dal lat. stratum, neutro sost. di stratus, part. pass. di sternĕre distendere ]. 1. a. [quantità di materia di vario spessore, che ricopre uniformemente una superficie: sopra i mobili c era uno s. di polvere alto un dito ] ▶◀ patina, velo,… …   Enciclopedia Italiana

  • strato — strato·spher·i·cal; …   English syllables

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.