Taufaʻahau Tupou IV.

Taufa’ahau Tupou IV. (* 4. Juli 1918 in Nukuʻalofa; † 10. September 2006 in Auckland, Neuseeland) war von 1965 bis zu seinem Tod der König von Tonga.

Vorderseite des 1-Paʻanga-Scheins
Vorderseite einer 1-Paʻanga-Münze
Rückseite einer 2-Paʻanga-Münze

Er war der Sohn der früheren Königin Salote Tupou III. (1900–1965) und ihres Mannes Viliami Tupoulahi. Seine Schulbildung erhielt er überwiegend im Ausland (z. B. an der University of New South Wales in Sydney). Die ersten politischen Ämter übernahm er 1943 als Minister für Bildung und 1944–1949 als Minister für Gesundheit; ab 1949 war er Tongas Premierminister. Nach dem Tod seiner Mutter wurde er am 16. Dezember 1965 zu ihrem Nachfolger gekrönt.

Taufaʻahau Tupou IV. heiratete am 10. Juni 1947 Halaevalu Mataʻaho (* 1926), mit der er vier Kinder hatte. Sein ältester Sohn George Tupou V. (Tupoutoʻa; * 4. Mai 1948) wurde am Tag nach seinem Tod zum Nachfolger ernannt. Dessen Bruder Ulukalala Lavaka Ata war von 2000 bis Februar 2006 Premierminister des Landes. Prinz Fatafehi ʻAlaivahamamaʻo Tukuʻaho, der wegen der Heirat mit einer Bürgerlichen von der Thronfolge ausgeschlossen worden war, starb am 17. Februar 2004. Das vierte Kind ist eine Tochter.

1970 proklamierte Taufaʻahau Tupou IV. die vollständige Unabhängigkeit von Großbritannien, das Tonga seit 1900 als Protektorat besetzt hielt. Er führte die erste Tageszeitung von Tonga ein und war der Verwaltungsvorsitzende des ersten Fernsehgesellschaft Tongas.[1]

Taufaʻahau Tupou IV. war Laienprediger der Free Wesleyan Church. Er sprach relativ gut Deutsch und war ein großer Verehrer Bismarcks. Jährlich fuhr er zum Skiurlaub nach St. Moritz.

Er war gegen Kernwaffen und die Versenkung von Nuklearmüll im Pazifik. Allerdings kam es bei den letzten Atomwaffentests der Franzosen in Mururoa zu keinerlei Protesten in Tonga wie in Samoa und Fidschi, was mit der Schenkung einiger alter Schiffe von den Franzosen erkauft wurde. Auch war immer wieder über Jahre im Gespräch, Atommüll aus den USA im Kratersee von Niuafoʻou zu versenken.

Taufaʻahau Tupou IV. gilt als einer der körperlich schwergewichtigsten Staatsoberhäupter des 20. Jahrhunderts. 1976 wurde das Gewicht des 1,90 Meter großen Monarchen auf der Gepäckwaage des Flughafens von Tonga mit 209,5 Kilogramm gemessen. Für seine Teilnahme an der Hochzeitszeremonie von Prince Charles und Lady Diana im Jahr 1981 musste ein Sondersessel angefertigt werden. Seine Einstellung zu seinem Gewicht änderte sich in den 1990er Jahren, Tupou nahm stark ab. Er ließ später regelmäßig den Flughafen der Hauptstadt sperren, um die Start- und Landepisten zum Fahrradfahren zu nutzen.

Im Ausland genoss der König ein hohes Ansehen, da er sich bei Auslandsreisen sehr volksnah gab und als überaus humorvoll galt. Tonga allerdings regierte er vor allem in seinen späteren Lebensjahren zunehmend autokratisch. Er war in einen Investmentskandal verwickelt, Vetternwirtschaft hat darüber hinaus die tongaische Wirtschaft in den letzten Jahren mehr und mehr korrumpiert. Journalisten, die darüber berichteten, wurden an der Ausführung ihrer Arbeit mehrfach gehindert, immer wieder wurden tongaische Zeitungen, die in Neuseeland gedruckt wurden, vom Zoll beschlagnahmt.

Prodemokratische Kandidaten hatten seit den frühen 1990er Jahren beständig an Sitzen im Parlament gewonnen, doch wurden sie routinemäßig überstimmt von den 21 Mitgliedern, die vom König ausgewählt wurden, und den Adelsfamilien.[2]

Tupou starb in einer neuseeländischen Klinik. Sein Tod wurde von dem königlichen Kammerherrn Fielakepa als „friedlich“ beschrieben. Nach seinem Tod wurde ein Monat Staatstrauer angesetzt.

Sein Leichnam wurde nach der Überführung aus Neuseeland am 19. September 2006 in Nukuʻalofa beerdigt. 1000 Sargträger trugen die Bahre mit dem Sarg vom Palast zur Familiengruft der Königsdynastie. Außer dem neuen Monarchen, George Tupou V., wohnten 15.000 Trauergäste (mehr als 10 % der Inselbevölkerung) der von Kanonendonner begleiteten Zeremonie bei. Auch zahlreiche ausländische Ehrengäste waren bei der Beerdigung zugegen, darunter der japanische Kronprinz Naruhito, die neuseeländische Premierministerin Helen Clark und der Herzog und die Herzogin von Gloucester. Der königliche Kaplan hielt am Grab eine Predigt. Anschließend wurde der Sarg unter Begleitung von Musik Richard Wagners in die Gruft gelassen. Nach der christlichen Bestattung wurden von königlichen Bestattungsmeistern jahrhundertealte Rituale vollzogen. Diese sollen den Übergang des Königs in das „Pulotu“, die polynesische Unterwelt, begleiten.

Weblinks

 Commons: Tāufaʻāhau Tupou IV – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  • Westfälische Rundschau vom 20. September 2006
  1. Michael T. Kaufman: „King Taufaʻahau Tupou IV, Ruler of Tonga, Dies at 88“, New York Times, 12. September 2006
  2. „Obituary: Taufaʻahau Tupou IV“, BBC, 11. September 2006

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Taufa'ahau Tupou IV. — Taufa’ahau Tupou IV. (* 4. Juli 1918 in Nukuʻalofa; † 10. September 2006 in Auckland, Neuseeland) war von 1965 bis zu seinem Tod der König von Tonga. Vorderseite des 1 Paʻanga Scheins …   Deutsch Wikipedia

  • Taufa'ahau Tupou IV — Taufa ahau Tupou IV, sur une pièce de monnaie. Titre 4e roi des Tonga …   Wikipédia en Français

  • Taufa'ahau Tupou IV — āhau Tupou IV title =King of Tonga caption =King Taufa ahau Tupou IV (left) with former Howard Hughes business associate John H. Meier (right) reign =16 December 1965–10 September 2006 coronation = predecessor =Sālote Tupou III successor =Siaosi… …   Wikipedia

  • Taufa'ahau Tupou IV — (nacido el 4 de julio de 1918) es el rey de Tonga desde la muerte de su madre, Salote Tupou III en 1965. Como príncipe heredero se le conocía con el nombre de Siaosi Taufa ahau Tupoulahi. Su consorte es la reina Halaevalu Mata aho, nacida en 1926 …   Enciclopedia Universal

  • Taufa'ahau Tupou IV — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • Taufa’ahau Tupou IV —  (1918–2006) King of Tonga (1965–2006) …   Bryson’s dictionary for writers and editors

  • Taufa'ahau Tupou IV — /ˌtaʊfə əhaʊ ˈtupoʊ/ (say .towfuh uhhow toohpoh) noun 1918–2006, king of Tonga 1968–2006 …   Australian English dictionary

  • Prince Sia'osi Taufa'ahau Manumata'ogo Tuku'aho Tupou — George Tupou V George Tupou V (en tongan : Siaosi Tupou, nom complet : Siaosi Tāufa āhau Manumataongo Tuku aho Tupou ; né le 4 mai 1948 à Tongatapu) est le roi des Tonga depuis le 11 septembre 2006. C est le fils aîné de l ancien… …   Wikipédia en Français

  • Siaosi Tāufa'āhau Manumataongo Tuku'aho Tupou — George Tupou V George Tupou V (en tongan : Siaosi Tupou, nom complet : Siaosi Tāufa āhau Manumataongo Tuku aho Tupou ; né le 4 mai 1948 à Tongatapu) est le roi des Tonga depuis le 11 septembre 2006. C est le fils aîné de l ancien… …   Wikipédia en Français

  • Siaosi Tāufaʻāhau Manumataongo Tukuʻaho Tupou — George Tupou V George Tupou V (en tongan : Siaosi Tupou, nom complet : Siaosi Tāufa āhau Manumataongo Tuku aho Tupou ; né le 4 mai 1948 à Tongatapu) est le roi des Tonga depuis le 11 septembre 2006. C est le fils aîné de l ancien… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.