UNICA

Seit 1951 das Logo der UNICA

Die Union Internationale du Cinéma (UNICA) ist die unabhängige internationale Organisation zur

  • Förderung der Herstellung von Filmen und Videos als Instrumente der internationalen Verständigung
  • Unterstützung der internationalen kulturellen Zusammenarbeit und zur Anerkennung der Unabhängigkeit und Meinungsfreiheit der Mitgliedsföderationen.
  • Vertretung der Mitgliedsföderationen bei der UNESCO.

Sie ist Mitglied des zuständigen UNESCO-Rates. Das höchste Organ der UNICA ist die Generalversammlung, an der alle Mitgliedsföderationen das Recht zur Teilnahme und Abstimmung haben. Geleitet wird die UNICA von einem Komitee, das sich aus 10 Mitgliedern zusammensetzt und für drei Jahre durch die Generalversammlung gewählt wird.

Das Filmarchiv der UNICA wurde 1938 eingerichtet und enthält gegenwärtig über 900 Film- und Videoarbeiten. Das älteste Werk stammt aus dem Jahr 1935. Die Film- und Videokopien des Archivs sind von ihren Herstellern und den entsprechenden Föderationen kostenlos überlassen worden. Die Mitgliedsföderationen haben Zugang zu einem Katalog mit ausführlichen Informationen über die Archivtitel.

Auf Anfrage unterstützt die UNICA internationale Filmfestivals, die sich verpflichten, die Patronatsregeln einzuhalten. Für diese Veranstaltungen wird eine besondere UNICA-Medaille angeboten, die von den Organisatoren vergeben wird.

Die nationalen Föderationen werden über die neuesten Entwicklungen auf dem Markt durch “UNICA News” auf dem laufenden gehalten, einem Informationsblatt, das drei oder vier Mal jährlich in verschiedenen Sprachen veröffentlicht wird. Andere Veröffentlichungen werden außerdem bei besonderen Gelegenheiten herausgegeben.

Die Generalversammlung ist ein jährliches Forum, auf dem sich die Mitgliedsföderationen treffen, um zu diskutieren und über Angelegenheiten, die für die zukünftige Entwicklung der UNICA wichtig sind, zu entscheiden.

Höhepunkt der jährlichen Treffens der UNICA ist die Weltmeisterschaft, auf der jede Föderation eine Filmauswahl, die während des vorangegangenen Jahres hergestellt wurde, vorstellt. Es werden Preise durch eine internationale Jury, der auch professionelle Filmemacher angehören, verliehen; die interessantesten Arbeiten werden mit Gold-, Silber- oder Bronzemedaillen ausgezeichnet. Der “UNICA-Jeunesse” Wettbewerb ist für Filmemacher bis 25 Jahre vorgesehen. Er ist in die Länderprogramme einbezogen. Der “World Minute Movie Cup” ist auch für Nichtmitglieder offen. Es ist ein Wettbewerb für Filme mit einer Länge bis zu 1 Minute. Die Schlussdiskussion der Jury, in der über die jährlichen Preisträgerfilme entschieden wird, ist öffentlich.

Das Publikum hat die Möglichkeit auf dieser Veranstaltung die Filmemacher zu treffen und über die gezeigten Filme zu diskutieren. Die Diskussionen werden mit Hilfe von Simultanübersetzern durchgeführt. Es gibt auch Foren über verschiedene Themen, die für die Teilnehmer und UNICA-Mitglieder, die sich hier zum Austausch von Ideen und Erfahrungen treffen, von Interesse sind.

Das UNICA-Komitee und die Organisatoren des Kongresses bemühen sich, Kontakte zwischen Filmemachern, dem Publikum und den Nicht - Mitgliedern zu fördern.

Das Programm eines Kongresses schließt auch verschiedene Freizeitaktivitäten und andere gesellschaftliche Veranstaltungen ein.

Inhaltsverzeichnis

Bisher durchgeführte UNICA – Kongresse

  • 1931 Brüssel (BEL) – 1. Internationaler Amateurfilm-Wettbewerb. Teilnahme von 5 Ländern.
  • 1932 Amsterdam (NLD)
  • 1933 Paris (FRA) - 17 Föderationen nehmen am 3. Wettbewerb teil unter Vorsitz von Louis Lumiere
  • 1935 Barcelona (ESP) - 1. Internationaler Kongress der Amateurfilmer
  • 1936 Berlin (DEU) - Beschluss einen internationale Föderation einzurichten
  • 1937 Paris (FRA) - Gründung der UNICA während der Weltausstellung
  • 1938 Wien(AUT) - Gründung des Filmarchivs
  • 1939 Zürich (CHE) - Der Kongress wird in Verbindung mit der Schweizer Nationalausstellung zwei Monate vor dem Beginn des 2. Weltkrieges durchgeführt
  • 1946 Lugano (CHE) - Wiederbelebung der UNICA
  • 1947 Stockholm (SWE) - Der Kongress legt die ersten Statuten der Organisation vor
  • 1948 Marienbad (CS)
  • 1949 CAMPO DEI FIORI (ITA)
  • 1950 Bad Mondorf (LUX)
  • 1951 Glasgow (GBR) Das offizielle Emblem wird eingeführt
  • 1952 Barcelona (ESP)
  • 1953 Brüssel (BEL)
  • 1954 Lissabon (PRT)
  • 1955 Angers (FRA) - Der Begriff des Amateur- bzw. nicht professionellen Films wird definiert als “ein Werk, hergestellt von einem Einzelnen oder einer Gruppe, die nicht aus Profit oder wegen finanziellen Gewinns arbeiten”
  • 1956 Zürich (CHE)
  • 1957 Rom (ITA)
  • 1958 Bad Ems (DEU)
  • 1959 Helsinki (FIN) - Die UNICA wird von der UNESCO am 23. Februar als Mitglied der IFTC aufgenommen
  • 1960 Évian-les-Bains (FRA)
  • 1961 Mülhausen (FRA)
  • 1962 Wien (AUT)
  • 1963 Hannover (DEU) Neue Statuten - KOBENHAVN - NYBORG (DNK) - Jährlicher Kongress
  • 1964 Amsterdam (NLD)
  • 1965 Dubrovnik (YUG)
  • 1966 Marienbad (CS)
  • 1967 Sant Feliu de Guíxols (ESP)
  • 1968 Salerno (ITA)
  • 1969 Luxemburg (LUX)
  • 1970 Sousse (TUN) – 1. Kongress außerhalb Europas
  • 1971 Montreux (CHE)
  • 1972 Estoril (PRT)
  • 1973 Ostende (BEL)
  • 1974 Köln (DEU) – 1. “UNICA-Jeunesse” Wettbewerb
  • 1975 Thorn (POL)
  • 1976 Baden (AUT) Umbenennung in “Union Internationale du Cinéma non-professionnel”
  • 1977 Maastricht (NLD)
  • 1978 Baku (SU) - 1. Wettbewerb “Thema des Jahres”
  • 1979 Turku (FIN) - Neue Statuten und Regeln
  • 1980 Baden (CHE)
  • 1981 Siófok (HUN)
  • 1982 Aachen (DEU) - Vorlesung über Video Kunst
  • 1983 Saint-Nazaire (FRA)
  • 1984 Karl-Marx-Stadt (DDR)
  • 1985 Mar del Plata (ARG)
  • 1986 Tallinn (SU)
  • 1987 Graz (AUT)
  • 1988 Zagreb (YUG) - Einführung von Video
  • 1989 Baden-Baden (DEU)
  • 1990 Västerås (SWE) – 1. World Minute Movie Cup
  • 1991 St. Gallen (CHE)
  • 1992 Lido degli Estensi (ITA)
  • 1993 Villa Carlos Paz (ARG)
  • 1994 Hradec Králové (CZE)
  • 1995 Bourges (FRA) - 100. Geburtstag des Films
  • 1996 Almelo (NLD)
  • 1997 Warschau (POL)
  • 1998 ZILLERTAL (AUT)
  • 1999 Lappeenranta (FIN)
  • 2000 Roermond (NLD)
  • 2001 Tallinn (EST)
  • 2002 Luxemburg (LUX)
  • 2003 Warschau (POL)
  • 2004 Veitshöchheim (DEU)
  • 2005 Blankenberge (BEL)Umbenennung in "UNION INTERNATIONALE DU CINÉMA"
  • 2006 Gyeongju (KOR)
  • 2007 Liptovský Mikuláš (SVK)

Geplante UNICA – Kongresse


Mitglieder 2006

Nationale Film Föderationen in 32 Ländern:

  • Afrika: Tunesien
  • Amerika: Argentinien
  • Asien: Islamitische Republik Iran , Süd-Korea
  • Europa: Andorra, Belgien, Bosnien & Herzegowina, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Georgien, Großbritannien, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Mazedonien, Niederlande, Österreich, Polen, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ukraine, Ungarn

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Unica — is a vulcanised lump paper material. It was (and to some extent still is) used to make boxes. The most famous product is probably a lunch box. But unica has also been used to make suit cases, helmets, buttons, shoes and, during the Second World… …   Wikipedia

  • UNICA — son las siglas de: Universidad Católica Cecilio Acosta, universidad situada en Venezuela. Universidad de Comunicación Avanzada, universidad situada en Monterrey, México. Institutional Network of the Universities from the Capitals of Europe Esta… …   Wikipedia Español

  • unica — ù·ni·ca s.f. 1. → unico 2. CO solo sing., la sola soluzione opportuna o possibile: l unica è non pensarci più; questa è una strada chiusa, l unica è tornare indietro …   Dizionario italiano

  • UNICA — The abbreviation UNICA can refer to any of the following: * Institutional Network of the Universities from the Capitals of Europe; * Union Internationale du Cinéma * University of Ciego de Ávila, a university located in Ciego de Ávila, Cuba …   Wikipedia

  • Unica — Vorlage:Infobox Fluss/BILD fehltVorlage:Infobox Fluss/LAGE fehltVorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/LÄNGE fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltKoordinaten fehlen! Hilf mit.Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE… …   Deutsch Wikipedia

  • UNICA — Universita di Cagliari (I, http://www.unica.it/) …   Acronyms

  • UNICA — Universita di Cagliari (I, http://www.unica.it/) …   Acronyms von A bis Z

  • unica —   L. unicus, singular. Lower glume onenerved …   Etymological dictionary of grasses

  • unica — plural of unicum …   Useful english dictionary

  • Unica Zurn — Unica Zürn Unica Zürn, auteure et peintre allemande née à Grunewald le 6 juillet 1916 et morte à Paris en 1970. Sommaire 1 Biographie 1.1 Une enfance entre fantasme et traumatisme 1.2 …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.