Tigellinus

Gaius Ofonius Tigellinus (* in Agrigent; † 69) war Prätorianerpräfekt und Günstling des römischen Kaisers Nero. Er war von bescheidener, möglicherweise griechischer Herkunft.[1]

Während der Herrschaft Caligulas wurde er wegen Ehebruch mit Iulia Livilla, der Schwester des Kaisers, nach Griechenland verbannt (39),[2] aber von Claudius im Jahr 41 wieder zurückgerufen.

Als er durch eine Erbschaft zu Wohlstand gekommen war, kaufte er Land in Apulien und Kalabrien und befasste sich mit der Zucht von Rennpferden. Dadurch gelang es ihm, die Gunst Neros zu gewinnen, dem er in der Folgezeit bei seinen Lastern und Grausamkeiten half und den er auch dazu anstachelte.[3]

Tigellinus wurde erst zum Präfekt der Vigiles und dann im Jahr 62 zum Präfekt der Prätorianergarde gemacht.[4] Er war an der Ermordung von Neros Gattin Octavia beteiligt.[5] Es gelang ihm, den Philosophen Seneca aus seiner Funktion als Berater des Kaisers zu drängen. Im Jahr 64 stand er unter dem Verdacht, im Zusammenhang mit dem großen Brand Roms das Feuer gelegt zu haben, das, nachdem es bereits gelöscht war, in seinen Gärten erneut ausbrach.

Im Jahr 65, während der Untersuchungen zur missglückten Verschwörung des Piso, bildeten er und Poppaea eine Art Staatsrat; Tigellinus erhielt die Auszeichnungen eines Triumphators (ornamenta triumphalia).[6] Bei der längeren Reise durch Griechenland, die Nero im Jahr 66 unternahm, gehörte Tigellinus zu Begleitern des römischen Monarchen.[7] Als sich Neros Untergang abzeichnete, verließ ihn Tigellinus und brachte zusammen mit Nymphidius Sabinus die Prätorianergarde ebenfalls dazu, ihn fallenzulassen.

Unter Galba wurde er gezwungen, sein Kommando abzugeben, jedoch gelang es ihm durch verschwenderische Geschenke an Vinius, den Günstling des Kaisers und seiner Tochter, sein Leben zu retten.[8] Otho hingegen bestimmte bei seiner Thronbesteigung, dass jemand, der so allgemein vom Volk verabscheut wurde, entfernt werden müsse. Tigellinus erfuhr in den Bädern von Sinuessa, dass er sterben sollte, und schnitt sich die Kehle auf, nachdem er sich nur wenig um einen Aufschub bemüht hatte.[9]

Tigellinus hatte eine Tochter, die Gattin des römischen Senators Gaius Cossutianus Capito wurde.[10]

Literatur

  • Rudolf Hanslik: Tigellinus, Ofonius. In: Der Kleine Pauly (KlP). Band 5, Stuttgart 1975, Sp. 824–825.

Weblinks

Anmerkungen

  1. Tacitus, Historien 1, 72.
  2. Cassius Dio 59, 23, 9.
  3. Tacitus, Annalen 14, 51, 2; Scholien zu Juvenal 1, 155.
  4. Tacitus, Historien 1, 72.
  5. Tacitus, Annalen 14, 60, 3; Cassius Dio 62, 13, 4.
  6. Tacitus, Annalen 15, 58ff.; 15, 72.
  7. Cassius Dio 63, 12, 3.
  8. Plutarch, Galba 17; Sueton, Galba 15, 2.
  9. Plutarch, Otho 2.
  10. Tacitus, Annalen 14, 48, 1; 16, 17, 5.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tigellīnus — Tigellīnus, Sophonius, stammte aus Agrigentum u. lebte als vornehmer Mann in Rom, von wo er 39 n. Chr. vom Kaiser Caligula wegen seines sträflichen Umganges mit Agrippina u. Julia verbannt wurde; er ward von Claudius zurückgerufen u. von Nero,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tigellīnus — Tigellīnus, Sophonius, aus Agrigent gebürtig, niedern Standes, Günstling Neros und Teilnehmer an seinen Lastern, Ausschweifungen und Grausamkeiten, 62 sogar Praefectus praetorio, verriet Nero, als Galba sich erhob, wurde von Otho zum Tode… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tigellinus — Gaius Ofonius Tigellinus Born c. 10 Agrigentum, Sicily Died 69 Rome Allegiance Roman Empire …   Wikipedia

  • TIGELLINUS Sophonius — vel Tigillinus, vir Romanus, vitae corruptissimae, qui neroni intimarum libidinum conscientiâ cum esset familiaris, plurimis summis viris per calumniam exitium machinatus est. Postea rerum potitô Othone, ad aquas Sinuessanas, supremae… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Tigellinus, Ofonius — ▪ Roman official died AD 69       the Roman emperor Nero s chief adviser from 62 to 68, notorious for the influence his cruelty and debauched behaviour had upon the emperor.       A Sicilian by birth, Tigellinus lived in the family of the sisters …   Universalium

  • OFONIUS Tigellinus — praenomine Caius: Patre Agrigentinô, homine obscurô natus, Scylaceum a Caio relegatus, quod formosus et egens in Agrippina L. Domitii et Livia Vinicii coniugibus, Germanici filiabus suspectus haberetur. A Nerone post mortem Burthi P. Mariô, L.… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • ТИГЕЛЛИН —    • Tigellīnus, Sofonius,          Софоний, родом из Агригента, в 39 г. от Р. X. послан был Калигулой в изгнание за его отношения с сестрами императора, Агриппиной и Юлией, но потом возвращен Клавдием. Впоследствии за разведение скаковых лошадей …   Реальный словарь классических древностей

  • Τιγελλίνος, Oφώνιος — (Tigellinus). Ευνοούμενος του Νέρωνα, από τη Σικελία. Κολακεύοντας τα ελαττώματα του παράφρονα αυτοκράτορα και ικανοποιώντας τις ορέξεις του, κατόρθωσε, μετά τον θάνατο του Βούρρου, να γίνει αρχηγός των πραιτωριανών και βοήθησε τον Νέρωνα, σε… …   Dictionary of Greek

  • Tigelino — Cayo Ofonio Tigelino Prefecto del Pretorio del Imperio Romano Nacimiento 10 Agrigentum Fallecimiento 69 (59 años) Mondragone Predecesor Sexto Afranio Burro …   Wikipedia Español

  • Im Zeichen des Kreuzes (1932) — Filmdaten Deutscher Titel Im Zeichen des Kreuzes Originaltitel The Sign of the Cross …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.