VfL Ulm/Neu-Ulm


VfL Ulm/Neu-Ulm
VfL Ulm/Neu-Ulm
Bild:Logovflulm.JPG
Voller Name Vereins für Leibesübungen
Ulm/Neu-Ulm e.V. seit 1905
Gegründet 20. April 1905
Vereinsfarben rot-weiß
Stadion Sportzentrum Böfingen
Plätze
Homepage www.vflulm.de
Liga Kreisliga B
2007/08 10. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der VfL Ulm/Neu-Ulm (vollständiger Name: Verein für Leibesübungen Ulm/Neu-Ulm e.V. seit 1905) ist ein Sportverein aus dem Ulmer Stadtteil Böfingen. Der Verein bietet insgesamt neun Sportarten an und hat über 1.300 Mitglieder. Die heute nicht mehr existierende Frauenfußballmannschaft spielte von 1990 bis 1992 in der Bundesliga.

Geschichte

Am 20. April 1905 wurde die „Freie Turnerschaft Ulm/Neu-Ulm“ gegründet. Nach dem zweitem Weltkrieg kamen weitere Abteilungen dazu, wie z.B. Fußball, Schwimmen und Handball. Im April 1933 wurde der Verein vom NS-Regime verboten und aufgelöst. Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges wurde der Verein im Dezember 1945 neu gegründet. Der Name wurde jedoch in „Verein für Leibesübungen Ulm“ geändert. Mit Boxen und Tischtennis wurden zwei weitere neue Abteilungen gegründet. Da immer mehr Mitglieder aus Neu-Ulm kamen wurde 1965 der Name der Stadt im Vereinsnamen aufgenommen.

Fußball

Die Frauenfußballmannschaft gehörte 1990 zu den Gründungsmitgliedern der Bundesliga. In der ersten Saison belegte die Mannschaft den achten Platz der Südgruppe. Der 6:1-Sieg über den SC 07 Bad Neuenahr war der höchste Bundesligasieg der Vereinsgeschichte. Der achte Platz konnte auch in der Saison 1991/92 bestätigt werden. Im DFB-Pokal war 1991/92 in der 2.Runde Endstation. Jedoch wurde die Abteilung am Saisonende aufgelöst.

Die Männermannschaft spielte zwischen 2001 und 2003 in der Bezirksliga. Heute spielt die Mannschaft nur noch in der Kreisliga B. Spieltort ist das Sportzentrum Böfingen, welches 1978 mit einem Freundschaftsspiel gegen den TSV 1860 München eröffnet wurde.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • VfL — („Verein für Leibesübungen“) ist Namensbestandteil folgender Sportvereine: VfL Altenbögge, Fußballverein in Bönen, Nordrhein Westfalen VfL Benrath, Sportverein in Düsseldorf, Nordrhein Westfalen VfL Bergen 94, Sportverein in Bergen auf Rügen,… …   Deutsch Wikipedia

  • VfL Heidenheim — 1. FC Heidenheim 1846 Voller Name 1. Fussballclub Heidenheim 1846 e.V. Gegründet 14. August 1846 Vereinsfarben …   Deutsch Wikipedia

  • VfL Freiburg — SC Freiburg Voller Name Sport Club Freiburg Gegründet 30. Mai 1904 Vereinsfarben Rot Weiß …   Deutsch Wikipedia

  • VfL Hessen Kassel — Hessen Kassel Voller Name Kasseler Sport Verein Hessen Kassel e.V. Gegründet 3. Februar 1998 (Wiedergründung) 17. November 1945 (Erstgründung) Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • 1. SSV Ulm — SSV Ulm 1846 Voller Name Schwimm und Sportverein Ulm 1846 e.V. Gegründet 5. Mai 1970 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • SSV Ulm — 1846 Voller Name Schwimm und Sportverein Ulm 1846 e.V. Gegründet 5. Mai 1970 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • TSG Ulm — SSV Ulm 1846 Voller Name Schwimm und Sportverein Ulm 1846 e.V. Gegründet 5. Mai 1970 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • TSG Ulm 1846 — SSV Ulm 1846 Voller Name Schwimm und Sportverein Ulm 1846 e.V. Gegründet 5. Mai 1970 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • TSG Ulm 46 — SSV Ulm 1846 Voller Name Schwimm und Sportverein Ulm 1846 e.V. Gegründet 5. Mai 1970 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • SSV Ulm 1846 Fußball — SSV Ulm 1846 Voller Name Schwimm und Sportverein Ulm 1846 Fußball e.V. Gegründet 9. März 2009 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.