USC Mainz

Der USC Mainz (Universitäts-Sportclub Mainz) ist ein deutscher Sportverein mit Sitz in Mainz. Er wurde am 9. September 1959 von Berno Wischmann vorrangig für die Studenten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz gegründet. Er gilt als einer der leistungsfähigsten Leichtathletiksportclubs Deutschlands. 50 Athletinnen und Athleten des USC haben sich in einem halben Jahrhundert der Vereinsgeschichte bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften profiliert. Insbesondere im Zehnkampf dominierten USC-Athleten über Jahrzehnte: Schon bei den Europameisterschaften 1966 in Budapest gewannen drei Mainzer (Werner von Moltke, Jörg Mattheis und Horst Beyer) alle Zehnkampf-Medaillen. In der ewigen Bestenliste des USC finden sich neun Athleten, die über 8000 Punkte erreicht haben - an der Spitze Siegfried Wentz (8762 Punkte im Jahr 1983) und Guido Kratschmer (1980 Weltrekord mit 8667 Punkten). Erfolgreichste Athletin des Vereins ist die Mehrkämpferin, Sprinterin und Weitspringerin Ingrid Mickler-Becker (Olympiasiegerin 1968 im Fünfkampf und Olympiasiegerin 1972 in der 4-mal-100-Meter-Staffel sowie Europameisterin 1971 im Weitsprung). Bekannteste Athletinnen der Gegenwart sind die Sprinterin Marion Wagner (Weltmeisterin 2001 in der 4-mal-100-Meter-Staffel) und die Stabhochspringerinnen Carolin Hingst (Achte der Olympischen Spiele 2008 in Peking) und Anna Battke.

Drei WM-Titel schmücken die Bilanz des USC Mainz. Dafür sorgten der Diskuswerfer Lars Riedel (1991 und 1993) und die bereits angeführte Sprinterin Marion Wagner (2001). Hinzu kommen 5 Titel bei Europameisterschaften, insgesamt 65 internationale Medaillen und 260 Siege bei Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften.[1]

Inhaltsverzeichnis

Bekannte Athletinnen

Bekannte Athleten

Quelle

  • Ewige Bestenliste des USC Mainz, Stand: 2009

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Peter H. Eisenhuth in der Mainzer Rhein-Zeitung vom 9. September 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mainz am Rhein — Wappen Karte Mainzer Rad Basisdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Mainz-Marathon — Der Gutenberg Marathon ist ein Marathon in Mainz, der seit 2000 im Mai stattfindet. Der Lauf wurde zum 600. Geburtstag von Johannes Gutenberg vom Amt für Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Mainz ins Leben gerufen. Ab 2001 wurde die Organisation an… …   Deutsch Wikipedia

  • Mainz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • USC München — Telemotive München Gegründet 1975 Halle Sporthalle der LMU | (7200 Plätze) Homepage …   Deutsch Wikipedia

  • Universitäts-Sportclub Mainz — Der USC Mainz (Universitäts Sportclub Mainz) ist ein deutscher Sportverein mit Sitz in Mainz. Er wurde am 9. September 1959 von Berno Wischmann vorrangig für die Studenten der Johannes Gutenberg Universität Mainz gegründet. Er gilt als einer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Universitätssportclub Mainz — Der USC Mainz (Universitäts Sportclub Mainz) ist ein deutscher Sportverein mit Sitz in Mainz. Er wurde am 9. September 1959 von Berno Wischmann vorrangig für die Studenten der Johannes Gutenberg Universität Mainz gegründet. Er gilt als einer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes-Gutenberg-Universität Mainz — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Johannes Gutenberg Universität Mainz Motto …   Deutsch Wikipedia

  • Uni Mainz — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Johannes Gutenberg Universität Mainz Motto …   Deutsch Wikipedia

  • Universität Mainz — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Johannes Gutenberg Universität Mainz Motto …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Gutenberg-Universität Mainz — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehlt Johannes Gutenberg Universität Mainz Motto Ut omnes unum sint „Dass alle …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.