Trullo


Trullo
Trulli bei Martina Franca im Salento
Typen von Trulli und Pagghiare in Apulien
Hauseingang zu einem Trulli in Alberobello

Trullo (italienisch), Mehrzahl Trulli, ist eine Bezeichnung für die vor allem in Apulien vorkommenden Rundhäuser, deren Steindächer sich nach oben hin in einem Kraggewölbe (sogenanntes „Falsche Gewölbe“) verjüngen und mit einem symbolischen Schlussstein, dem Zippus, oft aber auch mit einer Kugel oder einem anderen Symbol, abgeschlossen werden.

Trulli sind Kraggewölbebauten aus Trockenmauerwerk und werden ohne Mörtel errichtet. Die schuppenartigen dunklen Bruchsteindächer geben dem weiß getünchten Trullo, der ursprünglich in den Feldern und nicht im Ort stand, sein charakteristisches Aussehen.

Durch ihre Bauweise aus massivem Naturstein mit sehr dicken Wänden und winzigen Fenstern bieten die Trulli einen guten Schutz gegen die anhaltende Sommerhitze in Apulien, weil sich das Innere nur langsam aufheizt. Im Winter hingegen speichert ein Trullo für lange Zeit die Wärme, die durch einen offenen Kamin erzeugt wird.

Die bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts vergessenen ‚Arme-Leute-Häuser‘ erlebten seither eine Renaissance; einige werden mittlerweile auch als Ferienwohnungen angeboten. In Alberobello existiert ein weiträumiges geschlossenes Viertel, das gänzlich mit Trulli bebaut ist. Auch in den Nachbargemeinden der Region sind Trulli sehr verbreitet und werden, oft aneinander gereiht und miteinander verbunden, als Wohnhäuser genutzt.

In Apulien und auf Sizilien gibt es auf den Feldern rustikale Steinbauten ohne Spitzdach, man nennt sie Pagghiara (plur. Pagghiare).

Im 17. Jahrhundert begann man diese Häuser im Auftrag des Grafen Giangirolamo II. Acquaviva d'Aragona zu bauen. Da dieser keine Steuern an die Regierung zahlen wollte, forderte er von den Bauern, ihre Häuser ohne Zement und Mörtel zu bauen, sondern nur aus Stein. So konnten sie im Falle einer königlichen Inspektion die Steinhäuser ganz einfach abbauen und später leicht wiedererrichten.

Inhaltsverzeichnis

Türkei

Ursprünglich kam die Bauweise vermutlich aus der Gegend um das heutige Harran, Türkei.

Deutschland

Flonheimer Trullo

In Deutschland stehen zwischen den Orten Flonheim, Erbes-Büdesheim und Siefersheim in Rheinhessen in den Weinbergen trulliartige Rotunden, die im 18. Jahrhundert errichtet wurden und als Schutzhütten dienten. Im Volksmund werden sie „Wingertsheisje“ oder „s weis Heisje“ genannt, weil sie in den Weinbergen stehen. Der Rundbau gilt mit als Wahrzeichen von Flonheim, einer befindet sich mittlerweile in Gemeindebesitz. Die Trulli wurden von apulischen Arbeitern, die die Bauweise beherrschten, nach dem Vorbildern ihrer Heimat angefertigt. In einem Seitental der Wiesbach, dem Aulheimer Grund, findet sich in Höhe der Aulheimer Mühlen ein Bau, dessen Türsturz die Jahreszahl 1756 und die Initialen „H Z“‘ trägt. Sie stehen für Johann-Hannes Zimmer (1703–1781), dem Wirt des Gasthofes "Zum Engel".

Weitere Trulli stehen im südlichen Wonnegau (Monsheim-Kriegsheim, Flörsheim-Dalsheim, Wachenheim, Mölsheim und Worms-Pfeddersheim). Acht Trulli sind in der Gemarkung Bockenheim an der Weinstraße (Pfalz) zu finden sowie einer in Reinheim an der Blies.

Bilder

Weblinks

 Commons: Trulli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • trullo — plur. trulli [ tru(l)lo; trylo, i ] n. m. • 1899; mot it. ♦ Géogr. Construction rurale de forme conique en Italie du Sud. Les trulli des Pouilles. ● trullo, trulli ou trullos nom masculin (italien trullo) Construction rurale ronde, à toit coniqu …   Encyclopédie Universelle

  • Trullo II — (Чистернино,Италия) Категория отеля: Адрес: 72017 Чистернино, Италия Оп …   Каталог отелей

  • trullo — (izg. trȕlo) m DEFINICIJA arhit. rustična građevina od kamenih ploča kružnog tlocrta u J Italiji; bunja, ćemer, poljarica ETIMOLOGIJA tal …   Hrvatski jezični portal

  • Trullo — 40° 46′ 55″ N 17° 14′ 13″ E / 40.782069, 17.236948 …   Wikipédia en Français

  • Trullo — Trullos. Trullos. Un trullo (plural italia …   Wikipedia Español

  • Trullo — A trullo (plural, trulli ) is a traditional Apulian stone dwelling with a conical roof. The style of construction is specific to Itria Valley (in Italian: Valle d Itria ), in the Murge area of the Italian region of Apulia (in Italian Puglia ).… …   Wikipedia

  • trullo — s. cárcel, prisión. ❙ «Visitaron el trullo Javier de la Rosa, Maria no Rubio, Manuel de la Concha o José María Ruiz Mateos.» Jaime Campmany, ABC, 14.3.98. ❙ «...te has cargado a Ventura y te vamos a mandar al trullo.» Juan Madrid, Cuentas… …   Diccionario del Argot "El Sohez"

  • Trullo — Trụl|lo 〈m.; s, Trụl|li〉 besonders in Apulien verbreiteter Rundbau aus mörtellosem Mauerwerk ohne Fenster mit kuppelförmigem, spitz zulaufendem Scheingewölbe [ital.] * * * Trụl|lo, der; s, Trulli [ital. trullo]: (für Apulien typisches) rundes… …   Universal-Lexikon

  • trullo — {{#}}{{LM SynT39882}}{{〓}} {{CLAVE T38914}}{{\}}{{CLAVE}}{{/}}{{\}}SINÓNIMOS Y ANTÓNIMOS:{{/}} {{[}}trullo{{]}} {{《}}▍ s.m.{{》}} {{※}}arg.{{¤}} = {{SynC07402}}{{↑}}cárcel{{↓}} • prisión • chirona (col.) • trena (arg.) • chabolo (arg.) • cana (esp …   Diccionario de uso del español actual con sinónimos y antónimos

  • trullo — I (Derivado de trulla.) ► sustantivo masculino ZOOLOGÍA Ave palmípeda de cabeza negra con moño, lomo de color pardo rojizo, pecho y abdomen blancos y alas y cola con rayas blancas. II (Del cat. trull, lat. torculum .) ► sustantivo masculino 1… …   Enciclopedia Universal


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.