Toxicity

Toxicity
Studioalbum von System of a Down
Veröffentlichung 4. September 2001
Label American Recordings, Columbia
CK 62240
Format CD, LP
Genre Alternative Metal
Anzahl der Titel 14 (15 in Japan) + 1 Hidden Track
Laufzeit 40 min 04 s

Besetzung

Produktion Rick Rubin
Studio Februar - März 2001, Cello Studios in Hollywood, Kalifornien
Chronologie
System of a Down
(1998)
Toxicity Steal This Album!
(2002)

Toxicity (engl. für Giftigkeit) ist das zweite Studioalbum von System of a Down. Es ist am 27. September 2001 erschienen[1], wurde von Rick Rubin produziert und bedeutete für die Band den Durchbruch im Musikgeschäft. Bis heute verkaufte sich das Album weltweit ca. 6,5 Millionen mal. Die erste Single Chop Suey! wurde für den Grammy nominiert.

Inhaltsverzeichnis

Entstehungsgeschichte

Die Band spielte insgesamt 33 Lieder ein, von denen es allerdings nur 14 auf das Album schafften. Einige Lieder passten nicht ins Albumkonzept. Außerdem wollte die Band eine Spielzeit von 45 Minuten nicht überschreiten. Daher wurde 2002 Steal This Album! veröffentlicht, welches Material von der Aufnahme der Alben System of a Down und Toxicity beinhaltet und eine Art Beendigung des Projektes der beiden Alben darstellen soll.

Hintergrund

Laut Daron Malakian geht es in den Texten um Themen wie Sex, Drogen und Politik bis hin zum Selbstmord. „Psycho“ handelt von zugekoksten Groupies, welche die Band des Öfteren auf ihren Tourneen antrifft. In „Jet Pilot“ geht es um ein Pferd, das träumt, als Jetpilot über eine Bucht zu fliegen.[2]

Der „Prison Song“ beschäftigt sich mit Verstrickungen der US-amerikanischen Außenpolitik im Drogenhandel. Aufgrund dieser Zusammenhänge sei die US-Regierung teilweise dafür verantwortlich, dass mehr als die Hälfte der Insassen US-amerikanischer Gefängnisse wegen Drogenvergehen einsitzen.[3]

Im Text zu "Chop Suey!" sind Referenzen zu den letzten Worten von Jesus, bevor er am Kreuz starb, enthalten. So lautet eine Textpassage: „Father, why have you forsaken me?“ (zu deutsch: Vater, warum hast du mich verlassen), was ein Zitat aus der Bibel darstellt.[4].

Charterfolge

Jahr Titel Chartplatzierung Zertifikationen
DE[5] AT[6] CH[7] UK[8] US[9]
2001 Toxicity 23
(41 Wo.)
16
(43 Wo.)
31
(40 Wo.)
13
(1 Wo.)
1
(91 Wo.)
USA: 3 x Platin[10]; GER: Gold[11]; SUI: Gold[12]
AUT: Gold[13]; GBR: Gold[14]

Versionen

Von diesem Album existieren zwei limitierte Fassungen: eine Version mit blauem Cover, welche eine Bonus-DVD mit vier zusätzlichen Live-Videos enthält, und eine Version mit rotem Cover, welche eine zweite CD beinhaltet, auf der sich Backstage-Material befindet.

Titelliste

  1. Prison Song – 3:21
  2. Needles – 3:11
  3. Deer Dance – 2:56
  4. Jet Pilot – 2:06
  5. X – 2:01
  6. Chop Suey! – 3:31
  7. Bounce – 1:55
  8. Johnny – Bonus Track – 2:09
  9. Forest – 4:02
  10. ATWA (Air Trees Water Animals) – 2:56
  11. Science – 2:43
  12. Shimmy – 1:51
  13. Toxicity – 3:38
  14. Psycho – 3:48
  15. Aerials – 6:11 (mit Hidden Track Arto)
  • Der Song Johnny ist nur auf der japanischen Edition von Toxicity zu finden.

Singles

  • 2001 - Chop Suey! (US: #76)[15]
  • 2002 - Toxicity (US: #70)
  • 2002 - Aerials (US: #55)
  • 2001 - Prison Song (Demo)
  • 2001 - Johnny (Promo)

Quellen

  1. Toxicity bei Amazon.de, Amazon.de, zuletzt gesichtet am 17. Februar 2011
  2. Rock Hard, Ausgabe Oktober 2001, Seite 114
  3. [1]
  4. Chop Suey! Songtext auf Magistrix.de, zuletzt gesichtet am 26. Februar 2011
  5. musicline.de: System of a Down in den deutschen Albumcharts
  6. austriancharts.com: System of a Down in der österreichischen Hitparade
  7. hitparade.ch: System of a Down in der Schweizer Hitparade
  8. chartstats.com: System of a Down in den britischen Charts
  9. billboard.com: System of a Down in den US-amerikanischen Albumcharts
  10. riaa.com: Gold & Platinum Searchable Database
  11. musikindustrie.de: Gold-/Platin-Datenbank
  12. hitparade.ch: Edelmetallauszeichnungen System of a Down
  13. ifpi.at: Gold & Platin
  14. bpi.co.uk: Certified Award Search
  15. http://www.allmusic.com/album/r547443

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Toxicity — Album par System of a Down Sortie 4 septembre 2001 Durée 44:06 Genre Metal alternatif, Hard rock, expérimentale Producteur …   Wikipédia en Français

  • Toxicity — Álbum de System of a Down Publicación 4 de septiembre de 2001 Grabación febrero/marzo de 2001 en Cello Studios, Hollywood, California …   Wikipedia Español

  • Toxicity — Студийный альбом System of a Down …   Википедия

  • toxicity — UK US /tɒkˈsɪsəti/ noun [U] ► the fact that something is poisonous or the degree to which it is poisonous: »The toxicity of the drug severely limits its use. »The paint has a very low toxicity to children and household pets …   Financial and business terms

  • Toxicity — Tox*ic i*ty, n. The quality or state of being toxic or poisonous; poisonousness. [Webster 1913 Suppl.] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • toxicity — 1881, from TOXIC (Cf. toxic) + ITY (Cf. ity) …   Etymology dictionary

  • Toxicity — This article is about the scientific term. For other uses of toxicity and toxic, see Toxicity (disambiguation). The skull and crossbones is a common symbol for toxicity. Toxicity is the degree to which a substance can damage a living or non… …   Wikipedia

  • Toxicity II — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • Toxicity 2 — Steal This Album! Steal This Album! est un album de System of a down lancé en 2002. Les chansons contenues sur cet album sont en partie des chansons destinées à l album précédent (Toxicity) mais rejetées pour diverses raisons. Les morceaux s… …   Wikipédia en Français

  • toxicity — /tok sis i tee/, n., pl. toxicities. the quality, relative degree, or specific degree of being toxic or poisonous: to determine the toxicity of arsenic. [1880 85; TOXIC + ITY] * * * …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.