A7V-U


A7V-U
Sturmpanzerwagen A7V-U
[Beschreibung
Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 7
Länge 8,38 m
Breite 3,06 m
Höhe 3,35 m
Masse 39,8 t
Panzerung und Bewaffnung
Panzerung 14 mm
Hauptbewaffnung 2 Kanonen 5,7 cm
Sekundärbewaffnung 4 leichte MG 08/15
Beweglichkeit
Antrieb zwei Vierzylinder-Reihenmotoren der Daimler-Motoren-Gesellschaft
147 kW (200 PS)
Höchstgeschwindigkeit 16 km/h (Straße)
4-8 km/h (Gelände)
Leistung/Gewicht 3,7 kW/t (5,0 PS/t)
Reichweite km

Der Sturmpanzerwagen A7V-U ist eine deutsche Panzerentwicklung aus dem Ersten Weltkrieg, eine Weiterentwicklung des A7V.

Es handelt sich um einen 1917 entwickelten Panzer mit umlaufender Kette in ungefährer Rhombusform wie bei den britischen Panzern. Vor allem der Mark IV galt als (kleineres) Vorbild.

A7V-U vor der Montage von Seitenerkern und Turm

A7V-U basierte auf dem Fahrgestell Nr. 524 und hatte einen festen Turm für die MG-Schützen, Fahrer und Kommandant hatten ihren Platz in der Wannenfront. Insgesamt war eine Besatzung von 7 Mann geplant.

Das einzige Exemplar wurden bei der Daimler-Motoren-Gesellschaft in Berlin gebaut und hatte zwei Seitenerker mit belgischen 5,7-cm-Kanonen. Das Fahrzeug war 8,38 m lang und 3,06 m breit. Aufgrund der Größe und des zu hohen Gewichts von fast 40 Tonnen sowie der sich daraus ergebenden schlechten Fahreigenschaften wurde das Projekt am 12. September 1918 aufgegeben und das Fahrzeug verschrottet.

Technische Daten

Die technischen Daten des A7V-U entsprachen, bis auf folgende Abweichungen, denen des „normalen" A7V.

A7V-U Seitenansicht
Gesamtgewicht 40 t
Länge/Breite/Höhe 8,38 m/3,06 m/3,35 m
Bewaffnung 2 Kanonen Kaliber 5,7 cm, 4 leichte MG 08/15
Überschreitet 3-4 m
Besatzung 7

Siehe auch

Literatur

  • Wolfgang Schneider und Rainer Strasheim: Waffen-Arsenal Band 112 Deutsche Kampfwagen im 1. Weltkrieg, Podzun - Pallas Verlag GmbH 1988, ISBN 3-7909-0337-X
  • Roger Ford: Panzer von 1916 bis heute, Karl Müller Verlag 1997, ISBN 3-86070-676-4



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • A7V — Wotan (Nachbau) im Deutschen Panzermuseum Sturmpanzerwagen A7V …   Deutsch Wikipedia

  • A7V — A7V …   Энциклопедия техники

  • A7V — …   Википедия

  • A7V — Infobox Weapon|is vehicle=yes|name=A7V caption=A replica of Wotan in Panzermuseum Munster, Germany. type=tank origin= flagcountry|German Empire service= 21 March 1918 October 1918 used by= flagcountry|German Empire wars= World War I designer=… …   Wikipedia

  • A7V — Sturmpanzerwagen A7V Une réplique de « Wotan » au musée des blindés de Münster, Allemagne. Caractéristiques générales Équipage 16 (Commandant, 5 sous officiers, 10 hommes) ou 18 Longueur …   Wikipédia en Français

  • A7V Sturmpanzerwagen — …   Википедия

  • Char A7V — A7V Sturmpanzerwagen A7V …   Wikipédia en Français

  • Тяжелый танк A7V —        Для организации и объединения работ по созданию германского танка 13 ноября 1916 года была создана техническая комиссия, которую возглавил генерал Фридрихс руководитель 7 го (транспортного) отделения Общего управления Военного министерства …   Энциклопедия техники

  • Sturmpanzerwagen A7V — Réplica A7V en el Deutsches Panzermuseum Munster Tipo Vehículo blindado de combate País de origen Plantilla:Geodatos Imperio Alemán …   Wikipedia Español

  • Боевое применение германских танков —        Германский Генеральный штаб не стал дожидаться результатов доработки A7V и 1 декабря 1917 года утвердил заказ на постройку 100 шасси. Заказ получил категорию срочности 1 А танки спешно готовили к большому весеннему наступлению на западном… …   Энциклопедия техники


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.