The Princess comes Across

Filmdaten
Deutscher Titel: Eine Prinzessin für Amerika
Originaltitel: The Princess comes Across
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 1936
Länge: 76 Minuten
Originalsprache: Englisch
Stab
Regie: William K. Howard
Drehbuch: Charles Bracket
Billy Wilder
Produktion: Arthur Hornblow, Jr.
Musik: Phil Boutelje, Jack Scholl
Kamera: Ted Tetzlaff
Schnitt: Paul Weatherwax
Besetzung
  • Carole Lombard als Prinzessin Olga
  • Fred MacMurray als Joe King Mantell
  • Douglass Dumbrille als Inspektor Lorel
  • Alison Skipworth als Lady Gertrude Allwyn

Eine Prinzessin für Amerika (Originaltitel: The Princess Comes Across) ist eine Komödie mit Carole Lombard unter der Regie von William K. Howard aus dem Jahr 1936.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Der Ozeandampfer Mammoth verlässt Le Havre mit Kurs auf New York. An Bord befindet sich die Prinzessin Olga von Sweden and Gertie, ihr Mädchen. In Wirklichkeit ist Olga die abgebrannte Schauspielerin Wanda Nash aus Brooklyn, die sich als Prinzessin ausgibt, um so kostenlos über den Atlantik zu kommen und vielleicht in Hollywood Karriere zu machen. Während der Überfahrt trifft Olga auf Joe King Mantell, einen bekannten Saxophonspieler und verliebt sich sofort in den jungen Mann. Parallel erfährt der Kapitän, dass ein entkommener Mörder an Bord ist und mindestens fünf Polizisten aus verschiedenen Ländern versuchen, in Dingfest zu machen. Die Verwicklungen nehmen ihren Lauf und verkomplizieren sich noch durch eine Leiche, die immer wieder auftaucht und durch das Eingreifen eines Erpressers, der nahezu allen Beteiligten mit Enthüllungen droht. Am Ende löst sich alles auf und Wanda und Joe finden ihr Glück.

Hintergrund

Carole Lombard war dank Auftritten in Liebe im Handumdrehen und Mein Mann Godfrey zu einer beliebten Darstellerin von srewball-comedies aufgestiegen. Eine Prinzession für Amerika ist ein typisches Beispiel für dieses Genre, das sich Mitte der 1930er großer Popularität erfreute. Der Plot mixt in Anlehnung an The Thin Man und The Ex Mrs. Bredford Romantik mit einer Kriminalgeschichte und schier endlosen Verwicklungen, die erst kurz vor Schluss aufgelöst werden. Die Story ist rasant erzählt und enthält jede Menge überraschender Wendungen und neue Verwicklungen. Falsche Adlige waren ebenfalls ein beliebter Bestandteil der Komödien der Zeit, so spielte Ginger Rogers in Roberta ein falsche russische Gräfin, Sylvia Sidney war in einer Doppelrolle 30 Day Princess und Joan Crawford spielte in The Last of Mrs. Cheyney ein wohlgeborene Dame der englischen Gesellschaft.

Carole Lombard interpretierte ihre Prinzessin Olga als etwas krude Greta Garbo-Parodie, komplett mit Garbos gedehnter Sprechweise und geheimnisvollen Augenaufschlag.

Kritiken

Die New York Times war nicht sonderlich angetan von dem Film und von Lombard:

With the subtlety of a sledge hammer, the Paramount's new film pounds away at the pin-sized story about the ambitious Brooklyn girl who poses as a princess to win a Hollywood movie contract. Dressed up with a few shipboard murders, a romance with a personable concertina player and the usual gold-and-ivory Paramount settings, "The Princess Comes Across" just about gets across as a mild-to-boresome comedy. [...] The graphite vein runs all through the picture, but a few choice nuggets cropped up sufficiently early in its course to discourage us almost before we had a chance to grow accustomed to Miss Lombard's Garboesque costuming and accent.
  • Lexikon des internationalen Films: Gelungenes Beispiel für die "sophisticated comedy" der 30er Jahre; vergnügliche Unterhaltung mit pointierten Dialogen und einigen parodistischen Ausflügen ins Thriller-Genre.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • The Princess Comes Across — Infobox Film name = The Princess Comes Across image size = caption = director = William K. Howard producer = Arthur Hornblow, Jr. writer = Walter DeLeon Francis Martin Don Hartman narrator = starring = Carole Lombard Fred MacMurray music =… …   Wikipedia

  • The Death of the Lion — is a 1894 short story by Henry James.Plot summaryThe narrator suggests writing an article on Neil Paraday; his new editor agrees. The former spends a week with Neil and writes the article whilst there, alongside reading Paraday s latest book. His …   Wikipedia

  • The Claidi Journals — is a fantasy novel quartet written by Tanith Lee. A collection of the first three novels was released in 2003. Contents 1 Law of the Wolf Tower 1.1 Plot 2 Wolf Star Rise 2.1 …   Wikipedia

  • The Vampire Diaries (novel series) — The Vampire Diaries The Vampire Diaries: Return: Midnight The Awakening The Struggle The Fury Dark Reunion The Return: Nightfall The Return: Shadow Souls The Return: Midnight The Hunters: Phantom The Hunters: Moonsong …   Wikipedia

  • The Magical Monarch of Mo — (1898) is the first full length children s fantasy book by L. Frank Baum. Originally published in 1899 as A New Wonderland , the book was reissued in 1903 with a new title in order to capitalize upon the alliterative title of Baum s successful… …   Wikipedia

  • The Protocols of the Elders of Zion — ( Protocols of the wise men of Zion , Library of Congress s Uniform Title; ru. Протоколы сионских мудрецов , or Сионские протоколы ; see also other titles) is an antisemitic tract alleging a Jewish and Masonic plot to achieve world domination. It …   Wikipedia

  • The Drifting Classroom — Volume 1, English edition. 漂流教室 (Hyōryū Kyōshitsu) Genre Horror …   Wikipedia

  • The Cyberiad —   …   Wikipedia

  • The League of Extraordinary Gentlemen timeline — The League of Extraordinary Gentlemen is an ongoing graphic novel series written by Alan Moore and illustrated by Kevin O Neill. The primary commentator on the League of Extraordinary Gentlemen series (hereto after in this article referred to as… …   Wikipedia

  • The Beatles' influence on popular culture — The Beatles influence on rock music and popular culture was and remains immense. Their commercial success started an almost immediate wave of changes including a shift from US global dominance of rock and roll to UK acts, from soloists to groups …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.