Wright Flyer III

Orville Wright mit Flyer III am 4. Oktober 1905 über der Huffman Prärie (Dayton, Ohio)

Der Wright Flyer III war das dritte Motorflugzeug der Gebrüder Wright von 1905.

Orville Wright flog den Flyer III erstmals am 23. Juni 1905. Der Flyer III hatte einen neuen Rumpf, aber im Prinzip das gleiche Antriebssystem wie der Flyer II und Flyer I. Nach einem Unfall am 14. Juli 1905 wurde die Größe des Höhenruders, sowie dessen Abstand zu den Tragflächen verdoppelt. Die Steuerung der Tragflächenverwindungen wurde in einem Steuerknüppel vereinigt.

Wilbur Wright gelang am 5. Oktober 1905 ein Flug über 38,6 km in 39,5 Minuten. Vier Tage später schrieben sie an den amerikanischen Kriegsminister und boten das Flugzeug ohne Erfolg zum Verkauf an. Am 7. November 1905 zerlegten sie den Prototyp. Er wurde erst 1908 überholt und zwischen dem 6. und 14. Mai 1908 erneut in Kitty Hawk geflogen. Am 14. Mai stürzte Wilbur Wright in eine Sanddüne und das beschädigte Flugzeug wurde in einer Lagerhalle eingelagert und erst ab 1947 wieder restauriert.

Um ihre Patentrechte zu schützen, gestatteten die Wrights bei ihren frühen Flügen nur wenige Augenzeugen. Sie dokumentierten aber die ersten Schritte des motorisierten Fluges und andere Details jener Zeit mit über 300 selbst aufgenommenen Fotografien.

Die Wrights bauten nach dem Crash vom 14. Mai 1908 ein neues Flugzeug, das Wright Model A. Am 9. September fand in Fort Myer ein Demonstrationsflug für die US Army statt. Der Flug dauerte rund eine Stunde. Im 9. September wurde der erste Passagier Charlie Furnas mitgenommen. 5 Tage später kam es dort zu einem Absturz aus 30 m Höhe, wobei der mitfliegende Offizier Thomas Selfridge zu Tode kam und Orville Wright sich eine komplizierte Schädelfraktur zuzog.

Der Flyer III wurde zwischen 1947 und 1950 mit Hilfe von Orville Wright restauriert und wird jetzt im Wright Brothers Aviation Center im Carillon Historical Park in Dayton (Ohio) gezeigt. Der 1905 Wright Flyer III ist das einzige Flugzeug, welches zu den National Historic Landmarks der USA gehört.

Technische Daten

Der Nachfolger, das Model A mit Orville Wright über Fort Myer 1908
Wright Flyer III:
Kenngröße Daten
Länge    8,54 m
Flügelspannweite    12,35 m
Tragflügelfläche    46,8 m²
Höhe    3,81 m
Antrieb    Ein wassergekühlter Vierzylinder-Reihenmotor mit 20 PS (14,9 kW)
Höchstgeschwindigkeit    56 km/h
Besatzung    ein Pilot
Fluggewicht    323 kg

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wright Flyer III — Registro Nacional de Lugares Históricos (EE. UU.) El Wright Flyer III sobre Huffman Prairie, 4 de octubre de 1905, pilotado por Orville. Nótese que mantienen la posición decúbit …   Wikipedia Español

  • Wright Flyer III — Infobox nrhp | name =Wright Flyer III nrhp type = nhl caption = The Wright Flyer III in flight over Huffman Prairie, 4 October, 1905. Note the pilot is still in a prone position which would not be changed by the brothers until 1908. location=… …   Wikipedia

  • Wright Flyer III — 39° 43′ 40″ N 84° 12′ 07″ W / 39.72777778, 84.20194444 …   Wikipédia en Français

  • Wright Flyer I — Wright Flyer Pour les articles homonymes, voir Flyer. Wright Flyer Genre Prototype …   Wikipédia en Français

  • Wright Flyer — I Wright Flyer, Kitty Hawk, Carolina del Norte,  Estados Unidos …   Wikipedia Español

  • Wright Flyer — Infobox Aircraft name = Wright Flyer caption = Kitty Hawk, North Carolina; December 17, 1903 type = Experimental airplane manufacturer = designer = Orville and Wilbur Wright first flight = December 17, 1903 introduced = retired = status = on… …   Wikipedia

  • Wright Flyer II — [ anemometer on strut behind Wilbur.] The Flyer II was the second powered aircraft built by Wilbur and Orville Wright, in 1904. The design of the Flyer II was very similar to the original 1903 Flyer, but with a slightly more powerful engine and… …   Wikipedia

  • Wright Flyer — Wilbur Wright Orville Wright Die Brüder Wright, auch Gebrüder Wright genannt, Wilbur Wright (* 16. April 1867 in M …   Deutsch Wikipedia

  • Wright Flyer I — Wilbur Wright Orville Wright Die Brüder Wright, auch Gebrüder Wright genannt, Wilbur Wright (* 16. April 1867 in M …   Deutsch Wikipedia

  • Wright Flyer II — Orville (izquierda) y Wilbur con el Wright Flyer II en Huffman Prairie, mayo de 1904. Nótece el anemómetro en el parante detrás de Wilbur. Foto posiblemente tomada por Lorin Wright o Charlie Taylor. El Flyer II fue el segundo avión con motor… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.