Urmila Joella-Sewnundun

Urmila Joella-Sewnundun (* 8. Juli 1968 in Paramaribo) ist eine surinamische Diplomatin und ehemalige Ministerin.

1997 promovierte Joella-Sewnundun in Rechtswissenschaften an der Anton de Kom University in Suriname und arbeitete danach zunächst zwei Jahre im Sozialministerium, später im Finanzministerium und im Handelsministerium.

In den Jahren 2000 bis 2005 war sie im Kabinett von Ronald Venetiaan Innenministerin von Suriname. Neben einem umfassenden Reformprogramm für den öffentlichen Sektor, war sie insbesondere in Fragen der Frauenrechte aktiv und nahm die Funktion der surinamischen Delegierten der Interamerikanischen Frauenorganisation wahr, wo sie von 2005 bis 2007 als Mitglied des Exekutivausschußes fungierte.

Im Dezember 2006 wurde sie auf den Posten der Botschafterin in Den Haag berufen. Inzwischen nimmt Joella-Sewnundun weitere Botschafterpositionen ihres Landes in Europa wahr. Seit Dezember 2007 bekleidet sie zusätzlich den Posten der Botschafterin beim Heiligen Stuhl und in Deutschland. Sie ist seit Juni 2008 auch in London akkreditiert.

Joella-Sewnundun ist verheiratet und spricht Englisch und Französisch.

Nachweise


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.