Telepathy

Telepathy ist eine Spezifikation des freedesktop.org-Projekts, welches die Kommunikation zwischen Computerprogrammen aus dem Bereich Internettelefonie, Instant Messaging und Videotelefonie beschreibt. Diese Kommunikation erfolgt über einen D-Bus.

Die Telepathy-Spezifikation sieht zwei Arten von Software vor: Sogenannte Verbindungsmanager sowie Clients. Die Verbindungsmanager stellen dem System Dienste zur Übertragung von Ton-, Video- oder anderen Daten über Protokolle und Dienste wie XMPP, IRC, SIP oder MSN bereit. Die Clients sind Kommunikations-Anwendungen, die diese Dienste in Anspruch nehmen. Beispielsweise können sie einen der vorhandenen Verbindungsmanager zum Aufbau eines Anrufs oder einer Videokonferenz auffordern – unabhängig vom zugrunde liegenden Protokoll. Da sowohl mehrere Verbindungsmanager als auch mehrere Clients auf einem System vorhanden sein können, ermöglicht Telepathy die Nutzung einer Vielzahl von Kommunikationsprotokollen aus verschiedenen Kommunikations-Anwendungen heraus.

Referenzimplementierungen dieser Spezifikation sind die Verbindungsmanager Gabble (XMPP), Idle (IRC), Salut, SofiaSIP (SIP) sowie der Instant-Messenger Empathy. Noch in der Entwicklung befinden sich die Software „Butterfly“ (MSN) sowie die Software „Haze“, welche den rudimentären Zugriff auf Protokolle, die durch die libpurple unterstützt werden ermöglicht. Auch die Kommunikations-Anwendung Ereseva, die Instant-Messaging und Telefonie kombiniert, verwendet Telepathy.[1] Weitere Implementierungen sind das KDE-Framework Decibel, die Kommunikationsanwendung Maemos (Nokia Internet Tablet) und OpenMoko.

Aktivitäten der Benutzeroberfläche „Sugar“ verwenden Telepathy, um mit Aktivitäten eines anderen Netzwerkes über XMPP zu kommunizieren.[2] So wird beispielsweise ausgetauscht, ob ein Nutzer gerade verfügbar ist und mit welcher Aktivität sich ein Benutzer gerade beschäftigt.[3] Daten für eine gemeinsame Aktivität werden über den Telepathy-Kanal „Tubes“ ausgetauscht.[4]

Die Verwaltung der Verbindungsmanager kann die Komponente Mission Control für die Anwendungen übernehmen. Diese besteht aus einer Bibliothek, die die Anwendungen zur Kommunikation mit dem Server nutzen können, und einem Server, der die Verbindungsmanager verwaltet. Er kann auch die Anmeldedaten zentral verwalten.

Es existieren Bibliotheken zur einfachen Nutzung in Python, Qt4, .NET und GLib.[5]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Homepage des Ereseva-Projekts
  2. OLPC Wiki: Telepathy
  3. OLPC Wiki: Gemeinsame Sugar-Aktivitäten
  4. OLPC Wiki: Tubes
  5. Telepathy Wiki: Komponenten: Bibliotheken

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Telepathy — • A term introduced by F.W.H. Myers in 1882 to denote the ability of one mind to impress or to be impressed by another mind otherwise than through the recognized channels of sense Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Telepathy      …   Catholic encyclopedia

  • Telepathy — это программный каркас, используемый для создания программного обеспечения мгновенного обмена сообщениями, IP телефонии или видеоконференций. Telepathy позволяет создавать приложения c помощью компонентов через систему межпроцессного… …   Википедия

  • Telepathy — est un ensemble de briques logicielles (framework) dédié à la communication. Prévu pour être universel, il fait partie du projet libre freedesktop. Il vise à gérer toutes les formes de communication directes entre les utilisateurs, la messagerie… …   Wikipédia en Français

  • Telepathy — Te*lep a*thy, n. [Gr. ? far off + ?, ?, to suffer.] The sympathetic affection of one mind by the thoughts, feelings, or emotions of another at a distance, without communication through the ordinary channels of sensation. Note: The existence of… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • telepathy — 1882, coined (along with telæsthesia) by English psychologist Frederic Myers (1843 1901), from TELE (Cf. tele ) + PATHY (Cf. pathy). Telepathic is first recorded 1884. The noun telepath is a 1907 back formation …   Etymology dictionary

  • telepathy — [n] ability to know another’s thoughts clairvoyance, ESP*, extrasensory perception, insight, mind reading, parapsychology, premonition, presentiment, second sight*, sixth sense*, spiritualism, telepathic transmission, telesthesia, thought… …   New thesaurus

  • telepathy — ► NOUN ▪ the supposed communication of thoughts or ideas by means other than the known senses. DERIVATIVES telepath noun telepathic adjective …   English terms dictionary

  • telepathy — [tə lep′ə thē] n. [ TELE + PATHY: coined (1882) by F. W. Myers (1843 1901), Eng writer] Parapsychology communication between minds by some means other than the normal sensory channels; transference of thought telepath [tel′ə path΄] n. telepathic… …   English World dictionary

  • Telepathy — For other uses, see Telepathy (disambiguation). This article is about the paranormal phenomenon. For the magical act, see mentalism. Telepathy Terminology TP An experiment in sensory deprivation …   Wikipedia

  • telepathy — telepathic /tel euh path ik/, adj. telepathically, adv. /teuh lep euh thee/, n. communication between minds by some means other than sensory perception. Also called mental telepathy. [1880 85; TELE 1 + PATHY] * * * ▪ psychology       direct… …   Universalium


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.