Ute Berg


Ute Berg

Ute Berg (geb. Fischer, * 24. Juli 1953 in Essen) ist eine deutsche Politikerin (SPD).

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Nach dem Abitur 1971 am Gymnasium in Petershagen absolvierte Ute Berg ein Lehramtsstudium in Göttingen, welches sie 1974 mit dem Staatsexamen beendete. Anschließend war sie als Lehrerin, zuletzt an der Gesamtschule Paderborn-Elsen, tätig. Ute Berg ist verheiratet und hat zwei Kinder.

1983 wurde Ute Berg Mitglied der SPD. Sie gehörte seit 1990 dem Vorstand des SPD-Unterbezirks Paderborn und seit 1992 dem SPD-Kreisvorstand in Paderborn an. Seit 2000 war sie Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Paderborn. Diese Ämter gab sie mit dem Wechsel nach Kiel auf. Daneben gehört sie seit 1998 dem Bezirksvorstand beziehungsweise seit 2001 dem Regionalvorstand Ostwestfalen-Lippe an. Seit 2003 ist sie außerdem Mitglied im SPD-Bundesvorstand.

2010 war Ute Berg Stadträtin für das Dezernat Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt Kiel. 2011 wechselt sie als Dezernentin für Wirtschaft und Liegenschaften zur Stadtverwaltung Köln. Ute Berg wurde vom Rat der Stadt Köln am 25. November 2010 für acht Jahre in dieses Amt gewählt gewählt[1].

Abgeordnete

Von 1994 bis 2002 gehörte Ute Berg dem Stadtrat von Paderborn an.

Von 2002 bis 2009 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Ute Berg war seit Februar 2009 Sprecherin der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Technologie der SPD-Bundestagsfraktion. Zuvor war sie seit November 2005 stellvertretende Sprecherin der AG.

Ute Berg war stets über die Landesliste Nordrhein-Westfalen in den Bundestag eingezogen.

Bei der Bundestagswahl 2009 unterlag sie im Wahlkreis 138 Paderborn-Stukenbrock mit 25,31% der Stimmen, klar gegen ihren CDU Gegenkandidaten Carsten Linnemann. Trotz eines aussichtsreichen Listenplatz konnte sie bei dieser Wahl nicht mehr in den Bundestag einziehen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. report-k Kölns Internetzeitung Abgerufen am 25. November 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ute Berg — (born July 24, 1953 in Essen) is a German politician and member of the SPD. External links * [http://www.ute berg.de. Webseite from Ute Berg] * [http://www.bundestag.de/mdb/bio/B/berg ut0.html Biography by German Bundestag] …   Wikipedia

  • Berg (Familienname) — Berg ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Berg als Name kann ein Toponym sein. Die Grafen von Berg von der Burg Berge im heutigen Nordrhein Westfalen gehören zu den ersten Namensträgern seit dem 11. Jahrhundert Als van den Berg kommt der… …   Deutsch Wikipedia

  • Ute — NOTOC Ute may refer to: *Ute Tribe, an ethnically related group of American Indians now living primarily in Utah and Colorado **Ute Mountain Ute Tribe, descendants of the Weminuche band who moved to the western end of the Southern Ute Reservation …   Wikipedia

  • Ute Frevert — is professor of German history at Yale University. She is a specialist in modern Germany, with an interest in social history. She was previously on the faculty of the University of Berlin, the University of Konstanz, and the University of… …   Wikipedia

  • Ute (Volk) — Chief Ignacio, Häuptling der Ute, 1904 Die Ute oder Yuta sind ein Volk amerikanischer Ureinwohner, das aus mehreren miteinander verwandten Stämmen besteht und ursprünglich aus der Region des Great Basin der Vereinigten Staaten stammt. Sie waren… …   Deutsch Wikipedia

  • Ute Kannenberg — Tanja Berg (* 11. September 1945 in Berlin als Ute Kannenberg) ist eine deutsche Schlagersängerin. Sie absolvierte zunächst ein Gesangs , Tanz und Schauspielstudium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Zum Film Lange Beine Lange… …   Deutsch Wikipedia

  • Ute Kannenberg — Tanja Berg Tanja Berg (* 11 septembre 1945 à Berlin de son vrai nom Ute Kannenberg) est une chanteuse de schlager allemande. Son principal succès est Ich hab dir nie den Himmel versprochen (1971) Lien externe Biographie …   Wikipédia en Français

  • Van den Berg — Berg ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Berg als Name kann ein Toponym sein. Das Berg Altena (Adelsgeschlecht) im heutigen Nordrhein Westfalen gehört zu den ersten Namensträgern seit dem 11. Jahrhundert. Als van den Berg kommt der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Berg — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Villa Berg — 48.7920389.207548 Koordinaten: 48° 47′ 31″ N, 9° 12′ 27″ O …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.