Wat Ratchathiwat

Ubosot des Wat Ratchathiwat

Wat Ratchathiwat (Thai: วัดราชาธิวาสวิหาร, vollständiger Name: Wat Ratchathiwat Wihan Ratchaworawihan, วัดราชาธิวาสวิหารราชวรวิหาร) ist ein buddhistischer Tempel (Wat) im Dusit-Bezirk von Bangkok, der Hauptstadt von Thailand. Er ist ein Königlicher Tempel Zweiter Klasse.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Wat Ratchathiwat soll bereits vor der Ayutthaya-Periode gegründet worden sein. Im 18. Jahrhundert hieß er aufgrund seiner Lage am Ufer des Chao Phraya noch Wat Samorai (วัดสมอราย - Ankerstein-Tempel). Sowohl König Puttha Yotfa Chulalok (Rama I.) als auch König Phuttaloetla Naphalai (Rama II.) wurden hier, wie es die Tradition auch von Königen verlangte, zum Mönch ordiniert.

Zu einer Zeit, als nicht abzusehen war, dass Prinz Mongkut jemals König werden würde, ließ er sich im Alter von 20 Jahren − wie schon sein Vater und sein Großvater − ebenfalls im Wat Samorai zum Mönch ordinieren. Damals lag der Tempel weit vor der Stadt in einem Waldstück, hier lebten buddhistische „Waldmönche“ (Aranyawasiคณะอรัญญวาสี – im Gegensatz zur Gruppe der Stadtmönche Kamawasi - คณะคามวาสี), die gemäß der ceylonesischen Tradition ruhige Waldgebiete bevorzugten, um ungestört ihrer Meditation nachgehen zu können. Prinz Mongkut verbrachte hier zunächst einige Jahre mit dem Studium der Pali-Sprache und der Meditation. Nach ausgedehnten Pilgerfahrten durch das ganze Land wurde er zum Abt des Wat Bowonniwet berufen. Nachdem er am 15. Mai 1851 zum König gekrönt worden war (er ist heute im Westen bekannt als König Mongkut (Rama IV.), gab er dem Ankerstein-Tempel seinen heutigen Namen: Wat Ratchathiwat, was „Kloster der Königlichen Residenz“ bedeutet.

Sehenswürdigkeiten

Wat Ratchathiwat: Sala Kan Parian

Literatur

  • A study of architecture of Wat Rachathiwasrachaworawiharn - Magisterarbeit von Akarapan Pansamrit in thailändischer Sprache, Silpakorn-Universität, Bangkok 2002, ISBN 974-653-566-3 (formal falsche ISBN) (Online-PDF-Version hier)
  • A.B. Griswold: King Mongkut Of Siam. The Asia Society, New York 1961, distributed by The Siam Society Bangkok (ohne ISBN)

Einzelnachweise

  1. Wooden treasures von Pichaya Svasti (auf Englisch)

Weblinks

13.7754002025100.50330519667

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wat Mahathat (Bangkok) — Ubosot (rechts) und Mondop, Wat Mahathat in Bangkok Wat Mahathat, vollständiger Name: Wat Mahathat Yuwaratrangsarit Ratcha Wora Maha Viharn (Thai: วัดมหาธาตุ ยุวราชรังสฤษฎิ์ ราชวรมหาวิหาร), ist eine der ältesten buddhistischen Tempelanlagen (Wat) …   Deutsch Wikipedia

  • Wat Anongkharam — Wihan des Wat Anongkharam Wat Anongkharam (vollständiger Name: Wat Anongkharam Worawihan, Thai: วัดอนงคารามวรวิหาร) ist ein buddhistischer Tempel (Wat) auf der Thonburi Seite des Maenam Chao Phraya im Bezirk Khlong San von …   Deutsch Wikipedia

  • Liste buddhistischer Tempel in Thailand — Wat Ratchabopit, Bangkok Die Liste buddhistischer Tempel in Thailand ist eine Zusammenstellung der wichtigsten buddhistischen Tempelanlagen (Wat) in Thailand. Angegeben ist auch, ob es sich um einen Tempel der Kategorie „Königlicher Tempel“… …   Deutsch Wikipedia

  • List of Buddhist temples in Thailand — Ayutthaya * Wat Bang Nom Kho * Wat Chaiwatthanaram * Wat Choeng Thar * Wat Lokayasutharam * Wat Mahathat วัดมหาธาตุ * Wat Maheyong * Wat Na Phra Men * Wat Niwetthammaprawat * Wat Phra Mongkhon Bophit * Wat Phra Sri Sanphet * Wat Phra Ram * Wat… …   Wikipedia

  • Mongkut — König Mongkut 1866 im Ornat Symbol von König Mongkut, am Giebelbrett des Ubosot im Wat Makut Kasat, B …   Deutsch Wikipedia

  • Naris — Prinz Naris ( Aussprache: [narít], vollständiger Titel: Prinz Narisara Nuvativongse, Thai: สมเด็จพระเจ้าบรมวงศ์เธอ เจ้าฟ้าจิตรเจริญ กรมพระยานริศรานุวัดติวงศ์ Aussprache: [sŏm dèt pʰrá ʤâo boromma wong tə ʤâo fáː ʤìt ʤà rən krom pʰrá ja ná rít ra… …   Deutsch Wikipedia

  • Dusit — ดุสิต Daten Provinz: Bangkok Fläche: 10,665 km² Einwohner: 122.344 (2005) Bev.dichte: 11.471,5 E./km² PLZ: 10300 …   Deutsch Wikipedia

  • Wang Phayathai — Phayathai Palast Die Phiman Chakri Thronhalle des Phayathai Palastes …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.