Sumi-e

Sumi-e

Sumi-e (jap. 墨絵, dt. Tuschebild) ist die Schwarz-Weiß-Kunst der Tuschmalerei (Tusche: jap. Sumi). Sie wurzelt in der asketischen Haltung der Zen-Mönche und arbeitet mit den sparsamsten Mitteln. Sie will mehr andeuten als aussprechen und ist in ihrer Weltdistanziertheit der Gegenpol zur lebensfrohen Kunst des Yamato-e.

Von Sesshū Tōyō und Motonobu Kano führt der Weg des Sumi-e über Miyamoto Musashi [1] direkt in unsere Zeit, in der das Werk eines Taikan Yokoyama [2]von besonderer Bedeutung ist.

Die Kunst des Sumi-e erfordert eine hochgradige Beherrschung des Materials, denn jeder Pinselstrich auf Seide oder Papier ist unwiderruflich. Dies hat in Ostasien zu einem außerordentlichen Feingefühl für den Ausdruckswert der Linie geführt. Wie die Form eines Schriftzeichens bereits seinen inneren Gehalt zum Ausdruck bringt, so soll die Pinselführung eines Tuschbildes schon sein Wesen ausdrücken. Das Zauberwort der Tuschmalerei heißt "Notan", tiefe und leichte Töne. Von dem Künstler des Sumi-e wird erwartet, dass er mit seiner schwarzen Tusche mindestens den gleichen Reichtum an Tönen zu schaffen vermag wie mit der Fülle bunter Farben. Ein bekanntes Meisterwort lautet: "Wenn man die schwarze Tusche geschickt behandelt, dann ergeben sich die fünf Farben fast von selbst".

Dadurch, dass die Dinge aller Farbe entkleidet sind und aus dem Zusammenhang mit der Umgebung gelöst werden, wird ihre innere, geistige Struktur spürbar, ihr "wirklicher" Charakter erscheint. Je sparsamer die Mittel der Darstellung, je fragmentarischer das Ganze zu werden scheint, desto bedeutender und hintergründiger wird der Ausdruck der Linie; aus den Linien spricht dann etwas, was nicht an den Dingen sichtbar wird, sondern was in und hinter ihnen steht.

Der einzige deutsche Künstler, der den Rang eines Sumi-e Meisters bekleidet, ist der in den USA lebende Maler Jan Zaremba. Als langjähriger Schüler des Zenmeisters Dr. Hisashi Ohta, der in Japan zu Lebzeiten als "living national treasure" verehrt wurde, wurde ihm von diesem der Meistergrad in Sumi-e verliehen.

Literatur

Weblinks

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sumi — refers to Sourcing Unit Managed Inventory a web application used by Unilever for regional sourcing throughout the world. There are many versions of SUMI in the web for different regions but the most prominent among them is Ametsumi for Asia and… …   Wikipedia

  • Sumi Jo — Naissance 22 novembre 1962 Séoul Activité principale Artiste lyrique Soprano Style …   Wikipédia en Français

  • Sumi — Saltar a navegación, búsqueda Sumi. Sumi ha sido la mascota elegida para representar los Juegos Paralímpicos de Vancouver 2010.[1] La mascota …   Wikipedia Español

  • sumi-e — Bendroji  informacija Kirčiuota forma: sumi èRūšis: naujai skolintos šaknies žodis Kalbos dalis: daiktavardis Kilmė: japonų, anglų k. perraša sumi e. Pateikta: 2012 09 28. Atnaujinta: 2014 01 28. Reikšmė ir vartosena Apibrėžtis: senovinis japonų… …   Lietuvių kalbos naujažodžių duomenynas

  • Sumi Jo — Nacimiento 22 de noviembre de 1962 48 años  Corea del Sur …   Wikipedia Español

  • Sumi Jo — Siehe auch: Koreanischer Name Koreanisches Alphabet: 조수미 …   Deutsch Wikipedia

  • Sumi — steht für die japanische Bezeichnung der Stangentusche. ein Volk in Nagaland. den Namen eines Maskottchen der Winter Paralympics 2010. eine andere Transkription des ukrainischen Ortes Sumy (ukrainisch Суми; russisch Сумы) in Oblast Sumy …   Deutsch Wikipedia

  • Sumi — (женское имя) Очистившаяся (религиозн.). Японские имена. Словарь значений …   Словарь личных имен

  • Sumi-e — o Suiboku ( 墨絵 ; también 水墨画 suibokuga) es una técnica de dibujo monocromático en tinta de la escuela japonesa. Se desarrolló en China durante la dinastía Tang (618 907) y se implantó como estilo durante la dinastía Song (960 1279). Fue… …   Enciclopedia Universal

  • sumi — [so͞o′mē] [Jpn] n. a stick made of soot mixed with glue, dipped in water and used in a style of Japanese writing and painting …   English World dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.