XPon

Passive Optical Networks (PON) werden unter anderem zur Realisierung von sogenannten Fiber To The Home - Access Architekturen (Glasfaser bis zum Kunden) errichtet. Wie bereits der Name sagt, handelt es sich dabei um optische Zugangsnetze, die im Bereich zwischen der Vermittlungsstelle und dem Kundenstandort aus passiven Bauelementen (ohne eigene Stromversorgung, ohne Switching Funktionalität) bestehen.

PONs bilden die Basis für moderne, bandbreitenstarke Zugangsnetze, die eine Grundlage für Highspeed Internet und multimediale Services (TV Broadcast, Video On Demand) darstellen. Durch die optische Übertragung von Signalen über eine Glasfaser, ist es im Gegensatz zu kupferbasierenden Breitbandtechnologien wie xDSL möglich, wesentlich höhere Bandbreiten und auch Reichweiten zu erzielen. Die Glasfaser als Übertragungsmedium ist nicht nur dämpfungsunempfindlicher, sondern auch resistent gegenüber elektromagnetischen Einflüssen, die sich in einem Kupferkabel, hervorgerufen durch einen hohen Beschaltungsgrad oder den Einfluss von Sendeanlagen, auf die zu übertragenden Signale sehr störend auswirken können.

Man unterscheidet: APON (ATM-basierend), BPON (breitband, ATM-basierend) EPON (Ethernet-basierend) und GPON (Gigabit, ATM- oder GEM-basierend)

Aufbau und Funktionsweise

Ein PON setzt sich aus folgenden Komponenten zusammen:

  • OLT: Optical Line Termination (in Vermittlungsstelle)
  • opt. Splitter: Verteilelemente (in Schaltstelle, z.B. Kabelverzweiger)
  • ONT: Optical Network Termination beim Kunden

Die OLT bildet die übertragungstechnische Schnittstelle zwischen dem Access-Netz und dem dahinterliegenden Backbone-Netz. Von der OLT aus erstrecken sich die einzelnen PONs über einzelne Glasfasern zu den in einer Schaltstelle oder einer Muffe befindlichen passiven optischen Splittern, die eine physikalische Aufteilung des anliegenden optischen Signals (opt. Leistungsteilung) ermöglichen. Von den Splittern, die unterschiedliche Splitting-Faktoren aufweisen können (z.B. 1:16, 1:32) verteilen sich die Glasfaserverbindungen zu den jeweiligen Kundenstandorten, an denen die optische Übertragungsstrecke in den ONT terminiert wird. Die ONTs wandeln das optische Signal wieder in ein elektrisches um und bieten dem Kunden entsprechende Schnittstellen (z.B. POTS, 10BT/100BT) zur Nutzung der angebotenden Services (Voice, Highspeed-Internet, Broadcast TV und Video on Demand). Sowohl die OLT in der Vermittlungsstelle als auch die ONT beim Kunden ist eine aktive Komponente, die eine Stromversorgung benötigt, lediglich die Signalaufteilung im Verteilnetz erfolgt passiv.

Standards

  • ITU-T Study Group 15
    • G.983 (APON und BPON)
    • G.984 (G-PON)
      • G.984.1 (G-PON): General characteristics
      • G.984.2 (G-PON): Physical Media Dependent (PMD) layer specification
      • G.984.3 (G-PON): Transmission convergence (TC) layer specification
      • G.984.4 (G-PON): ONT management and control interface (OMCI) specification
      • G.984.5 (G-PON): Enhancement Band
      • G.984.6 (G-PON): Reach extension
  • IEEE 802.3ah (EPON)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Интернет в Белоруссии — В Беларуси действуют множество компаний посредников, оказывающих услуги по доступу в Интернет как физическим лицам, так и корпоративным клиентам. 1 февраля 2010 года Президентом Республики Беларусь[1] был подписан «Указ № 60 „О мерах по… …   Википедия

  • Телевидение в Томске — Томск стал четвёртым городом в СССР, где появилось телевидение. 30 декабря 1952 года силами энтузиастов политехнического института проведён первый публичный сеанс телевещания, а в 1955 году был принят в эксплуатацию первый в Сибири и четвёртый в… …   Википедия

  • Смартстанция — (от англ. Smartstation умная станция ) – это класс электронных многофункциональных устройств, одновременно выполняющих функции L2/L3 маршрутизатора, беспроводной Wi Fi точки доступа, VoIP шлюза, мини АТС, базовой станции DECT, сетевого хранилища… …   Википедия

  • НТЦ Аргус — Тип Общество с ограниченной ответственностью Год основания 1999 Расположение Санкт Петербург, Россия Ключевые фигуры …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.