Webcam

Animiertes Set von Röntgenbildern einer Logitech C500 Webcam. Vor dem Chip ist die Glaslinse sichtbar.

Eine Webcam ist eine Kamera, deren Bilder direkt auf eine Seite des World Wide Web übertragen werden. Meist werden die (Stand-)Bilder in kurzen Intervallen aktualisiert, selten wird ein Livestream übertragen.

Inhaltsverzeichnis

Webcams auf Webseiten

Der Begriff Webcam geht auf Webseiten zurück, auf denen durch den Betreiber regelmäßig aktualisierte Bilder angeboten werden. Bei vielen Webcams wird dabei das Bild nur in längeren Abständen (z. B. alle 15 Minuten) aktualisiert, nur manche Webcams bieten tatsächlich eine Art Live-Stream. Webcams werden häufig durch Firmen oder öffentliche Einrichtungen angeboten, die über eine Standleitung zum Internet verfügen. Dadurch fallen für den Betrieb nur geringe Kosten an. Aber auch Privatpersonen z. B. mit DSL-Anschluss stellen zunehmend Webcams bereit. Die Motive für den Betrieb einer Webcam sind unterschiedlichster Natur: Von der reinen Hobbyausübung (z. B. zum chatten in Webchats), Exhibitionismus, Werbung, bis hin zu rein finanziellen Interessen. Dargestellt werden die unterschiedlichsten Inhalte: Öffentliche Plätze, Büroarbeitsplätze, Privatwohnungen, Sexualakte, Baustellen und vieles anderes.

Die für den Betrieb notwendige Technik ist inzwischen preiswert und weltweit sehr verbreitet. Das erlaubt früher in dieser Weise nicht mögliche Einblicke in das Privatleben von Menschen, die sich aus verschiedenen Gründen – oftmals rund um die Uhr – von einer Webcam überwachen lassen (Voyeurismus, Exhibitionismus). Aber auch kommerzielle Nutzer ziehen Nutzen aus dem Angebot von Webcams: Neben der Bereitstellung kostenpflichtiger Webcams (z. B. mit pornographischen Inhalten) können diese auch zu Marketing-Zwecken verwendet werden. So verwendet die Tourismusindustrie zunehmend Webcams, um potentiellen Kunden ein aktuelles Bild vom Urlaubsort zur Verfügung zu stellen.

Kaffeemaschinen-Bild der Trojan Room Coffee Pot Camera

Die erste Webcam

Als erste Webcam gilt die Trojan Room Coffee Pot Camera[1], die vom 11. November 1991 bis 2001 Bilder von einer Kaffeemaschine aus dem Computer-Labor der Universität Cambridge an die Mitarbeiter und (ab November 1993) ins Web sendete. Nachdem die Kaffeemaschine im Frühjahr 2001 wegen eines Defekts den Dienst quittierte, wurde sie für 3500 £ (10.452,72 DM) von Spiegel Online ersteigert. Sie wurde vom Hersteller Krups kostenlos repariert und kann seitdem wieder durch zwei Webcams beobachtet werden.[2]

Rechtliche Grundlagen für den Betrieb einer Webcam

Bei der Aufnahme von Personen sind die Rechte am eigenen Bild, sowie die Bestimmungen des Datenschutzes zu beachten. Mit einer Webcam dürfen ohne Einwilligung der Betroffenen keine Bild- und Tonaufnahmen gemacht werden, auf denen Personen identifiziert werden können. Das gilt auch für Merkmale, welche eine Identifizierung ermöglichen. Webcams im Öffentlichen Raum unterliegen diesen Bestimmungen genauso wie solche, die lediglich innerhalb von Unternehmen oder Institutionen betrieben werden.

Um eine Webcam im Öffentlichen Raum beständig zu betreiben, sollte man drauf hinweisen, dass diese keine Personen, sondern nur den sichtbaren Öffentlichen Raum abbildet. Alle zu erkennenden Personen sind gemäß Kunst-Urhebergesetz § 23 nur Beiwerk.

Das Produkt „Webcam“

Webcam von Logitech (QuickCamPro)
Integrierte Webcam eines iMac

Eine Webcam, Webkamera oder PC-Kamera im Produktsinn bezeichnet üblicherweise eine eher niedrigpreisige Kamera zum Anschluss an den PC. Gewöhnlich kommt dabei die USB-Schnittstelle zum Einsatz, wenige Kameras (häufig hochwertigere) verwenden die FireWire-Schnittstelle. Neben der Verwendung zum Betrieb einer Webcam im Internet (s. o.) kommen Webkameras auch zu Zwecken wie z. B. Videokonferenzen zum Einsatz. Meist verfügen Webkameras nur über eine begrenzte Auflösung (z. B. 640×480 Pixel (VGA)). Für die vorgesehenen Verwendungszwecke ist diese Auflösung in der Regel ausreichend. Weiterhin sind Webcams ein preisgünstiger Ersatz für die teuren CCD-Kameras in der Astrofotografie, aber auch für Aufnahmen durch ein Mikroskop sind sie geeignet. Von manchen Herstellern werden auch speziell für die Verwendung als Internet-Webcam ausgestattete Kameras angeboten (Netzwerkkameras), welche direkt per Internetprotokoll via Ethernet oder WLAN angebunden werden.

Wichtige Kriterien beim Kauf einer Webkamera sind z. B. Auflösung, Farbunterstützung und der verwendete Anschlussstandard (z. B. USB). Beim Einsatz für Videokonferenzen oder andere „Live“-Zwecke ist auch noch wichtig, wie viele Bilder pro Sekunde die Kamera aufnehmen kann. Häufig muss im Live-Betrieb die Auflösung reduziert werden, was die Verwendungsmöglichkeiten einschränkt. Bei Verwendung im Außenbereich sind sowohl die Bildqualität bei Nacht, als auch die bei Starklicht oder direkter Sonneneinstrahlung (durch z. B eine tief stehende Sonne) von Bedeutung.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. http://www.cl.cam.ac.uk/coffee/qsf/index.html
  2. http://www.spiegel.de/static/popup/coffeecam/cam2.html

Weblinks

 Commons: Webcams – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary Wiktionary: Webcam – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Webcam — Webcam …   Deutsch Wörterbuch

  • webcam — ● webcam nom féminin (de Web et caméra) Netcam. webcam [wɛbkam] n. f. ÉTYM. 1999; empr. à l angl. des États Unis, de web (→ Web), et camera. ❖ ♦ Anglic. Petite caméra numérique reliée à un ordinateur, permettant de filmer et de diffuser en direct …   Encyclopédie Universelle

  • webcam — UK US (also web cam, web cam) /ˈwebkæm/ noun [C] IT, INTERNET ► a camera that records moving pictures and sound, and allows these to be broadcast on the internet as they happen: »He directs his business mostly from home via e mail and webcam …   Financial and business terms

  • webcam — (also Webcam) ► NOUN (trademark in the US) ▪ a video camera connected to a computer, so that its output may be viewed on the Internet …   English terms dictionary

  • webcam — [web′kam΄] n. 〚Web (see WEB, n. 8) + CAM(ERA)〛 a camera designed for use with a computer, as to transmit images, often, specif., live video images, over a website * * * web·cam (wĕbʹkăm ) n …   Universalium

  • Webcam — [web′kam΄] n. [Web (see WEB, n. 8) + CAM(ERA)] a camera designed for use with a computer, as to transmit images, often, specif., live video images, over a website …   English World dictionary

  • Webcam — Typical low cost webcam used with many personal computers Animated set of x ray images of a webcam. Images acquired using an industrial computed tomograph. A webcam is a video camera that feeds its images in real …   Wikipedia

  • Webcam —  Ne doit pas être confondu avec Caméra numérique. Une webcam, de marque Creative Technology. Une webcam, parfois cybercaméra …   Wikipédia en Français

  • Webcam — Wẹb|cam 〈[ kæm] f. 10; EDV〉 digitale Kamera, deren Bilder direkt ins Internet eingespeist werden ● er berichtet live mit einer Webcam von der Messe [<Web + engl. camera „Kamera“] * * * Wẹb|cam […kɛm , auch: wɛbkæm ], die; , s [engl. webcam] …   Universal-Lexikon

  • Webcam — (engl., bedeutet soviel wie: Internetkamera) Eine Webcam ist eine kleine, billige, automatische Kamera mit einem CCD Bildsensor. Im Gegensatz zu einer Digitalkamera besitzt eine Webcam keinen Speicher, in den Bilddateien abgelegt werden können.… …   Das Lexikon aus „Bernie's Foto-Programm"


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.