Thomas


Thomas

Thomas ist ein männlicher Vorname.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung des Namens

Der Name ist von dem aramäischen te'oma (תאומא) abgeleitet und bedeutet „Zwilling“. So wird er auch im Johannesevangelium gedeutet (Joh 11,16 EU). Der Name ist vorchristlich als Eigenname nicht belegt.[1] Daher ist das griechische Thomas (Θωμάς) wohl eine Transkription des aramäischen Wortes.

Verbreitung

Der christliche Vorname geht zurück auf den Apostel Thomas, einen der zwölf Jünger Jesu. Er ist seit dem Mittelalter verbreitet. Die auch heute noch pejorativ verwendete Bezeichnung „ungläubiger Thomas“ geht ebenfalls auf den Apostel zurück, weil dieser gemäß neutestamentlicher Überlieferung an der Auferstehung Jesu zunächst zweifelte, bis er selbst die Wundmale des Auferstandenen sehen durfte (Joh 20,19–29 EU).

Verbreitung des Namens Thomas in verschiedenen Ländern. [2][3][4][5][6][7][8][9][10][11][12][13][14][15][16]

Die Popularität des Vornamens in Deutschland entwickelte sich von den vierziger Jahren an kontinuierlich nach oben. Vom Ende der Fünfziger durch die gesamten Sechziger hindurch stand der Name fast ununterbrochen an Platz eins der Statistik der beliebtesten Vornamen. Spätestens seit Mitte der Achtziger ist seine Häufigkeit jedoch deutlich zurückgegangen.[17]

Namenstag

Mit dem Thomastag am 21. Dezember sind viele Volksbräuche verknüpft. Das Apostelfest wird seit der Liturgiereform 1970 am 3. Juli gefeiert.

Heiligen-Gedenktage

  • 28. Januar: Thomas von Aquin, italienischer Scholastiker und Dominikaner
  • 22. Juni: Thomas Morus
  • 3. Juli: Fest des Apostels Thomas in der römisch-katholischen Kirche
  • 6. Oktober: Fest des Apostels Thomas in der orthodoxen Kirche
  • 21. Dezember: Fest des Apostels Thomas (im Kalender vor der Liturgiereform)
  • 29. Dezember: Thomas Becket (1118−1170), englischer Lordkanzler und von 1162 bis 1170 Erzbischof von Canterbury

Bekannte Namensträger

Vornamen

Kurzform Tom

  • Tom Boonen (* 1980), belgischer Radrennfahrer
  • Tom Brady (* 1977), US-amerikanischer Footballspieler
  • Tom Clancy (* 1947), US-amerikanischer Schriftsteller
  • Tom Cruise (* 1962), US-amerikanischer Schauspieler
  • Tom DeLonge (* 1975), US-amerikanischer Gitarrist und Sänger
  • Tom Fears (1922–2000), US-amerikanischer American-Football-Spieler und -Trainer
  • Tom Felton (* 1987), US-amerikanischer Schauspieler
  • Tom Hanks (* 1956), US-amerikanischer Schauspieler
  • Tom Hanson (1907–1985), US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • Tom Hilde (* 1987), norwegischer Skispringer
  • Tom Jones (* 1940), britischer Sänger
  • Tom Kaulitz (* 1989), Gitarrist der Band Tokio Hotel
  • Tom Lysiak (* 1953), kanadischer Eishockeyspieler
  • Tom McCamus (* 1955), kanadischer Schauspieler
  • Tom Morello (* 1964), amerikanischer Gitarrist der Band Rage Against the Machine
  • Tom Petty (* 1950), US-amerikanischer Musiker
  • Tom Phillis (1931–1962), australischer Motorradrennfahrer
  • Tom Robbins (* 1936), US-amerikanischer Schriftsteller
  • Tom Schilling (* 1982), deutscher Jungschauspieler
  • Tom Sizemore (* 1961), US-amerikanischer Schauspieler
  • Tom Spieß (* 1961), deutscher Filmproduzent
  • Tom Trybull (* 1993), deutscher Fußballspieler
  • Tom Waits (* 1949), US-amerikanischer Musiker
  • Tom Weilandt (* 1992), deutscher Fußballspieler

Varianten

Einzelnachweise

  1. A.E.J. Klijn, John 14,22 and the Name Judas Thomas, in: Studies in John. FS J.N. Sevenster. NTS 24. Leiden 1970, S. 88-96
  2. Najpopularniejsze imiona i nazwiska w Polsce w 2004 roku (Polnisch). Abgerufen am 25. Februar 2011.
  3. Utonevek 2005 (Ungarisch). Abgerufen am 25. Februar 2011.
  4. Namnstatistik (Schwedisch). Abgerufen am 25. Februar 2011.
  5. Navne (Dänisch). Abgerufen am 25. Februar 2011.
  6. Popular Baby Names (Englisch). Abgerufen am 25. Februar 2011.
  7. Name Statistics (Englisch). Abgerufen am 25. Februar 2011.
  8. Navnestatistikk (Norwegisch). Abgerufen am 25. Februar 2011.
  9. Tamm, Saar, Mägi and Sepp are the most common family names in Estonia (Englisch). Abgerufen am 25. Februar 2011.
  10. L'encyclopédie des prénoms (Französisch). Abgerufen am 25. Februar 2011.
  11. Voornamen Bevolking toestand op 1 januari 2002 (Niederländisch/Französisch). Abgerufen am 25. Februar 2011.
  12. The most frequent names and surnames of residents in Spain and baby names (Englisch). Abgerufen am 25. Februar 2011.
  13. Nöfn í þjóðskrá (Isländisch). Abgerufen am 25. Februar 2011.
  14. Četnost jmen a příjmení (Tschechisch). Abgerufen am 25. Februar 2011.
  15. Namntjänst (Schwedisch). Abgerufen am 25. Februar 2011.
  16. Database of first names and family names (Slowenisch). Abgerufen am 25. Februar 2011.
  17. Beliebte Vornamen: Thomas

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Thomas I. — Thomas ist ein männlicher Vorname, der auch als Nachname eine nennenswerte Verbreitung hat. Herkunft und Bedeutung des Namens Der Name stammt aus dem aramäischen te oma (תאומא) und bedeutet „Zwilling“. So wird er auch im Johannesevangelium[1]… …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas — Thomas, Albert Thomas, André Antoine Thomas, Ch. L. Ambroise Thomas, Dylan Thomas, Sidney Gilchrist Thomas, Theodore * * * (as used in expressions) Adès, Thomas …   Enciclopedia Universal

  • Thomas D — bei einem Besuch bei Radio Pilatus in Luzern im Mai 2009 Thomas D (* 30. Dezember 1968[1] in Ditzingen; bürgerlich Thomas Dürr) ist Mitglied der deutschen Hip Hop Gruppe Die Fantastischen Vier, tritt aber auch solo auf …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas D. — (* 30. Dezember 1968 in Ditzingen; bürgerlich Thomas Dürr) ist Mitglied der deutschen Hip Hop Gruppe Die Fantastischen Vier, tritt aber auch solo auf. Thomas D live in Mannheim Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas — puede referirse a: Contenido 1 Nombre 1.1 Personajes 2 Apellido 2.1 Personajes 3 …   Wikipedia Español

  • thomas — (1625 1709) frère du préc.; poète dramatique français; auteur d un Dictionnaire des arts et des sciences (1694) et d un Dictionnaire géographique et historique (1708). Acad. fr. (1685). Thomas (1875 1955) frère du préc., écrivain allemand. Son… …   Encyclopédie Universelle

  • Thomas — may refer to: In people: * Thomas (surname) * Thomas (name), a masculine given name * Thomas the ApostleIn places: * Thomas, Oklahoma * Thomas, West Virginia * There are also places called Thomaston and Thomasville.In television: * Thomas the… …   Wikipedia

  • THOMAS (D.) — Le plus déroutant des poètes anglais de l’entre deux guerres, Dylan Thomas, déploie en d’étranges images et masque tout à la fois derrière des jeux de mots une angoisse du temps qui trouve son champ d’élection dans les thèmes conjugués de la… …   Encyclopédie Universelle

  • THOMAS (W. I.) — THOMAS WILLIAM ISAAC (1863 1947) À la fois sociologue et psychosociologue, William Isaac Thomas fut, jusqu’en 1918, le personnage central de l’école de sociologie de Chicago. Ses travaux constituent une contribution importante à l’élaboration de… …   Encyclopédie Universelle

  • Thomas' — is a brand of english muffins and bagels in North America. It is owned by George Weston Limited bakery, which also owns Entenmann s, Boboli, Stroehmann, and Arnold bread companies. It advertises as having nooks and crannies in the muffins, making …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.