Universität Granada

ÔĽŅ
Universität Granada

Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehlt

Universität Granada
Logo
Gr√ľndung 1531
Trägerschaft staatlich
Ort Granada, Spanien
Rektor Francisco Gonz√°lez Lodeiro
Studenten ca. 60.000
Professoren 3247 (incl. Dozenten)
Jahresetat 395,663,000 ‚ā¨
Website www.ugr.es

Die Universit√§t Granada (Spanisch Universidad de Granada, UGR) ist eine Universit√§t in der spanischen Stadt Granada. Sie wurde im Jahr 1531 gegr√ľndet und ist in 17 Fakult√§ten gegliedert.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1526 wurde ein Kolleg zum Studium der Logik, Philosophie, Theologie und des Kirchenrechts auf Initiative Kaiser Karls V. in Granada gegr√ľndet.[1] Das Kolleg wurde 1531 durch einen p√§pstlichen Erlass Clemens VII. zum studium generale erhoben.[2] Die neue Universit√§t umfasste die Fakult√§ten der Theologie, der K√ľnste (artes) und des Kirchenrechts.[1]

In den letzten Jahren erlebte die Universität Granada das dynamischste Wachstum ihrer 475jährigen Geschichte. Ermöglicht wurde dies durch das Universitätsreformgesetz (LRU) und die universitäre Autonomie. Rund 80.000 Menschen arbeiten oder studieren an der Universität Granada.

Zahlen & Fakten

  • Studieng√§nge: 72
  • Studenten: ca. 60.000
  • Professoren und Dozenten: 3247
  • Forschungseinheiten: 417
  • Granada ist mit j√§hrlich rund 1.500 Studenten die beliebteste Ziel-Universit√§t f√ľr Studierende im Rahmen des europ√§ischen Erasmus-Programms.

Organisation

Die Universitätsbibliothek ist in einem spätmittelalterlichen Krankenhaus, dem Hospital Real untergebracht
Eingang zur Rechtswissenschaftlichen Fakultät
Eingang zur Fakult√§t f√ľr √úbersetzung
  1. Fakult√§t der Sch√∂nen K√ľnste
  2. Fakult√§t f√ľr Bibliothekswesen und Dokumentation
  3. Fakult√§t f√ľr Naturwissenschaften
  4. Fakult√§t f√ľr Sport
  5. Fakult√§t f√ľr P√§dagogik
  6. Fakult√§t f√ľr Arbeitswissenschaften
  7. Fakult√§t f√ľr Volks- und Betriebswirtschaftslehre
  8. Fakult√§t f√ľr Politik und Soziologie
  9. Fakult√§t f√ľr Rechtswissenschaften
  10. Fakult√§t f√ľr P√§dagogik und Geisteswissenschaften (in Ceuta)
  11. Fakult√§t f√ľr P√§dagogik und Geisteswissenschaften (in Melilla)
  12. Fakult√§t f√ľr Pharmazie
  13. Fakult√§t f√ľr Philosophie und Literatur
  14. Fakult√§t f√ľr Medizin
  15. Fakult√§t f√ľr Zahnmedizin
  16. Fakult√§t f√ľr Psychologie
  17. Fakult√§t f√ľr √úbersetzung

Einzelnachweise

  1. ‚ÜĎ a b J√≠lek, Jubor (Hrsg.): "Historical Compendium of European Universities/R√©pertoire Historique des Universit√©s Europ√©ennes", Standing Conference of Rectors, Presidents and Vice-Chancellors of the European Universities (CRE), Geneva 1984, S. 160
  2. ‚ÜĎ Frijhoff, Willem: "Patterns", in: Ridder-Symoens, Hilde de (Hrsg.): A History of the University in Europe. Bd. 2: Universities in Early Modern Europe (1500‚Äď1800), Cambridge University Press, 1996, ISBN 0-521-36106-0, S. 43‚Äď113 (80‚Äď89)

Weblinks

 Commons: Universit√§t Granada ‚Äď Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen W√∂rterb√ľchern nach:

  • Granada ‚ÄĒ Gemeinde Granada Wappen Karte von Spanien ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Universit√§t Alcala ‚ÄĒ Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Universit√§t Alcal√° Gr√ľndung 1977 Tr√§gerschaft staatlich Ort ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Universit√§t Complutense ‚ÄĒ Dieser Artikel beschreibt die Universit√§t Complutense Madrid, die gr√∂√üte und √§lteste Universit√§t Madrids. F√ľr andere Universit√§ten in Madrid siehe Liste der Universit√§ten in Madrid Universit√§t Complutense Madrid ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Universit√§t Madrid ‚ÄĒ Dieser Artikel beschreibt die Universit√§t Complutense Madrid, die gr√∂√üte und √§lteste Universit√§t Madrids. F√ľr andere Universit√§ten in Madrid siehe Liste der Universit√§ten in Madrid Universit√§t Complutense Madrid ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Universit√§t von Alcala ‚ÄĒ Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Universit√§t Alcal√° Gr√ľndung 1977 Tr√§gerschaft staatlich Ort ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Universit√§t von Salamanca ‚ÄĒ Dieser Artikel behandelt die Universit√§t Salamanca (Universidad de Salamanca), f√ľr die in Salamanca ans√§ssige P√§pstliche Universit√§t Salamanca siehe P√§pstliche Universit√§t Salamanca Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox… ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Universitat Aut√≤noma de Barcelona ‚ÄĒ Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Autonome Universit√§t Barcelona Motto Apuesto por el conocimiento y la innovati√≥n Gr√ľndung ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Universitat Politecnica de Catalunya ‚ÄĒ Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehlt Universitat Polit√®cnica de Catalunya Gr√ľndung 1971 Tr√§gerschaft staatlich ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Universitat Polit√®cnica de Barcelona ‚ÄĒ Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehlt Universitat Polit√®cnica de Catalunya Gr√ľndung 1971 Tr√§gerschaft staatlich ‚Ķ   Deutsch Wikipedia

  • Universitat Polit√®cnica de Val√®ncia ‚ÄĒ Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Polytechnische Universit√§t Valencia Motto 230px Gr√ľndung 1971 Tr√§gerschaft ‚Ķ   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
… Do a right-click on the link above
and select ‚ÄúCopy Link‚ÄĚ

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.