Verlag Philipp von Zabern

Verlag Philipp von Zabern GmbH
Logo zab.JPG
Rechtsform GmbH
Gründung 1802
Sitz Darmstadt, Deutschland
Branche Verlag
Website zabern.de

Der Verlag Philipp von Zabern ist ein Buchverlag in Darmstadt, der auf wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Publikationen auf den Gebieten Archäologie, Geschichte und Kunstgeschichte spezialisiert ist.

Nach eigenen Angaben ist er der weltweit größte archäologische Fachverlag. Seit 1960 wurden rund 3.000 Titel von 5.600 Autoren publiziert, so unter anderem 160 Ausstellungskataloge.

Inhaltsverzeichnis

Verlagsgeschichte

Der Verlag wurde 1802 in Mainz gegründet, als Theodor von Zabern die Druckerei Societas typographica des Druckers Johann Andreas Crass aufkaufte, mit dem zugehörigen Buchlager, und das Privileg des Präfekturbuchdruckers erwarb. Im Jahr darauf erschien der zweite Band der Alten Geschichte von Mainz von Pater Joseph Fuchs als erste archäologische Publikation. Im Jahre 1812 erwarb von Zabern das Zeitungsprivileg zum Verlag und Druck der Mainzer Zeitung von der Mainzer Rochushospitals-Druckerei. Bis 1851 bildete die Herausgabe der Mainzer Zeitung die wirtschaftliche Grundlage des Verlags.[1]

Ende der 1820er Jahre übergab Theodor von Zabern die Verlagsleitung an seinen Sohn, Karl Theodor von Zabern. Von 1879 bis zum 100. Geburtstag des Unternehmens im Jahre 1902 leitete dessen Sohn Philipp von Zabern den Verlag und gab ihm seinen eigenen Namen.

Die Spezialisierung auf Themen der Archäologie und antiken Kulturen erfolgte nach dem Zweiten Weltkrieg. Von 1960 bis 2001 leitete Franz Rutzen als Inhaber den Verlag; in dieser Zeit gelang der größte Erfolg: Der Katalog zur Ausstellung Tutanchamun unter anderem in Berlin, Hamburg und München in den Jahren 1980/81 verkaufte sich über 1,5 Millionen Mal.

1993 verkaufte Rutzen den Zabern-Verlag an den Axel-Springer-Verlag. 2003 löste Springer seine Buchsparte auf und verkaufte von Zabern an die Valiva AG, eine Holding in Zürich.[2] Seit 2005 gehört der Zabern-Verlag zur Wissenschaftlichen Buchgesellschaft in Darmstadt, wo er als eigenständige GmbH weitergeführt wird. Seit 2002 war Annette Nünnerich-Asmus Geschäftsführerin; am 1. Juli 2010 ist ihr Jürgen Kron, der ehemalige Leiter des Societäts-Verlags gefolgt.[3]

Um Kosten zu sparen, hat der Verlag Ende 2010 seinen Stammsitz Mainz verlassen und ist nach Darmstadt umgezogen, in das Verlagsgebäude seiner Muttergesellschaft WBG.[4]

Themen

Bekannt ist der Verlag für seine reich bebilderten Bücher mit meist archäologischem Inhalt. Am bekanntesten sind neben den erwähnten Ausstellungskatalogen die Zeitschrift Antike Welt, die Zaberns Bildbände zur Archäologie, die mittlerweile abgeschlossene Reihe Kulturgeschichte der Antiken Welt und die populärwissenschaftlichen Reihen Die Berühmten und Kulturführer zur Geschichte und Archäologie.

Viele wissenschaftliche Reihen erscheinen im Zabern-Verlag, darunter mehrere Reihen des Deutschen Archäologischen Instituts (Bericht der Römisch-Germanischen Kommission, Germania, Eurasia Antiqua). Ebenso erscheinen im Verlag einige Bände des Corpus Vasorum Antiquorum, die Studia Troica, die Bonner Jahrbücher, das Jahrbuch des Kunsthistorischen Museums Wien, die Mainzer Zeitschrift und viele mehr.

Zaberns Archäologischer Kalender erscheint seit Ende der 1950er Jahre in ununterbrochener Folge mit hochwertigen Fotografien archäologischer Fundstücke. Immer wieder veröffentlicht Zabern auch Kinder- und Jugendbücher, die thematisch im Bereich des klassischen Altertums angesiedelt sind. Seit Sommer 2007 gibt der Zabern-Verlag eine eigene Belletristik-Reihe von historischen Romanen heraus.

Autoren mit Erstveröffentlichungen im Verlag (Auswahl)

Einzelnachweise

  1. zabern.de: Verlagsgeschichte
  2. zabern.de: Verlagsgeschichte
  3. boersenblatt.net: Jürgen Kron wird Geschäftsführer des Philipp von Zabern Verlags, 21. Mai 2010
  4. allgemeine-zeitung.de: PHILIPP VON ZABERN Traditionsverlag verlässt Mainz nach 225 Jahren, 21. August 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Editions Philipp von Zabern — Éditions Philipp von Zabern Les éditions Philipp von Zabern sont une maison d édition allemande spécialisée dans les publications scientifiques relatives à l archéologie, l histoire et l histoire de l art internationale. Elles ont été fondées en… …   Wikipédia en Français

  • Éditeur Philipp von Zabern — Éditions Philipp von Zabern Les éditions Philipp von Zabern sont une maison d édition allemande spécialisée dans les publications scientifiques relatives à l archéologie, l histoire et l histoire de l art internationale. Elles ont été fondées en… …   Wikipédia en Français

  • Éditions Philipp von Zabern — Les éditions Philipp von Zabern sont une maison d édition allemande spécialisée dans les publications scientifiques relatives à l archéologie, l histoire et l histoire de l art internationale. Elles ont été fondées en 1802 par Philipp von Zabern… …   Wikipédia en Français

  • Historische Romane von Zabern — Die Reihe Historische Romane von Zabern ist eine seit 2007 im Verlag Philipp von Zabern erscheinende Buchreihe mit belletristischen Titeln aus dem Bereich der historischen Romane. Laut Verlagsauskunft zeichnet sich die Reihe dadurch aus, dass die …   Deutsch Wikipedia

  • Theodor von Zabern — (* 15. Februar 1771 in Blaesheim[1] ; † 5. November 1832 in Mainz) war ein Mainzer Drucker und Verleger. Er gründete den immer noch bestehenden Verlag Philipp von Zabern. Ab 1797 arbeitete von Zabern als Faktor (technischer und… …   Deutsch Wikipedia

  • Zabern — Der Ausdruck Zabern bezeichnet: Unternehmen: den Verlag Philipp von Zabern in Darmstadt Personen: Theodor von Zabern (1771–1832), deutscher Drucker und Verleger Karl Theodor von Zabern (1804–1867), deutscher Drucker und Verleger Philipp von… …   Deutsch Wikipedia

  • Von Thurn und Taxis — Wappen der Familie Thurn und Taxis am Palais Thurn und Taxis in Frankfurt am Main Wappen Thurn und Taxis Thurn und Taxis ist ein deutsches Adelsgeschlecht, das seit 1748 in …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp Ludwig II. (Hanau-Münzenberg) — Philipp Ludwig II. von Hanau Münzenberg (* 18. November 1576 in Hanau; † 9. August 1612 ebenda) war einer der bedeutendsten, in der Neuzeit und hinsichtlich der Nachwirkungen seiner Politik sicher der bedeutendste Graf von Hanau. Philipp Ludwig… …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp Ludwig II. von Hanau-Münzenberg — (* 18. November 1576 in Hanau; † 9. August 1612 ebenda) war einer der bedeutendsten, in der Neuzeit und hinsichtlich der Nachwirkungen seiner Politik sicher der bedeutendste Graf von Hanau. Philipp Ludwig II. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Kastelle von Welzheim — Lageplan des West und Ostkastells mit ihrer Verbindungsstraße (Grabungen 1894–96) Die Kastelle von Welzheim waren zwei römische Militärlager am Vorderen Limes, einem Teilabschnitt des UNESCO Weltkulturerbes „Obergermanisch Rätischer Limes“ auf… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.