Wölsung (Wölsungen)

Wölsung, der König von Hunenland eine mythologische Gestalt aus dem nordischen Sagenkreis, Sohn von Rerir, Enkel von Sigi - Odins Sohn -, Begründer des Geschlechtes der Wölsungen. Vermählt mit Liod, Tochter des Riesen Hrimnir. Sigmund und seine Schwester Signy waren Zwillinge und die ältesten Kinder. Danach hatten die Eheleute noch neun Söhne.

Wölsung errichtete sich eine Halle in deren Mitte ein großer Apfelbaum stand. Siggeir, der König von Gautland (mglw. Gotland) hielt um die Hand Signys an, die davon allerdings nicht sehr begeistert war. Aber ihre Familie gestattete die Heirat trotzdem.

Eine große Hochzeit wurde in der Halle gehalten, als plötzlich ein Fremder erschien. Er war ein hochgewachsener alter Mann mit nur einem Auge und konnte kein anderer als Odin selbst sein. Er ging zum Apfelbaum, nahm ein Schwert unter seinem Umhang hervor und trieb die Klinge fest und tief in den Stamm. Er verkündete, daß dies Schwert, dem Manne bestimmt sei, der es aus dem Stamm wieder hervorziehen könne. Dann verschwand er.

Jeder auf der Hochzeit versuchte, die Klinge aus dem Baum zu ziehen, aber nur Sigmund gelang dies mühelos. Die Klinge wurde Gram genannt und sie war eine ausgezeichnete Waffe. Siggeir, sein Schwager, bot dreimal für das Schwert sein Gewicht in Gold, aber Sigmund sagte höhnisch »nein«. Dieses verärgerte Siggeir sehr, der am nächsten Tag wieder nach Hause fuhr und auf Rache sann.

Drei Monate später, wurden Wölsung und seine Söhne eingeladen, um von Siggeir festlich bewirtet zu werden. Signy erwartete sie und warnte, daß Siggeir sie hinterhältig überfallen wolle. Aber die Wölsungen lehnten es ab, zurückzukehren worauf Signy sie anschrie und flehte, um sie zur Rückkehr nach Hause zu bewegen. Bald wurden sie durch die Gautländer überfallen, woraufhin Wölsung im Kampf fiel und seine 10 Söhne gefangen genommen und zum Sterben in den Wald gelegt wurden, wo alle bis auf Sigmund umkamen.

Durch eine List und mit Hilfe eines Zaubers brachte Signy Sigmund dazu, mit ihr ein Kind zu zeugen, den Knaben Sinfiötli.

Diese beiden nahmen, als Sinfiötli zum Mann herangewachsen war, Rache am König von Gautland und kehrten daraufhin nach Hunenland zurück.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wölsungen — Die Wälsungen (auch Wölsungen, Welsungen, Völsungar) sind ein sagenhaftes germanisches Geschlecht, benannt nach ihrem Stammvater. Dieser wird erstmals im altenglischen Epos Beowulf (spätestens aus dem 10. Jahrhundert; vielleicht älter) genannt,… …   Deutsch Wikipedia

  • Wölsung — Wölsung, der König von Hunenland eine mythologische Gestalt aus dem nordischen Sagenkreis, Sohn von Rerir, Enkel von Sigi Odins Sohn , Begründer des Geschlechtes der Wölsungen. Vermählt mit Liod, Tochter des Riesen Hrimnir. Sigmund und seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Wolsungen — (altnord. Volsungar), berühmtes Heldengeschlecht der altgermanischen Sage, das seinen Ursprung auf den Frankenkönig Sigi, einen Sohn Odins, zurückführte und nach dessen Enkel Walis oder Wolsung, dem Sohne des Königs Rerir, dessen kinderloser… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Sigmund (Wölsungen) — Sigmund ist eine mythologische Gestalt aus dem nordischen Sagenkreis. Als Sohn von Wölsung ist er der Enkel von Rerir, Urenkel des Sigi und Odins Ururenkel. Mit seiner Zwillingsschwester Signy zeugte er einen Sohn Sinfiötli mit dem zusammen er… …   Deutsch Wikipedia

  • Rerir (Wölsungen) — Rerir, König von Hunenland (mglw. Frankenland) eine mythologische Gestalt aus dem nordischen Sagenkreis, Sohn Sigis, Enkel Odins, Vater des Wölsung, des Stammvaters der Wölsungen. Da er und seine Frau lange Zeit kinderlos blieben, wandten sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Siggeir (Wölsungen) — Siggeir ist eine mythologische Gestalt aus dem Nordischen Sagenkreis, er war König von Gautland (möglicherweise Gotland). Verheiratet war er mit Signy, der Tochter des Wölsung Während der Hochzeitsfeier anlässlich der Vermählung Signys mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Helgi (Wölsungen) — Helgi genannt der Hundingstöter (Helgi Hundingsbana), eine mythologische Gestalt aus dem Nordischen Sagenkreis, war ein Sohn Sigmunds aus dessen Ehe mit Borghild von Bralund. Sein Bruder aus dieser Verbindung hieß Hamund. Helgi Hundingsbana kommt …   Deutsch Wikipedia

  • Signy (Wölsungen) — Signy eine mythologische Figur aus dem nordischen Sagenkreis (Edda), Tochter des Wölsung, Zwillingsschwester von Sigmund, Mutter seines Sohnes Sinfiötli der im Inzest gezeugt wurde, Ehefrau von Siggeir König von Gautland, der ihren Vater und neun …   Deutsch Wikipedia

  • Sinfiötli (Wölsungen) — Sinfiötli ist eine mythologische Gestalt des nordischen Sagenkreises, in diesem Falle aus der Edda. Er ist ein Sohn der Zwillingsgeschwister Sigmund und Signy, damit ein Wölsung, reinen Blutes. Seine Mutter, ist mit König Siggeir von Gautland… …   Deutsch Wikipedia

  • Hamund (Wölsungen) — Hamund ist eine mythologische Gestalt aus dem nordischen Sagenkreis über die nicht allzu viel bekannt ist. Er war ein Wölsung, Sohn von Sigmund und dessen erster Frau Borghild von Bralund (Wahrscheinlich in Dänemark), ein Bruder Helgis und ein… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.