Waismann

Friedrich Waismann (* 21. März 1896 in Wien; † 4. November 1959 in Oxford) war österreichischer Mathematiker, Physiker und Philosoph. Er war Mitglied des Wiener Kreises und Vertreter des Logischen Positivismus.

Nach dem Studium der Mathematik und Physik an der Universität Wien begann er das Studium der Philosophie unter Moritz Schlick, dem Gründer des Wiener Kreises. Im Jahre 1938 emigrierte er nach Großbritannien, wo er bis 1939 Lektor (Reader) für Wissenschaftstheorie und danach bis zu seinem Tode Dozent (Lecturer) für Philosophie der Mathematik an der Oxford University war.

Von 1927 bis 1936 hatte Waismann mehrere Gespräche mit Ludwig Wittgenstein über Sprachphilosophie und Mathematik. Diese Gespräche wurden von Waismann aufgezeichnet und in dem Werk Ludwig Wittgenstein und der Wiener Kreis (1967 engl. 1984 dt.) publiziert.

In seinem Buch Einführung in das mathematische Denken: die Konzeptbildung in der modernen Mathematik (1936) argumentiert Waismann, dass die mathematischen Wahrheiten wahr sind durch Konvention und nicht eo ipso. Seine gesammelten Vorlesungen The Principles of Linguistic Philosophy (1965) und andere gesammelte Artikel sind in How I see Philosophy 1968 postum herausgegeben.

Literatur

  • Friedrich Waismann: Was ist logische Analyse? Hg. K. Buchholz. Europäische Verlagsanstalt, Hamburg 2008.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Waismann — Waismann,   Friedrich, österreichischer Philosoph, * Wien 1896, ✝ Oxford 4. 11. 1959; Mitglied des Wiener Kreises; emigrierte 1937 nach Großbritannien, lehrte 1937 39 in Cambridge, dann in Oxford. Beeinflusst von M. Schlick und besonders L.… …   Universal-Lexikon

  • Waismann — Waismann, Friedrich …   Philosophy dictionary

  • WAISMANN, FRIEDRICH — (1896–1959), Austrian philosopher. One of the original members of the Vienna Circle, he was born in Vienna. He was assistant of the German neopositivist philosopher Moritz Schlick at Vienna University (1929–36), and then lectured at Cambridge… …   Encyclopedia of Judaism

  • Waismann, Friedrich — (1896–1959) Austrian member of the Vienna Circle. Waismann is principally remembered for a defence of conventionalism in logic and mathematics, and for introducing the notion of ‘porosity’ or open texture into the philosophy of language. His most …   Philosophy dictionary

  • Friedrich Waismann — (March 21, 1896 November 4, 1959) was an Austrian mathematician, physicist, and philosopher. He is best known for being a member of the Vienna Circle and one of the key theorists in logical positivism.Life and workBorn in Vienna, Waismann was… …   Wikipedia

  • Friedrich Waismann — ( * 21 de marzo de 1896 4 de noviembre de 1959), fue un matemático, físico y filósofo austriaco. Es mayoritariamente conocido por haber sido miembro del Círculo de Viena y uno de los teóricos clave del Empirismo lógico. Nacido en Viena, Waismann… …   Wikipedia Español

  • Friedrich Waismann — (* 21. März 1896 in Wien; † 4. November 1959 in Oxford) war österreichischer Mathematiker, Physiker und Philosoph. Er war Mitglied des Wiener Kreises und Vertreter des Logischen Positivismus. Nach dem Studium der Mathematik und Physik an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Waismann — (21 mars 1896 4 novembre 1959) est un mathématicien, physicien, et philosophe autrichien. Il est principalement connu comme membre du Cercle de Vienne et théoricien du positivisme logique. Portail de la philosop …   Wikipédia en Français

  • Moritz Schlick — around 1930 Full name Moritz Schlick Born April 14, 1882 Berlin, Germany Died June 22, 1936(193 …   Wikipedia

  • Ludwig Josef Johann Wittgenstein — Ludwig Wittgenstein Ludwig Wittgenstein Philosophe et Logicien Époque Contemporaine Ludwig Wittgenstein en 1947 Naissance : 26  …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.