U-21-Fußball-Europameisterschaft 1986

UEFA Under21 Championship.svg

An der U-21-Fußball-Europameisterschaft 1986 beteiligten sich 29 Nationalteams.

Die Spiele in den acht Vorrundengruppen wurden am 1. Mai 1984 gestartet und am 18. Dezember 1985 abgeschlossen. Das Viertelfinale wurde in der Zeit vom 12. bis 29. März 1986 und das Halbfinale wurde in der Zeit von 9. bis 23. April 1986 ausgetragen. Die Endspiele um den Titel fanden am 10. und am 29. Oktober 1986 statt, wobei sich Spanien gegen Italien nach einem 3:3 im Gesamtstand im entscheidenden Elfmeterschießen 3:0 durchsetzte und erstmals den Europameistertitel gewann.

Die Bundesrepublik Deutschland, die DDR, Österreich und die Schweiz schieden bereits in der Vorrunde aus.

Inhaltsverzeichnis

Modus

Die 29 Nationalteams wurden in acht Gruppen – fünf Gruppen zu vier Teams und drei Gruppen zu drei Teams – gelost. Die Nationalauswahlen hatten ihre Begegnungen mit Hin- und Rückspiel auszutragen. Die jeweiligen Gruppensieger (gelb gekennzeichnet) waren für das Viertelfinale qualifiziert, ab dem in Hin- und Rückspiel im k.o.-System bis zum Finale gespielt wurde.

Teilnehmer

Gruppe 1 Gruppe 2 Gruppe 3 Gruppe 4
Albanien 1946Albanien Albanien DeutschlandDeutschland Deutschland EnglandEngland England Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien
GriechenlandGriechenland Griechenland PortugalPortugal Portugal FinnlandFinnland Finnland Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
PolenPolen Polen SchwedenSchweden Schweden Rumänien 1965Rumänien Rumänien FrankreichFrankreich Frankreich
  TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei TurkeiTürkei Türkei JugoslawienJugoslawien Jugoslawien

 

Gruppe 5 Gruppe 6 Gruppe 7 Gruppe 8
NiederlandeNiederlande Niederlande DanemarkDänemark Dänemark IslandIsland Island BelgienBelgien Belgien
OsterreichÖsterreich Österreich NorwegenNorwegen Norwegen SchottlandSchottland Schottland ItalienItalien Italien
Ungarn 1957Ungarn Ungarn SchweizSchweiz Schweiz SpanienSpanien Spanien LuxemburgLuxemburg Luxemburg
Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern SowjetunionUdSSR UdSSR    


Abschneiden der deutschsprachigen Mannschaften

Bundesrepublik Deutschland

Mit einem 1:0 Sieg in Münster gegen Schweden gelang der Bundesrepublik Deutschland in der Gruppe 2 ein guter Start. Diesem folgten jedoch drei enttäuschende Auswärtsspiele. In Portugal musste eine 1:2 Niederlage hingenommen werden, in der Tschechoslowakei reichte es immerhin zu einem 1:1 Unentschieden. Die 1:2 Niederlage in Schweden warf die Bundesrepublik Deutschland endgültig aus dem Rennen um den Gruppensieg. Nach einem 2:0 Erfolg gegen Portugal in Karlsruhe und einem 3:1 Sieg gegen die Tschechoslowakei in Regensburg reichte es nur mehr zum zweiten Gruppenplatz.

DDR

Mit zwei 1:1 Unentschieden – in Halle gegen Jugoslawien und in Frankreich – startete die DDR in der Gruppe 4. Nach der darauf folgenden 2:3 Niederlage in Bulgarien war die DDR praktisch aus dem Rennen um den Gruppensieg. Zwar gab es gegen Frankreich in Karl-Marx-Stadt und gegen Bulgarien in Halle zwei weitere 1:1 Unentschieden sowie in Jugoslawien einen 3:2 Auswärtssieg, doch reichte dies letztlich nur zum dritten Gruppenplatz.

Österreich

Enttäuschend war das Abschneider der Österreicher in Gruppe 5. In den sechs Spielen kam die Mannschaft zu keinem einzigen Sieg. Somit standen drei Niederlagen lediglich drei Unentschieden – zweimal gegen Zypern und einmal gegen die Niederlande – gegenüber, womit Österreich über den dritten Gruppenplatz nicht hinaus kam.

Schweiz

Die Schweiz musste gar mit dem letzten Platz in Gruppe 6 vorlieb nehmen. In den sechs Spielen konnten die Eidgenossen nur in den Heimspielen punkten. Den einzigen Sieg gab es in Grenchen mit 4:2 gegen die Sowjetunion. Gegen Dänemark (in Bern) und gegen Norwegen (in Freiburg) gab es jeweils 1:1 Unentschieden.

Vorrunde

Gruppe 1

Datum Heimmannschaft Ergebnis Auswärtsmannschaft
16. Oktober 1984 PolenPolen Polen 5:1 GriechenlandGriechenland Griechenland
30. Oktober 1984 PolenPolen Polen 2:0 Albanien 1946Albanien Albanien
26. Februar 1985 GriechenlandGriechenland Griechenland 2:0 Albanien 1946Albanien Albanien
18. Mai 1985 GriechenlandGriechenland Griechenland 2:1 PolenPolen Polen
29. Mai 1985 Albanien 1946Albanien Albanien 1:2 PolenPolen Polen
29. Oktober 1985 Albanien 1946Albanien Albanien 2:1 GriechenlandGriechenland Griechenland

 

Endstand Gruppe 1[1]
Pl Mannschaft Sp S U N Tore TD P
1. PolenPolen Polen 4 3 0 1 10:04 +6 6
2. GriechenlandGriechenland Griechenland 4 2 0 2 06:08 -2 4
3. Albanien 1946Albanien Albanien 4 1 0 3 03:07 -4 2


Gruppe 2

Datum Heimmannschaft Ergebnis Auswärtsmannschaft
11. September 1984 SchwedenSchweden Schweden 1:1 PortugalPortugal Portugal
13. Oktober 1984 PortugalPortugal Portugal 0:1 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
16. Oktober 1984 DeutschlandDeutschland Deutschland 1:0 SchwedenSchweden Schweden
13. November 1984 PortugalPortugal Portugal 0:1 SchwedenSchweden Schweden
23. Februar 1985 PortugalPortugal Portugal 2:1 DeutschlandDeutschland Deutschland
30. April 1985 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 1:1 DeutschlandDeutschland Deutschland
4. Juni 1985 SchwedenSchweden Schweden 1:0 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
24. September 1985 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 3:1 PortugalPortugal Portugal
24. September 1985 SchwedenSchweden Schweden 2:1 DeutschlandDeutschland Deutschland
15. Oktober 1985 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 0:2 SchwedenSchweden Schweden
15. Oktober 1985 DeutschlandDeutschland Deutschland 2:0 PortugalPortugal Portugal
16. November 1985 DeutschlandDeutschland Deutschland 3:1 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei

 

Endstand Gruppe 2[2]
Pl Mannschaft Sp S U N Tore TD P
1. SchwedenSchweden Schweden 6 4 1 1 07:03 +4 9
2. DeutschlandDeutschland Deutschland 6 3 1 2 09:06 +3 7
3. TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 6 2 1 3 06:08 -2 5
4. PortugalPortugal Portugal 6 1 1 4 04:09 -5 3


Gruppe 3

Datum Heimmannschaft Ergebnis Auswärtsmannschaft
16. Oktober 1984 EnglandEngland England 2:0 FinnlandFinnland Finnland
30. Oktober 1984 TurkeiTürkei Türkei 1:1 FinnlandFinnland Finnland
13. November 1984 TurkeiTürkei Türkei 0:0 EnglandEngland England
2. April 1985 Rumänien 1965Rumänien Rumänien 1:0 TurkeiTürkei Türkei
30. April 1985 Rumänien 1965Rumänien Rumänien 0:0 EnglandEngland England
21. Mai 1985 FinnlandFinnland Finnland 3:1 EnglandEngland England
5. Juni 1985 FinnlandFinnland Finnland 2:2 Rumänien 1965Rumänien Rumänien
27. August 1985 Rumänien 1965Rumänien Rumänien 0:0 FinnlandFinnland Finnland
10. September 1985 EnglandEngland England 3:0 Rumänien 1965Rumänien Rumänien
24. September 1985 FinnlandFinnland Finnland 0:0 TurkeiTürkei Türkei
15. Oktober 1985 EnglandEngland England 3:0 TurkeiTürkei Türkei
12. November 1985 TurkeiTürkei Türkei 2:2 Rumänien 1965Rumänien Rumänien

 

Endstand Gruppe 3[3]
Pl Mannschaft Sp S U N Tore TD P
1. EnglandEngland England 6 3 2 1 09:03 +6 8
2. FinnlandFinnland Finnland 6 1 4 1 06:06 ±0 6
3. Rumänien 1965Rumänien Rumänien 6 1 4 1 05:07 -2 6
4. TurkeiTürkei Türkei 6 0 4 2 03:07 -4 4


Gruppe 4

Datum Heimmannschaft Ergebnis Auswärtsmannschaft
28. September 1984 JugoslawienJugoslawien Jugoslawien 1:2 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien
19. Oktober 1984 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 1:1 JugoslawienJugoslawien Jugoslawien
20. November 1984 FrankreichFrankreich Frankreich 2:1 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien
7. Dezember 1984 FrankreichFrankreich Frankreich 1:1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
2. April 1985 JugoslawienJugoslawien Jugoslawien 0:0 FrankreichFrankreich Frankreich
5. April 1985 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 3:2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
1. Mai 1985 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 4:0 FrankreichFrankreich Frankreich
2. Juni 1985 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 3:6 JugoslawienJugoslawien Jugoslawien
10. September 1985 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 1:1 FrankreichFrankreich Frankreich
27. September 1985 JugoslawienJugoslawien Jugoslawien 2:3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
15. November 1985 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 1:1 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien
16. November 1985 FrankreichFrankreich Frankreich 7:0 JugoslawienJugoslawien Jugoslawien

 

Endstand Gruppe 4[4]
Pl Mannschaft Sp S U N Tore TD P
1. FrankreichFrankreich Frankreich 6 2 3 1 11:07 +4 7
2. Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 6 3 1 2 14:12 +2 7
3. Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 6 1 4 1 09:09 ±0 6
4. JugoslawienJugoslawien Jugoslawien 6 1 2 3 10:16 -6 4


Gruppe 5

Datum Heimmannschaft Ergebnis Auswärtsmannschaft
1. Mai 1984 Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern 1:1 OsterreichÖsterreich Österreich
25. September 1984 Ungarn 1957Ungarn Ungarn 2:0 OsterreichÖsterreich Österreich
16. Oktober 1984 NiederlandeNiederlande Niederlande 1:0 Ungarn 1957Ungarn Ungarn
13. November 1984 OsterreichÖsterreich Österreich 0:0 NiederlandeNiederlande Niederlande
17. November 1984 Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern 1:3 Ungarn 1957Ungarn Ungarn
22. Dezember 1984 Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern 1:3 NiederlandeNiederlande Niederlande
26. Februar 1985 NiederlandeNiederlande Niederlande 5:0 Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern
2. April 1985 Ungarn 1957Ungarn Ungarn 1:0 Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern
19. April 1985 OsterreichÖsterreich Österreich 1:2 Ungarn 1957Ungarn Ungarn
30. April 1985 NiederlandeNiederlande Niederlande 2:1 OsterreichÖsterreich Österreich
7. Mai 1985 OsterreichÖsterreich Österreich 0:0 Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern
13. Mai 1985 Ungarn 1957Ungarn Ungarn 1:0 NiederlandeNiederlande Niederlande

 

Endstand Gruppe 5[5]
Pl Mannschaft Sp S U N Tore TD P
1. Ungarn 1957Ungarn Ungarn 6 5 0 1 09:03 +6 10
2. NiederlandeNiederlande Niederlande 6 4 1 1 11:03 +8 9
3. OsterreichÖsterreich Österreich 6 0 3 3 03:07 -4 3
4. Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern 6 0 2 4 03:13 -10 2


Gruppe 6

Datum Heimmannschaft Ergebnis Auswärtsmannschaft
11. September 1984 NorwegenNorwegen Norwegen 3:0 SchweizSchweiz Schweiz
25. September 1984 DanemarkDänemark Dänemark 2:2 NorwegenNorwegen Norwegen
10. Oktober 1984 NorwegenNorwegen Norwegen 2:1 SowjetunionUdSSR UdSSR
17. Oktober 1984 SchweizSchweiz Schweiz 1:1 DanemarkDänemark Dänemark
16. April 1985 SchweizSchweiz Schweiz 4:2 SowjetunionUdSSR UdSSR
30. April 1985 SowjetunionUdSSR UdSSR 1:0 SchweizSchweiz Schweiz
4. Juni 1985 DanemarkDänemark Dänemark 1:0 SowjetunionUdSSR UdSSR
24. September 1985 SowjetunionUdSSR UdSSR 2:0 DanemarkDänemark Dänemark
8. Oktober 1985 DanemarkDänemark Dänemark 4:1 SchweizSchweiz Schweiz
16. Oktober 1985 NorwegenNorwegen Norwegen 1:3 DanemarkDänemark Dänemark
29. Oktober 1985 SowjetunionUdSSR UdSSR 2:1 NorwegenNorwegen Norwegen
12. November 1985 SchweizSchweiz Schweiz 1:1 NorwegenNorwegen Norwegen

 

Endstand Gruppe 6[6]
Pl Mannschaft Sp S U N Tore TD P
1. DanemarkDänemark Dänemark 6 3 2 1 11:07 +4 8
2. NorwegenNorwegen Norwegen 6 2 2 2 10:09 +1 6
3. SowjetunionUdSSR UdSSR 6 3 0 3 08:08 ±0 6
4. SchweizSchweiz Schweiz 6 1 2 3 07:12 -5 4


Gruppe 7

Datum Heimmannschaft Ergebnis Auswärtsmannschaft
16. Oktober 1984 SchottlandSchottland Schottland 1:0 IslandIsland Island
13. November 1984 SchottlandSchottland Schottland 0:2 SpanienSpanien Spanien
26. Februar 1985 SpanienSpanien Spanien 0:0 SchottlandSchottland Schottland
27. Mai 1985 IslandIsland Island 2:0 SchottlandSchottland Schottland
11. Juni 1985 IslandIsland Island 0:1 SpanienSpanien Spanien
24. September 1985 SpanienSpanien Spanien 1:0 IslandIsland Island

 

Endstand Gruppe 7[7]
Pl Mannschaft Sp S U N Tore TD P
1. 'SpanienSpanien Spanien# 4 3 1 0 04:00 +4 7
2. SchottlandSchottland Schottland 4 1 1 2 01:04 -3 3
3. IslandIsland Island 4 1 0 3 02:03 -1 2


Gruppe 8

Datum Heimmannschaft Ergebnis Auswärtsmannschaft
17. Oktober 1984 BelgienBelgien Belgien 5:1 LuxemburgLuxemburg Luxemburg
27. März 1985 BelgienBelgien Belgien 1:1 ItalienItalien Italien
17. April 1985 ItalienItalien Italien 5:1 LuxemburgLuxemburg Luxemburg
16. Oktober 1985 LuxemburgLuxemburg Luxemburg 0:6 ItalienItalien Italien
20. November 1985 LuxemburgLuxemburg Luxemburg 3:1 BelgienBelgien Belgien
18. Dezember 1985 ItalienItalien Italien 3:0 BelgienBelgien Belgien

 

Endstand Gruppe 8[8]
Pl Mannschaft Sp S U N Tore TD P
1. ItalienItalien Italien 4 3 1 0 15:02 +13 7
2. BelgienBelgien Belgien 4 1 1 2 07:08 -1 3
3. LuxemburgLuxemburg Luxemburg 4 1 0 3 05:17 -12 2


Viertelfinale

Für das Viertelfinale waren die acht Gruppensieger qualifiziert.

Spielpaarungen[9]
Datum Heimmannschaft Ergebnis Auswärtsmannschaft
12. März 1986 PolenPolen Polen 1:0 Ungarn 1957Ungarn Ungarn
Opole Tore: ?
26. März 1986 Ungarn 1957Ungarn Ungarn 5:0 PolenPolen Polen
Gyöngyös Tore: ?
Aufsteiger: Ungarn 1957Ungarn Ungarn mit einem Gesamtergebnis von 5:1
12. März 1986 SchwedenSchweden Schweden 1:1 ItalienItalien Italien
Göteborg Tore: ?
26. März 1986 ItalienItalien Italien 2:1 SchwedenSchweden Schweden
Bergamo Tore: ?
Aufsteiger: ItalienItalien Italien mit einem Gesamtergebnis von 3:2
12. März 1986 DanemarkDänemark Dänemark 0:1 EnglandEngland England
Kopenhagen Tore: Nick Pickering
26. März 1986 EnglandEngland England 1:1 DanemarkDänemark Dänemark
Manchester Tore: 0:1 Pierre Larsen, 1:1 Paul Elliott
Aufsteiger: EnglandEngland England mit einem Gesamtergebnis von 2:1
12. März 1986 FrankreichFrankreich Frankreich 1:3 SpanienSpanien Spanien
Auxerre Tore: ?
26. März 1986 SpanienSpanien Spanien 3:1 FrankreichFrankreich Frankreich
Murcia Tore: ?
Aufsteiger: SpanienSpanien Spanien mit einem Gesamtergebnis von 6:2


Semifinale

Spielpaarungen[10]
Datum Heimmannschaft Ergebnis Auswärtsmannschaft
9. April 1986 Ungarn 1957Ungarn Ungarn 3:1 SpanienSpanien Spanien
Budapest Tore: ?
23. April 1986 SpanienSpanien Spanien 4:1 Ungarn 1957Ungarn Ungarn
La Coruna Tore: ?
Aufsteiger: SpanienSpanien Spanien mit einem Gesamtergebnis von 5:4
9. April 1986 ItalienItalien Italien 2:0 EnglandEngland England
Pisa Tore: ?
23. April 1986 EnglandEngland England 1:1 ItalienItalien Italien
Swindon Tore: ?
Aufsteiger: ItalienItalien Italien mit einem Gesamtergebnis von 3:1


Finale

Spielpaarungen[11]
Datum Heimmannschaft Ergebnis Auswärtsmannschaft
10. Oktober 1986 ItalienItalien Italien 2:1 SpanienSpanien Spanien
Rom Tore: 0:1 (36.) Calderé, 1:1 (49.) Vialli, 2:1 (77.) Giannini
29. Oktober 1986 SpanienSpanien Spanien 2:1 (n.V.) ItalienItalien Italien
Valladolid Tore: 1:0 (37.) Cravero (Eigentor), 1:1 (38.) Francini, 2:1 (76.) Roberto
Europameister SpanienSpanien Spanien mit einem Gesamtergebnis von 3:3 und einem 3:0 im Elfmeterschießen


Weblinks

Einzelnachweise

  1. UEFA.com: Unter-21-Europameisterschaft 1986 Qualifikationsgruppe 1 (abgerufen am 4. Januar 2009)
  2. UEFA.com: Unter-21-Europameisterschaft 1986 Qualifikationsgruppe 2 (abgerufen am 4. Januar 2009)
  3. UEFA.com: Unter-21-Europameisterschaft 1986 Qualifikationsgruppe 3 (abgerufen am 4. Januar 2009)
  4. UEFA.com: Unter-21-Europameisterschaft 1986 Qualifikationsgruppe 4 (abgerufen am 4. Januar 2009)
  5. UEFA.com: Unter-21-Europameisterschaft 1986 Qualifikationsgruppe 5 (abgerufen am 4. Januar 2009)
  6. UEFA.com: Unter-21-Europameisterschaft 1986 Qualifikationsgruppe 6 (abgerufen am 4. Januar 2009)
  7. UEFA.com: Unter-21-Europameisterschaft 1986 Qualifikationsgruppe 7 (abgerufen am 4. Januar 2009)
  8. UEFA.com: Unter-21-Europameisterschaft 1986 Qualifikationsgruppe 8 (abgerufen am 4. Januar 2009)
  9. UEFA.com: Unter-21-Europameisterschaft 1986 – Viertelfinale (abgerufen am 4. Januar 2009)
  10. UEFA.com: Unter-21-Europameisterschaft 1986 – Semifinale (abgerufen am 4. Januar 2009)
  11. UEFA.com: Unter-21-Europameisterschaft 1986 – Finale (abgerufen am 4. Januar 2009)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • U-18-Fußball-Europameisterschaft 1986 — Mannschaftsfoto der DDR Die 5. U 18 Fußball Europameisterschaft wurde in der Zeit vom 11. bis zum 15. Oktober 1986 in Jugoslawien ausgetragen. Den Titel gewann die DDR durch einen 3:1 Sieg gegen Italien …   Deutsch Wikipedia

  • U-16-Fußball-Europameisterschaft 1986 — Die 4. U 16 Fußball Europameisterschaft wurde in der Zeit vom 1. bis 10. Mai 1986 in Griechenland ausgetragen. Sieger wurde Spanien durch einen 2:1 Sieg über Italien. Die DDR belegte erneut den vierten Platz. Die Bundesrepublik konnte sich nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Europameisterschaft — Voller Name UEFA Fußball Europameisterschaft Abkürzung UEFA Euro Verband UEFA …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Europameisterschaft 1988/Qualifikation — An der Qualifikation zur Fußball Europameisterschaft 1988 in der Bundesrepublik Deutschland beteiligten sich 32 Nationalmannschaften, die in sieben Gruppen aufgeteilt wurden. Die Gruppensieger qualifizierten sich automatisch für die Endrunde. Die …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Europameisterschaft 2008/Portugal — Die Portugiesische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz: Inhaltsverzeichnis 1 EM Qualifikation 2008 1.1 Spiele 1.2 Tabelle 2 Aufgebot …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Europameisterschaft 2008/Spanien — Dieser Artikel behandelt die spanische Nationalmannschaft bei der Fußball Europameisterschaft 2008. Sie wurde nach einem 1:0 Finalsieg gegen die deutsche Fußballnationalmannschaft Europameister und stellte mit David Villa auch den… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Europameisterschaft 2008/Russland — Dieser Artikel behandelt die russische Nationalmannschaft bei der Fußball Europameisterschaft 2008. Bei der Europameisterschaft 2008 gelang es erstmals einer Auswahl des russischen Verbandes nach Auflösung der Sowjetunion die Vorrunde zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Europameisterschaft der Frauen 2005/Kader — Dieser Artikel ist eine Übersicht der teilnehmenden Mannschaften der Fußball Europameisterschaft der Frauen 2005. Die Mannschaften sind nach den Vorrundengruppen geordnet und innerhalb der Gruppen alphabetisch sortiert. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Europameisterschaft 2008/Schweiz — Die Schweizer Fussballnationalmannschaft bei der Fußball Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz. Im Gegensatz zur vorherigen Fussballweltmeisterschaft 2006 konnte die Schweiz die K. o. Runde nicht erreichen, sondern schied bereits …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Europameisterschaft 2008/Türkei — Dieser Artikel behandelt die türkische Nationalmannschaft bei der Fußball Europameisterschaft 2008. Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation 1.1 Spiele 1.2 Tabelle 2 Teamselektion 3 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.