Tick-Tack-Quiz

Tick-Tack-Quiz war eine ca. 30-minütige Quizendung mit hohen Einschaltquoten, die von 1958 bis 1967 in der ARD ausgestrahlt wurde. Moderator war Fritz Benscher. Die vom Bayerischen Rundfunk produzierte Quizsendung lief zunächst in den vorabendlichen Regionalprogrammen (1. Programm) der einzelnen Rundfunkanstalten und kam ab dem 3. Oktober 1964 ins Hauptprogramm.

Die ursprüngliche Show lief von 1956 bis 1959 in den USA unter dem Titel "Tic Tac Dough" (mit Jack Barry).

Ablauf

Zwei Kandidaten (X - der Champion und O - der Herausforderer) spielten um einen Jackpot. Auf dem quadratischen Spielfeld befanden sich 9 Felder, denen Fragekategorien zugeordnet waren. Abwechselnd suchte sich einer der Kandidaten eine Kategorie aus. Konnte er die ihm gestellte Frage beantworten, leuchtete sein Symbol (X oder O) auf dem Spielfeld auf. Die Kategorie war damit besetzt und dem Jackpot wurde - abhängig vom Schwierigkeitsgrad der Frage - ein Betrag hinzugefügt. Die Spieler mussten ihre Fragen so wählen, dass - waagerecht, senkrecht oder diagonal - eine Reihe aus drei gleichen Symbolen (XXX oder OOO) entstand. Allerdings waren die Fragen in der Mitte schwerer zu beantworten. Der Sieger kam eine Runde weiter - der Verlierer erhielt als Trostpreis eine Kuckucksuhr.

Sonstiges

Der Moderator Fritz Benscher nahm die Spielregeln nicht allzu ernst. Ihm kam es mehr auf den Unterhaltungswert an, den er mit Wortwitz und lockeren Sprüchen förderte.

Revival

Der Fernsehsender Sat.1 ließ das Format in den Jahren 1995/96 wieder aufleben. Unter dem Titel XXO – Fritz & Co nahm man die Spielshow wieder ins Programm auf. Der Quizmaster war Fritz Egner, der zwischen 1985 und 1994 bereits beim Bayerischen Rundfunk die Unterhaltungssendung Dingsda moderierte. Die Neuinszenierung konnte aber nicht an den großen Erfolg des Originals anknüpfen.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benscher — Fritz (Friedrich) Benscher (* 13. Oktober 1906; † 10. März 1970 in München) war beim Bayerischen Rundfunk als Nachrichtensprecher, Regisseur, Conférencier, Quizmaster und Moderator tätig. Benscher konzipierte 1955 die Sendung „Nimm’s Gas weg“ bzw …   Deutsch Wikipedia

  • Fritz Benscher — Fritz Benscher, eigentlich Friedrich Benscher (* 13. Oktober 1906 in Hamburg; † 10. März 1970 in München) war ein deutscher Schauspieler, Quizmaster, Moderator, Conférencier, Hörspielsprecher und regisseur. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Quizsendung — Als Quizsendung oder Quizshow bezeichnet man eine Spielshow im Fernsehen oder Hörfunk in Form eines Ratespiels, bei der Fragen beantwortet werden müssen. Dadurch können die Kandidaten meist hohe Geld oder Sachpreise gewinnen. Quizsendungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Tic-Tac-Dough — Infobox television show name = Tic Tac Dough caption = Tic Tac Dough title logo from the Wink Martindale hosted series format = Game Show runtime = 30 Minutes creator = Jack Barry Dan Enright starring = Hosts: Jack Barry (1956) Gene Rayburn (1956 …   Wikipedia

  • Liste der ARD-Sendungen — Logo der ARD Die Sendungen, die im Programm der ARD zu sehen sind, werden von den Landesrundfunkanstalten sowohl als Gemeinschafts als auch als Eigenproduktionen hergestellt. Die Sendungen sind im Gemeinschaftsprogramm Das Erste, den Dritten… …   Deutsch Wikipedia

  • 1950er — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jh. | 20. Jahrhundert | 21. Jh.   ◄ | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | ► 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | …   Deutsch Wikipedia

  • Fernsehshow — Eine Fernsehshow (auch Fernseh Show) ist eine meistens vor Publikum aufgenommene Unterhaltungssendung im Fernsehen. Unterformen sind Musiksendung („Musikshow“), Quizsendung („Quizshow“) und Talkshow ebenso wie die in den letzten Jahren populär… …   Deutsch Wikipedia

  • Fritz Egner — (* 3. August 1949 in München) ist ein deutscher Hörfunk und Fernsehmoderator. Egner ist ein Kenner der Rock/Pop Szene der Endsechziger und Siebziger Jahre. Leben In den 1970er Jahren arbeitete Fritz Egner zunächst als Toningenieur bei AFN in… …   Deutsch Wikipedia

  • Kuckucksuhr — Klassische Kuckucksuhr Die Kuckucksuhr wird traditionell vor allem im Schwarzwald gefertigt. Sie hat weltweiten Bekanntheitsgrad erlangt. Häufig handelt es sich um eine Wanduhr, deren mechanisches Pendelwerk mit Kettenzug und Schlagwerk… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt München — Die folgende Übersicht enthält bekannte, in München geborene Persönlichkeiten chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in München hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Viele sind nach ihrer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.