William W. Stickney


William W. Stickney

William Wallace Stickney (* 21. März 1853 in Plymouth, Windsor County, Vermont; † 15. Dezember 1932 in Sarasota, Florida) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1900 bis 1902 Gouverneur des Bundesstaates Vermont.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre und politischer Aufstieg

William Stickney besuchte die Black River Academy und die Phillips Exeter Academy. Nach einem anschließenden Jurastudium und seiner Zulassung als Rechtsanwalt begann er in Ludlow in seinem neuen Beruf zu arbeiten. In dieser Stadt war er auch Schulrat. Politisch war Stickney Mitglied der Republikanischen Partei. Zwischen 1882 und 1892 war er in der Verwaltung des Repräsentantenhauses von Vermont angestellt. Von 1882 bis 1884 und nochmals von 1890 bis 1892 war Stickney Bezirksstaatsanwalt im Windsor County. Anschließend war er zwischen 1892 und 1896 selbst Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Vermont. Dabei wurde er sogar zum Präsidenten des Hauses gewählt.

Gouverneur von Vermont und weiterer Lebenslauf

Im Jahr 1900 wurde William Stickney zum Gouverneur seines Staates gewählt. Er trat sein neues Amt am 4. Oktober 1900 an. In seiner zweijährigen Amtszeit wurden die Grenzen zum Nachbarstaat Massachusetts endgültig festgelegt. Gouverneur Stickney setzte sich auch für die Abschaffung der Stelle des Steuerbeauftragten ein. Nach dem Ende seiner Amtszeit am 3. Oktober 1902 widmete sich Stickney zunächst wieder seinen privaten und geschäftlichen Interessen. Dazu gehörte neben seiner Anwaltstätigkeit auch sein Engagement im Bank und Versicherungswesen. Im Jahr 1924 war er Delegierter zur Republican National Convention, auf der sein Cousin, Präsident Calvin Coolidge, die Nominierung seiner Partei für seine Wiederwahl erhielt. Im Jahr 1926 verwaltete er den Besitz von Coolidges Vater. Im gleichen Jahr kandidierte er erfolglos für einen Sitz im US-Senat. William Stickney starb im Dezember 1932 in Florida.

Literatur

  • Robert Sobel und John Raimo (Hrsg.): Biographical Directory of the Governors of the United States, 1789–1978. Band 4, Meckler Books, Westport, 1978. 4 Bände.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • William W. Stickney — Infobox Governor name= William Wallace Stickney caption= order=48th office= Governor of Vermont term start= 1900 term end= 1902 lieutenant= Martin F. Allen predecessor= Edward C. Smith successor=John G. McCullough birth date= birth… …   Wikipedia

  • Stickney — may refer to:Places* Stickney, Lincolnshire, England * Stickney, Illinois, United States * Stickney, South Dakota, United Statesurname* Alpheus Beede Stickney * Angeline Stickney * Dorothy Stickney * Hank Stickney * Highland Stickney * Stuart… …   Wikipedia

  • Stickney — ist der Name mehrerer Orte in den Vereinigten Staaten: Stickney (Illinois) Stickney (South Dakota) Stickney Township (Cook County, Illinois) in England: Stickney (Lincolnshire) Stickney ist der Familienname folgender Personen: William W. Stickney …   Deutsch Wikipedia

  • William Adams Palmer — William A. Palmer William Adams Palmer (* 12. September 1781 in Hebron, Connecticut; † 3. Dezember 1860 in Danville, Vermont) war ein US amerikanischer Politiker und von 1831 bis 1835 Gouverneur des …   Deutsch Wikipedia

  • William Paul Dillingham — William P. Dillingham William Paul Dillingham (* 12. Dezember 1843 in Waterbury, Washington County, Vermont; † 12. Juli 1923 in Montpelier, Vermont) war ein US amerikanischer Politiker und von 1888 bis 1890 …   Deutsch Wikipedia

  • William Stickney — William Arthur Stickney (May 25, 1879 ndash; September 12, 1944) was an American golfer who competed in the 1904 Summer Olympics.In 1904 he was part of the American team which won the silver medal. He finished 17th in this competition.In the… …   Wikipedia

  • William Stickney (Board of Directors member, Columbia Institution for the Deaf) — William Stickney (April 11 1827 ndash; October 13 1881), was the son in law of Amos Kendall, a co founder of the Columbia Institution for the Deaf, a grammar school in Washington, DC, which became Gallaudet University. He was a member of the… …   Wikipedia

  • William Brewster (Ornithologe) — William Brewster (* 5. Juli 1851 in Wakefield, Massachusetts; † 11. Juli 1919 in Cambridge, Massachusetts) war ein amerikanischer Ornithologe, der zusammen mit Joel Asaph Allen (1838 1921) und Samuel Elliott Coues (1842 1899) die American… …   Deutsch Wikipedia

  • Stickney, Lincolnshire — Stickney is a civil parish and linear village lying along the A16 road in the middle of the Fens, just east of New Bolingbroke in Lincolnshire, England in the district of East Lindsey.The village hosts the Stickney Farm Park visitor attraction,… …   Wikipedia

  • William N. Whiteley — William Needham Whiteley, Springfield (Ohio), 1880 William Needham Whiteley (* 3. August 1834 in Springfield (Ohio); † 7. Februar 1911 ebenda) war ein amerikanische Industrieller im 19. Jahrhundert und technischer Pionier bei der Konstruktion von …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.