Wasserreiter

Gemeiner Teichläufer
Gemeiner Teichläufer (Hydrometra stagnorum)

Gemeiner Teichläufer (Hydrometra stagnorum)

Systematik
Teilordnung: Gerromorpha
Überfamilie: Hydrometroidea
Familie: Teichläufer (Hydrometridae)
Unterfamilie: Hydrometrinae
Gattung: Hydrometra
Art: Gemeiner Teichläufer
Wissenschaftlicher Name
Hydrometra stagnorum
(Linnaeus, 1758)

Der Gemeine Teichläufer (Hydrometra stagnorum), auch Wasserreiter oder Stelzfuß genannt, ist eine Wanze (Heteroptera) und gehört zur Familie der Teichläufer (Hydrometridae). Die Tiere führen eine amphibische Lebensweise und laufen auf dem Wasser in Uferbreichen oder auf Wasserpflanzen umher.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale und Lebensweise

Der Gemeine Teichläufer erreicht Körperlängen zwischen 9 und 12,5 Millimeter. Die schwarzen oder braun-schwarzen Tiere sind im Körperbau stabförmig langgestreckt. Der Kopf ist vor den Facettenaugen fast doppelt solang wie dahinter. Die Beine sind im Vergleich zum Körper extrem lang und ermöglichen das Laufen auf der Wasseroberfläche. Die Fühler sind viergliedrig. Die Körperunterseite ist mit kleinen Härchen ausgestattet, so dass Wasser abperlen kann. Die meisten Individuen sind kurzflügelig (brachypter); langflügelige (makroptere) Formen sind selten, weshalb die Ausbreitungsfähigkeit der Art stark eingeschränkt ist. Im Gegensatz zu anderen Vertretern der Wasserläufer i.w.S. (Gerromorpha) können sich die Tiere jedoch recht gut laufend an Land fortbewegen und sogar größere Strecken zurücklegen. Die Tiere ernähren sich ausschließlich räuberisch von Insekten und anderen Gliederfüßern.

Verbreitung und Lebensräume

Der Gemeine Teichläufer ist in ganz Europa, im Mittelmeergebiet und in Nordafrika verbreitet. Nach Osten reicht sein Areal bis in den Nahen Osten und Mittelasien. Die Tiere leben sowohl in seichten Uferbereichen kleiner Stillgewässer als auch auf schlammigem Boden im Schilfgürtel größerer Seen. Da die Art vergleichsweise anspruchslos ist, werden von ihr selbst fast vegetationsfreie Orte in Gewässernähe oder verbaute Ufer besiedelt.

Literatur

  • E. Wachmann, A. Melber, J. Deckert: Wanzen. Band 1: Dipsocoromorpha, Nepomorpha, Gerromorpha, Leptopodomorpha, Cimicomorpha (Teil1), Neubearbeitung der Wanzen Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz, Goecke & Evers, Keltern 2006, ISBN 3-931374-49-1.
  • E. Wagner: Heteroptera Hemiptera. - In: Brohmer, P., P. Ehrmann, G. Ulmer (Hrsg.): Die Tierwelt Mitteleuropas. IV, 3 (Xa). - Leipzig 1959, 173 S.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Glan (Salzburg) — Glan (Glanbach) Gewässerkennzahl AT: DOJ Salzach nach Lammer Lage Salzburg und Umland Flusssystem DonauVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM falsch …   Deutsch Wikipedia

  • Gemeiner Teichläufer — (Hydrometra stagnorum) Systematik Teilordnung: Gerromorpha Überfamilie …   Deutsch Wikipedia

  • Hydrometra stagnorum — Gemeiner Teichläufer Gemeiner Teichläufer (Hydrometra stagnorum) Systematik Teilordnung: Gerromorpha …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchenburg Kinding — Blick auf die Kirchenburg von Kinding Alternativname(n) …   Deutsch Wikipedia

  • Limnochares aquatica — Sackmilbe Systematik Teilklasse: Milben (Acari) Ordnung: Prostigmata Familie: Limnocharidae Unterfamilie: Limnocharinae …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.