XPointer

XPointer oder XML Pointer Language ist eine vom World Wide Web Consortium entwickelte Anfragesprache, um Teile eines XML-Dokumentes zu adressieren. Es handelt sich dabei um eine Erweiterung der XPath-Spezifikation, mit der sich ebenfalls Teile eines XML-Dokumentes adressieren lassen.

XPointer ermöglicht es insbesondere, in einer URI auf Teile eines XML-Dokumentes zu verweisen. Nachdem die ursprüngliche XPointer-Definition nur zögerlich implementiert wurde, entschied sich das W3C die Definition in mehrere Dokumente aufzuspalten.

Einfache Verweise

Einfache Verweise ähneln lokalen Links in HTML-Dokumenten. Sie verweisen auf XML-Elemente, die anhand einer ID identifiziert werden. Als Beispiel soll ein XLink dienen. Das „Rudolph“ ist der eigentliche XPointer. Der Link zeigt auf das Element mit der ID „Rudolph“ in der Datei „Brief.xml“:

xlink:href="Brief.xml#Rudolph"

Einfache Verweise gehören zur shorthand notation von XPointer und werden in XPointer-Framework spezifiziert. Dort werden auch die Grundlagen für komplexere XPointer in scheme-based notation geschaffen.

Das element()-Schema

Mit dem element()-Schema lassen sich Verweise auf bestimmte Kinder in der Baumstruktur eines XML-Dokumentes erstellen. Der XLink des folgenden Beispiels zeigt auf das 2. Unterelement des 1. (Wurzel)elements im XML-Dokument "index.xml":

xlink:href="index.xml#element(/1/2)"

Das xpointer()-Schema

Beliebig komplexe Verweise auf Teile von XML-Dokumenten lassen sich mit dem xpointer()-Schema erstellen. Hierbei kann zur Adressierung der gewünschten Teile des Dokumentes ein XPath-Ausdruck verwendet werden. Darüber hinaus gibt es noch weitere Möglichkeiten, die in XPath nicht vorgesehen sind:

  • Punkte vor oder nach XML-Strukturelementen (start-point(), end-point(), ...)
  • Bereiche zwischen XML-Strukturelementen (range(), range-to(), ...)
  • Ausgewählte Bereiche in Freitext (string-range(), ...)

Das folgende Beispiel liefert das 1. bis 4. Element vom Typ "Seite" innerhalb des Elements "MobyDick" in der Datei "Bücherregal.xml":

xlink:href="Bücherregal.xml#xpointer(/MobyDick/Seite[position()=1]/range-to(/MobyDick/Seite[4]))"

Der in Fett gedruckte Text ist wieder der eigentliche XPointer. In der scheme-based notation können beliebig viele XPointer-Ausdrücke hintereinander geschrieben werden. Ergebnis des Ausdrucks ist das Ergebnis des ersten Teilausdrucks, der ein Ergebnis liefert. Beispiel:

element(/1/4)xpointer(//Buch[4])

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Xpointer — oder XML Pointer Language ist eine vom World Wide Web Consortium entwickelte Anfragesprache, um Teile eines XML Dokumentes zu adressieren. Es handelt sich dabei um eine Erweiterung der XPath Spezifikation, mit der sich ebenfalls Teile eines XML… …   Deutsch Wikipedia

  • XPointer — is a system for addressing components of XML based internet media.As of 2002, XPointer was divided among four specifications: a framework which forms the basis for identifying XML fragments, a positional element addressing scheme, a scheme for… …   Wikipedia

  • XPointer — o Lenguaje de punteros XML es un estándar del World Wide Web Consortium (W3C) que proporciona una forma de identificar de forma única fragmentos de un documento XML con el objetivo de realizar vínculos. La especificación XPointer ofrece un… …   Wikipedia Español

  • XPointer — est une spécification du W3C dont l objectif est de permettre de désigner un fragment de document XML en ligne, c est à dire lui même désigné par une URL. Dans ce but, XPointer utilise la syntaxe XPath, enrichie d options permettant de désigner… …   Wikipédia en Français

  • XPointer — o Lenguaje de punteros XML es un estandar del World Wide Web Consorcium (W3C) que proporciona una forma de identificar de forma única fragmentos de un documento XML con el objeto de realizar vínculos. La especificación XPointer ofrece un… …   Enciclopedia Universal

  • Xpointer — er i IT terminolig en syntaks for at pege på bestemte elementer i et XML dokument …   Danske encyklopædi

  • XPointer — XML Pointer Language (XPointer) расширяемая спецификация, определяющая способы адресации структурных элементов и фрагментов документов в формате XML. Спецификация XPointer включает несколько частей: описание базовых правил или каркаса (framework) …   Википедия

  • XLink (Syntax) — XLink ist eine attributbasierte Syntax zur Definition von Links in XML Dokumenten. Ein XLink kann eine Verbindung von einem Punkt A zu einem Punkt B sein (ähnlich dem aus HTML bekanntem Hyperlink Element <a>). Sie können jedoch auch… …   Deutsch Wikipedia

  • XPATH — Die XML Path Language (XPath) ist eine vom W3 Konsortium entwickelte Abfragesprache, um Teile eines XML Dokumentes zu adressieren. XPath dient als Grundlage einer Reihe weiterer Standards wie XSLT, XPointer und XQuery. Seit ihrer Verabschiedung… …   Deutsch Wikipedia

  • .xml — Vorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/magic fehltVorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/website fehlt Extensible Markup Language Dateiendung .xml …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.