Theodor Kroyer


Theodor Kroyer

Theodor Kroyer (* 9. September 1873 in München; † 12. Januar 1945 in Wiesbaden) war ein deutscher Musikwissenschaftler.

Kroyer war von 1920 bis 1923 Musikprofessor an der Universität Heidelberg, wo er sich besonders der Erforschung alter Musik widmete. Er wirkte dann als Ordinarius für Musik an der Universität Leipzig, und war hier maßgeblich am Aufbau des Musikinstrumentenmuseums beteiligt. 1932 wurde er Professor für Musikwissenschaft an der Kölner Universität, wo er bis zu seiner Emeritierung 1938 wirkte.

In der Reihe Denkmäler der Tonkunst in Bayern gab er den Band über Ludwig Senfl heraus, die von ihm besorgte Ausgabe der Studienpartitur von Mozarts Haffner-Sinfonie ist bis in die Gegenwart in Gebrauch. Er verfasste Biografien von Josef Rheinberger und Walter Courvoisier. Zu seinen Schülern zählten Karl Laux, Eugen Schmitz, Hans von Benda, Heinrich Strobel und Wolfgang Fortner.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kroyer — ist der Familienname folgender Personen: Franz Kroyer (1901–1981), österreichischer Politiker (ÖVP) Theodor Kroyer (1873–1945), deutscher Musikwissenschaftler Siehe auch: Krøyer Diese Seite …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kro — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 39. Sinfonie (Mozart) — Die Sinfonie Es Dur KV 543 komponierte Wolfgang Amadeus Mozart im Sommer 1788 in Wien. Nach der Alten Mozart Ausgabe trägt die Sinfonie, seine drittletzte, die Nummer 39. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Bemerkungen zu den Sinfonien KV 543, KV 550 …   Deutsch Wikipedia

  • 12. Jänner — Der 12. Januar (in Österreich und Südtirol: 12. Jänner) ist der 12. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit verbleiben noch 353 (in Schaltjahren 354) Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar …   Deutsch Wikipedia

  • Prager Sinfonie — Die Sinfonie Nr. 38 in D Dur, genannt „Prager Sinfonie“ (KV 504) von Wolfgang Amadeus Mozart ist eine Sinfonie in drei Sätzen aus dem Jahr 1786. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Zur Musik 2.1 1. Satz: Adagio – Allegro …   Deutsch Wikipedia

  • 38. Sinfonie (Mozart) — Die Sinfonie in D Dur KV 504 komponierte Wolfgang Amadeus Mozart im Jahr 1786. Das Werk trägt den Beinamen „Prager Sinfonie“ und führt nach der Alten Mozart Ausgabe die Sinfonie Nummer 38. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Zur Musik 2.1 1. Satz …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter Münchens — Die folgende Übersicht enthält bekannte, in München geborene Persönlichkeiten chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in München hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Viele sind nach ihrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt München — Die folgende Übersicht enthält bekannte, in München geborene Persönlichkeiten chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in München hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Viele sind nach ihrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt München — Die folgende Übersicht enthält bekannte, in München geborene Persönlichkeiten chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in München hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Viele sind nach ihrer… …   Deutsch Wikipedia

  • Musikwissenschaftliche Tagung 1938 — Die Musikwissenschaftliche Tagung der Deutschen Gesellschaft für Musikwissenschaft fand anlässlich der Reichsmusiktage vom 26. bis 28. Mai 1938 in Düsseldorf statt. Bei der Eröffnung dieser größten Musiktagung des nationalsozialistischen… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.