Xuzhou


Xuzhou
Lage von Xuzhou in Jiangsu
Satellitenbild von Xuzhou

Xuzhou (chinesisch 徐州市 Xúzhōu Shì) ist eine bezirksfreie Stadt im Norden der ostchinesischen Provinz Jiangsu. Ihr Verwaltungsgebiet hat eine Fläche von 11.257 km² und ca. 9,17 Millionen Einwohner; in den 5 Stadtbezirken der engeren Stadt wohnten 1,84 Millionen Einwohner (Ende 2004).

Inhaltsverzeichnis

Administrative Gliederung

Auf Kreisebene setzt sich Xuzhou aus fünf Stadtbezirken, vier Kreisen und zwei kreisfreien Städten zusammen. Diese sind:

  • Stadtbezirk Yunlong (云龙区), 118 km², 290.000 Einwohner, Zentrum, Sitz der Stadtregierung;
  • Stadtbezirk Gulou (鼓楼区), 212 km², 380.000 Einwohner;
  • Stadtbezirk Jiuli (九里区), 98 km², 250.000 Einwohner;
  • Stadtbezirk Jiawang (贾汪区), 690 km², 490.000 Einwohner;
  • Stadtbezirk Quanshan (泉山区), 62 km², 430.000 Einwohner;
  • Kreis Tongshan (铜山县), 1.856 km², 1,18 Mio. Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Tongshan (铜山镇);
  • Kreis Suining (睢宁县), 1.767 km², 1,32 Mio. Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Suicheng (睢城镇);
  • Kreis Pei (沛县), 1.349 km², 1,15 Mio. Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Peicheng (沛城镇);
  • Kreis Feng (丰县), 1.446 km², 1,10 Mio. Einwohner, Hauptort: Großgemeinde Fengcheng (凤城镇);
  • Stadt Pizhou (邳州市), 2.088 km², 1,61 Mio. Einwohner;
  • Stadt Xinyi (新沂市), 1.571 km², 960.000 Einwohner.

Verkehr

Xuzhou ist ein Verkehrsknotenpunkt, der durch Autobahnen und Eisenbahn mit Schanghai, Lianyungang sowie Jinan (Shandong) und Zhengzhou (Henan) verbunden ist und über einen nationalen Flughafen verfügt.

Partnerstädte

Xuzhou ist seit 1994 Partnerstadt von Bochum (Wirtschaftsbezogene Städtepartnerschaft) und Leoben. Seit November 2005 ist sie zudem die jüngste Partnerstadt der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt

Xuzhou-Museum

Das Xuzhou-Museum (Xuzhou bowuguan) beherbergt neben vielen Tonfiguren aus der Han-Zeit und anderen Jade-Kostbarkeiten auch die beiden Jade-Totenkleider des Prinzen Liu Sheng (155 - 113 v. Chr.) und der Prinzessin Tou Wan, die 1968 in den Han-Gräber in Mancheng gefunden wurden.

Weblinks

34.266388888889117.16638888889

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Xuzhou — Xúzhōu · 徐州 Pays Chine Statut administratif …   Wikipédia en Français

  • Xuzhou — (zh cp|c=徐州|p=Xúzhōu; Postal Map Spelling: Hsuchow), known as Pengcheng (zh cp|c=彭城|p=PéngChéng) in ancient times, is a prefecture level city in northwestern Jiangsu province, People s Republic of China. It is known for its convenient location as …   Wikipedia

  • Xuzhou —   [ɕydʒ ], Sütschou, 1912 45 Tungshan [ ʃan], Stadt im Westen der Provinz Jiangsu, China, 805 700 Einwohner; Eisen und Stahlindustrie (verarbeitet die bei Xuzhou geförderte Steinkohle), Maschinenbau (Werkzeug und Bergbaumaschinen),… …   Universal-Lexikon

  • Xuzhou — [sho͞o′jō′] city in NW Jiangsu province, E China: pop. 779,000 …   English World dictionary

  • Xuzhou — /shyuu joh /, n. Pinyin. a city in N Jiangsu province, in E China. 1,000,000. Also, Hsüchou, Süchow. Formerly, Tongshan. * * * ▪ China Introduction Wade Giles romanization  Hsü chou , conventional  Süchow , formerly (1912–45)  Tongshan … …   Universalium

  • Xuzhou — 徐州市 Xuzhou …   Wikipedia Español

  • Xuzhou — or Hsü chou or Süchow geographical name city E China in NW Jiangsu population 805,695 …   New Collegiate Dictionary

  • Xuzhou — noun A prefecture level city in Jiangsu province, China …   Wiktionary

  • Xuzhou — (Süchow, Hsüchou) ► C. del este de China, prov. de Jiangsu, cerca del Gran Canal Imperial, al S de Jinan; 805 695 h. Activo centro comercial, minero e industrial. Está considerada la Venecia de China por los numerosos canales que la atraviesan …   Enciclopedia Universal

  • Xuzhou — Xu•zhou [[t]ˈʃüˈdʒoʊ[/t]] also Süchow n. pin geg a city in NW Jiangsu province, in E China. 805,695 …   From formal English to slang


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.