Süßenbach (Gemeinde Kirchberg am Walde)

Wappen Karte
Wappen von Kirchberg am Walde
Kirchberg am Walde (Österreich)
DEC
Kirchberg am Walde
Basisdaten
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)
Bundesland Niederösterreich
Politischer Bezirk Gmünd (GD)
Fläche 37,78 km²
Koordinaten 48° 43′ N, 15° 5′ O48.71666666666715.083333333333575Koordinaten: 48° 43′ 0″ N, 15° 5′ 0″ O
Höhe 575 m ü. A.
Einwohner 1.401 (31. Dez. 2008)
Bevölkerungsdichte 37 Einwohner je km²
Postleitzahl 3932
Vorwahl 02854
Gemeindekennziffer 3 09 21
AT124
Adresse der
Gemeindeverwaltung
Kirchberg am Walde 88
3932 Kirchberg am Walde
Offizielle Website
Politik
Bürgermeister Erwin Lintner (ÖVP)
Gemeinderat (2005)
(19 Mitglieder)
10 ÖVP, 5 SPÖ, 4 BGL
Lage der Marktgemeinde Kirchberg am Walde
Karte

Kirchberg am Walde ist eine Marktgemeinde mit 1473 Einwohnern im Bezirk Gmünd in Niederösterreich.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Kirchberg am Walde liegt im Waldviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Marktgemeinde umfasst 37,78 Quadratkilometer. 36,32 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Katastralgemeinden sind Fromberg, Hollenstein, Kirchberg am Walde, Süßenbach, Ullrichs und Weißenalbern.

Nachbargemeinden

Hoheneich Schrems Hirschbach
Waldenstein Nachbargemeinden Vitis
Schweiggers Zwettl

Geschichte

Im österreichischen Kernland Niederösterreich liegend teilte der Ort die wechselvolle Geschichte Österreichs.

Kirchberg wurde im 12. Jh. erstmals urkundlich erwähnt, es handelte sich ursprünglich um eine Burgkirchenanlage (Name!) mit westlich anschließendem Straßenplatz. Ab 1580 ist Kirchberg als Markt urkundlich belegt.

Einwohnerentwicklung

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 1473 Einwohner. 1991 hatte die Marktgemeinde 1520 Einwohner, 1981 1685 und im Jahr 1971 1859 Einwohner.

Politik

Bürgermeister der Marktgemeinde ist Ing. Erwin Lintner, Amtsleiter Thomas Steininger. Im Marktgemeinderat gibt es nach der Gemeinderatswahl 2005 bei insgesamt 19 Sitzen folgende Mandatsverteilung: ÖVP 10, SPÖ 5, BGL 4, andere keine Sitze.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

Der ehemalige Galgen bei Kirchberg am Walde
  • Die barocke Pfarrkirche, dem hl. Johannes dem Täufer geweiht, wurde 1709-1713 errichtet.
  • An der Straße nach Hirschbach befindet sich die sogenannte Rote Kapelle, die 1659 erbaut wurde.
  • Das barock-frühklassizistische, im Kern mittelalterliche Schloss befindet sich auf einer Geländestufe im Süden des Ortes.
  • 1715-1719 wurde das ehemalige Allerheiligen-Hospital als Stiftung des Grafen Kuefstein erbaut. Es befindet sich westlich des Hauptplatzes und diente der Aufnahme von Pfründnern.
  • Am Stadtplatz befindet sich der ehemalige Pranger mit bekrönender Justitia-Figur, bezeichnet mit 1714.
  • Außerhalb von Kichberg, auf halbem Weg an der Straße nach Ullrichs, befindet sich einer der am besten erhaltenen ehemaligen Galgen Österreichs (bezeichnet 1743).

Wirtschaft und Infrastruktur

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 44, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 106. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 630. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 44,26 Prozent.

Persönlichkeiten

Literatur

  • Bundesdenkmalamt: Dehio Niederösterreich nördlich der Donau, Wien 1990, ISBN 3-7031-0652-2
  • Franz Eppel: Das Waldviertel, seine Kunstwerke, historischen Lebens- und Siedlungsformen, Salzburg 1989, ISBN 3-900173-01-X

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fromberg (Gemeinde Kirchberg am Walde) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchberg am Walde — Kirchberg am Walde …   Deutsch Wikipedia

  • Hollenstein (Gemeinde Kirchberg) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Süßenbach — ist der Name folgender Orte: Süßenbach (Gemeinde Raabs), Katastralgemeinde in Niederösterreich Süßenbach (Gemeinde Kirchberg am Walde), Katastralgemeinde in Niederösterreich der Ortsteil Süßenbach des Luftkurortes Eisenbach im Landkreis Breisgau… …   Deutsch Wikipedia

  • Города Нижней Австрии —   Это служебный список статей, созданный для координации работ по развитию темы. Его необходимо преобразовать в информационный список или глоссарий или перенести в один из проект …   Википедия

  • Liste der Gemeinden in Niederösterreich/Nördlich der Donau — Das österreichische Bundesland Niederösterreich gliedert sich in 573 politisch selbständige Gemeinden. Legende: Gemeindename in normaler Schrift: es gibt zusätzlich eine Katastralgemeinde mit gleichem Namen. Gemeindename in kursiver Schrift: es… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gemeinden in Niederösterreich A-L — Das österreichische Bundesland Niederösterreich gliedert sich in 573 politisch selbständige Gemeinden. Legende: Gemeindename in normaler Schrift: es gibt zusätzlich eine Katastralgemeinde mit gleichem Namen. Gemeindename in kursiver Schrift: es… …   Deutsch Wikipedia

  • Bösenneunzen — 48.68909115.143194 Koordinaten: 48° 41′ N, 15° 9′ O Basisdaten Bundesland …   Deutsch Wikipedia

  • Warnungs — ist eine Katastralgemeinde und ein Ort in der Marktgemeinde Vitis, Bezirk Waidhofen an der Thaya. 2001 verfügte der Ort über eine Bevölkerung von 79 Personen.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Lage 2 Geschichte 3 Bauwerke …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Gmünd — Lage …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.