Stromberg (Oelde)


Stromberg (Oelde)
Stromberg
Koordinaten: 51° 48′ N, 8° 12′ O51.8041666666678.2008333333333Koordinaten: 51° 48′ 15″ N, 8° 12′ 3″ O
Fläche: 23,74 km²
Einwohner: 4.558
Eingemeindung: 1. Jan. 1975
Postleitzahl: 59302
Vorwahl: 02529

Stromberg ist ein Ortsteil von Oelde mit 4558 Einwohnern und liegt leicht südöstlich von Oelde an der Bundesstraße 61, im Kreis Warendorf, Regierungsbezirk Münster.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Stromberg wurde 1177 erstmals als Landesburg der Bischöfe von Münster (Westfalen) urkundlich erwähnt. Bis 1803 war es fürstbischöflicher Verwaltungsbezirk, bis heute ist es eine eigenständige Titularstadt.

Am 1. Januar 1975 wurde Stromberg nach Oelde eingemeindet.[1]

Politik

Wappen

thumbs

Das Wappen wird noch heute von der Gemeinde Stromberg als eigenständige Titularstadt geführt.

Wirtschaft

Dominierend sind Möbelindustrie, Handwerk, Landwirtschaft und Obstanbau (Pflaumen).

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten

  • Ruinen der einzigen Höhenburg des Münsterlandes Burg Stromberg
  • Burgplatz und das älteste Burgmannshaus Westfalens (Mallinckrodthaus; 14. Jh.)
  • Pfarrkirche „St. Lambertus“ (12. Jh.)
  • Wallfahrtskirche Hl. Kreuz (geweiht 1344)

Das Heilige Kreuz

Das Heilige Kreuz wird vor der Kirche anlässlich der Wallfahrt aufgerichtet

Das Kreuz ist Mittelpunkt von jährlichen Wallfahrten, die zahlreiche Pilger aus Westfalen und dem Rheinland nach Stromberg führen. Der mit Silber ummantelte Korpus besteht aus westfälischer Eiche und gehört zu den ältesten Christusdarstellungen in Westfalen (um 1100). Das Kreuz wurde mehrfach gestohlen und zerstört, konnte aber immer wieder aufgefunden und restauriert werden.

Haus Nottbeck

Im denkmalgeschützten ehemaligen Rittergut Haus Nottbeck, dessen Geschichte als alte Wasserburganlage bis ins 15. Jahrhundert zurückreicht, befindet sich als Teil „Kulturguts Haus Nottbeck“ das Museum für Westfälische Literatur Haus Nottbeck, in dem Literatur in vielfältigen Veranstaltungen nicht nur ausgestellt, sondern visualisiert und inszeniert wird.

Regelmäßige Veranstaltungen

  • Stromberger Wallfahrt
  • Freilichtspiele der Burgbühne Stromberg, von Mai bis September
  • Sportwoche des SC Germania Stromberg, Pfingstwochenende
  • Schützenfest im Gaßbachtal, 3. Wochenende im Juni
  • Pflaumenmarkt, Anfang September
  • Markt rund um den Paulusturm, Anfang November
  • Oelder Berg- und Crosslauf sowie Burggrafen-Volkslauf
  • Stromberger Seifenkistenrennen am Freibad

Persönlichkeiten

in Stromberg geboren

Einzelnachweise

  1. Martin Bünermann, Heinz Köstering: Die Gemeinden und Kreise nach der kommunalen Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1975, ISBN 3-555-30092-X.

Weblinks

 Commons: Stromberg (Oelde) – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stromberg — bezeichnet folgende Orte und Landschaften: Stromberg (Landschaft), ein bewaldeter Höhenzug in Baden Württemberg, Teil des Naturparks Stromberg Heuchelberg Stromberg (Hunsrück), eine Stadt im Landkreis Bad Kreuznach in Rheinland Pfalz… …   Deutsch Wikipedia

  • Stromberg (Westfalen) — Stromberg Stadt Oelde Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Oelde — Oelde …   Wikipedia

  • Stromberg — is the name of: *Lyndon Stromberg US sculptor and designer known for his monumental sculptures in bronze, GFRC, fiberglass and composites. Strombergs works are found in the White House, Caesars Palace, Atlantis Resort, Smithsonian Institute,… …   Wikipedia

  • Oelde —   [ œl ], Stadt im Kreis Warendorf, Nordrhein Westfalen, 100 m über dem Meeresspiegel, 28 800 Einwohner; Maschinenbau, Eisenverarbeitung, Möbelfabriken, Brennereien, Großdruckerei.   Stadtbild:   Im Ortsteil Stromberg Reste einer 1177 erstmals… …   Universal-Lexikon

  • Oelde — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Oelde — Die Liste der Baudenkmäler in Oelde enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Stadt Oelde im Kreis Warendorf in Nordrhein Westfalen. Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste der Stadt Oelde eingetragen; Grundlage f …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Oelde — Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Stromberg — Modell der Burganlage Entstehungszeit: vor 1177 …   Deutsch Wikipedia

  • Kreuzkirche (Stromberg) — Die Kreuzkirche zu Stromberg Die Kreuzkirche (auch: Heilig Kreuz) ist eine gotische Hallenkirche in Oelde Stromberg (Kreis Warendorf) in Nordrhein Westfalen. Sie ist wegen des in ihr aufbewahrten heiligen Kreuzes römisch katholische… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.