Yenisei

Vorlage:Infobox Fluss/DGWK_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

Jenissei
Der Jenissei bei Krasnojarsk

Der Jenissei bei Krasnojarsk

Daten
Lage Russland: Tuwa, Chakassien, Region Krasnojarsk
Länge 4.092 km
Quelle Ostsajangebirge (südsibirisches Gebirge in Tuwa) und Nordmongolei nahe dem Chöwsgölsee
52° 19′ 59″ N, 97° 30′ 0″ O52.33305555555697.57
Mündung Nördlich von Dudinka in die Karasee des Nordpolarmeeres51.063888888889100.015277777780Koordinaten: 51° 3′ 50″ N, 100° 0′ 55″ O
51° 3′ 50″ N, 100° 0′ 55″ O51.063888888889100.015277777780
Mündungshöhe 0 m
Höhenunterschied 631 m (ab Kysyl)dep1
Abfluss über Jenissei
Einzugsgebiet 2.554.482 km²
Rechte Nebenflüsse Angara, Steinige und Untere Tunguska
Linke Nebenflüsse Abakan
Großstädte Kysyl, Abakan, Krasnojarsk, Dudinka
Mittelstädte Jenisseisk
Häfen Dudinka, Igarka
Schiffbar bis Abakan durch Schiffshebewerk bei Diwnogorsk

Der Jenissei (russisch Енисей) ist ein 4.092 Kilometer langer Strom in Sibirien (Russland, Asien). Er wird auch als sibirischer Meridian bezeichnet, da er etwa in der Mitte von Sibirien entlang des 90. Längengrades von Süd nach Nord in die Karasee des Polarmeeres fließt.

Inhaltsverzeichnis

Flussname

Seinen ursprünglichen Namen – Ioanessi – verdankt der Jenissei dem Volksstamm der Evenken. Erst im 17. Jahrhundert gaben die aus dem Westen kommenden Kosaken dem Fluss seinen jetzigen Namen: Jenissei.

Das Wort Jenissei stammt aus der Sprache von den alten Stämmen. Die Einwohner von Ulug Khem benannten den Fluss Jenissei, das bedeutet 'unruhig'. In einem andern Dialekt sagt man Joanessi, was soviel wie 'das Großwasser' heißt.

Die Flussbezeichnung Jenissei ist auf einen turksprachigen Ursprung zurückzuführen. Die Bezeichnung ist dabei eine Zusammensetzung aus den Begriffen ana (Mutter) und say (Fluss). Die zweite, nächstmögliche Deutung ist, dass in der türkischen Sprache Yeni = Neu (ausgesprochen wie Jeni) und das Wort Su (wie ßu) = Wasser bedeuten. Demnach bedeutet Jenissei/Jenissej nach der (neu-) türkischen Schreibweise "Yenisu" ⇔ Yenisuy ⇔ Yenissey = Neues Wasser; Neuer Fluss.

Flusslauf

Der Fluss Jenissei entsteht am Ostrand der Stadt Kysyl durch die Vereinigung seiner beiden Quellflüsse – Großer (russ. Большой Енисей) und Kleiner Jenissei (russ. Малый Енисей; auch Bii- (Бии-Хем) und Kao-Khem (Каа-Хем)) bei Kysyl (631 m). Die beiden Zuflüsse entspringen im südsibirischen Ostsajan-Gebirge in der "Autonomen Republik" Tuwa an der Grenze zur Mongolei bzw. in der Nordmongolei.

Während der Große Jenissei (605 Kilometer lang) rund 600 Kilometer westlich vom Südende des Baikalsees im Ostsajan-Gebirge (200 Kilometer nordwestlich des mit 3492 Meter höchsten Berges (russ. Гора (Gora)) Munku Sardyk) nahe der Mongolei entspringt, liegen die Quellen des Kleinen Jenissei (680 Kilometer lang) nahe und in der Nordmongolei. Obwohl er Kleiner Jenissei heißt, ist er 75 Kilometer länger als sein "großer Bruder". Er spaltet sich nochmals in den längeren Hauptquellarm "Kysyl-Khem" (Кызыл-Хем) und den kürzeren "Balyktyg-Khem" (Балыктыг-Хем) mit Quelle vor der mongolischen Grenze auf. Die Quelle des "Kysyl-Khem" liegt 660 km östlich von Kysyl, 300 km jenseits der mongolischen Grenze im Darhat-Tal westlich des süßwasserführenden, als heilig betrachteten Chöwsgölsees in der nördlichsten Mongolei; von ihren Quellen fließen der "Kleine Jenissei" direkt westlich, der "Große Jenissei" zunächst hauptsächlich westlich, dann südlich nach Kysyl. Dort entsteht aus ihrem Zusammenfluss der Jenissei. Nur etwas unterhalb dieser Stadt durchfließt er den über 300 km langen, aber nur wenige Kilometer breiten Sajano-Schuschensker Stausee.[1]

Ab dort fließt der Jenissei in Richtung Norden in einem Durchbruchstal durch die Gebirgswelt des Westsajans. Bei der Stadt Abakan mündet er - wie der Abakan - in den Südteil des rund 400 km langen Krasnojarsker Stausees (182 m) ein. Seine Staumauer befindet sich bei Diwnogorsk. Vom Minussinsker Becken, das zwischen den Nachbarstädten Abakan und Minussinsk am Einlauf der zwei genannten Flüsse in den Krasnojarsker Stausee liegt, ist der Strom schiffbar; möglich wird dies durch ein großes Schiffshebewerk, durch das Binnenschiffe in 90 Minuten den Höhenunterschied an der Staumauer überwinden können. Etwa 35 Kilometer unterhalb beziehungsweise östlich der Staumauer liegt Krasnojarsk, die größte Stadt am Fluss. Nordöstlich dieser Großstadt mündet der Kan in den Jenissei ein, wonach sich das Tal zu einer breiten Niederung weitet. In deren Nordbereich mündet die von Osten kommende Angara ein, die ihm nach dem Durchfließen des Mittelteils der Jenisseiberge bei Strelka zufließt. Etwas unterhalb der Angaraeinmündung passiert der Jenissei das an seinem Westufer gelegene Jenisseisk (ca. 67 m).

Von dort an fließt der Jenissei, der eine wichtige Schifffahrtsstraße darstellt, direkt westlich des großen Mittelsibirischen Berglands weiter nach Norden. Westlich des Flusses liegt die die große Westsibirische Tiefebene, die zwischen dem Ural und dem zuletzt erwähnten Bergland liegt. Hier durchfließt der Jenissei weit ausgedehnte Nadelwaldgürtel. An der Westabdachung dieses Gebirges mündet direkt nördlich der Jenisseiberge und nahe dem am Westufers des Jenisseis gelegenen Bor (ca. 28 m) die Steinige Tunguska ein.

Rund 600 km weiter flussabwärts mündet in den Unterlauf des Jenisseis, in dem er als Tieflandfluss die weit ausgedehnten nordsibirischen Tundren durchfließt, bei Turuchansk (65° 46′ 9″ N, 87° 58′ 0″ O65.76916666666787.9666666666677, ca. 20 m) die Untere Tunguska ein. Danach entfernt er sich in leicht nordwestlicher Richtung etwas vom Mittelsibirischen Bergland und überquert den Nördlichen Polarkreis, vor dem das Wasser der von Nordosten kommenden Kureika bei der gleichnamigen Siedlung einmündet. Etwas weiter nördlich erreicht er Igarka und später Dudinka, dessen Hafen zur Verschiffung der in der Gegend der rund 100 km östlich von Dudinka liegenden Großstadt Norilsk gewonnenen Bodenschätze von Bedeutung ist.

Anschließend ist es für russisch-sibirische Verhältnisse nur noch ein "Katzensprung" bis zur Mündung des Jenisseis in die weiter nördlich bei Karaul beginnende und 435 km lange sowie bis zu 60 km breite Jenissei-Bucht ("Jenisejskij zal."); diese ist kein Flusslauf mehr, sondern als Ästuar bereits eine Meeresbucht der Karasee, die wiederum ein Teil des eisigen Nordpolarmeers ist. Allerdings weist sie - angetrieben von den unaufhaltsamen Wassermassen des Jenissei - eine starke, nach Norden fließende Strömung auf.

Flusslänge

Einzugsgebiet des Jenissei

Die Länge des Jenisseis kann auf verschiedene Weise gemessen werden:

  • 3.412 km = Länge Jenissei ohne "Kleinen Jenissei" (sein längster Quellfluss)
  • 4.092 km = Länge Jenissei mit "Kleinem Jenissei"
  • 5.539 km = IderSelengaAngara–Jenissei = Gesamtlänge der drei zuerst genannten Flüsse und Länge des Jenissei-Unterlaufs

Zu diesen Längen kann man je noch die 435 km lange Jenissei-Bucht dazuzählen.

Einzugsgebiet, Jahresabfluss und "Eiszeit"

Das Einzugsgebiet des Jenissei beträgt 2.554.482 km² (mehr als die 7,2-fache Fläche Deutschlands ); bei Igarka (67° 28′ N, 86° 34′ O67.46666666666786.5666666666677) wird 2.440.000 km²[2] angegeben, eine andere Quelle berichtet sogar von 2.605.000 km². Der mittlere Jahresabfluss beträgt etwa 19.600 m³/s, bei Igarka im Januar 1995 7.960 m³/s und im Juni 1995 62.613 m³/s. Er gilt als der wasserreichste Fluss Sibiriens. Ab November bildet sich Eis auf dem Jenissei, das nach und nach zu Eisschollen verhärtet, die den Fluss schließlich ganz zufrieren lassen. Dies dauert in der Regel bis Mai, wenn es zu tauen beginnt. Das daraus resultierende Hochwasser, das dem Jenissei auch von seinen Nebenflüssen zufließt, lässt ihn im Ober- und Mittellauf um bis zu 10 m, im Unterlauf bis zu 20 m ansteigen.

Bedeutung

Schiffshebewerk am Jenissei bei Diwnogorsk

Ökologischer Zustand

Weblink:

Stauseen

Die Energiegewinnung ist wichtig für die (Aluminium-)Industrie um Krasnojarsk.

Schifffahrt

  • Der Jenissei hat eine große Bedeutung für die Versorgung der Gebiete nördlich der Transsibirischen Eisenbahn, obwohl der Fluss von etwa November bis Mai zugefroren ist.
  • Die Hochseeschifffahrt ist bis Igarka möglich, die Flussschifffahrt dank eines Schiffhebewerkes bei Diwnogorsk über den Krasnojarsker Stausee bis Abakan in Chakassien.
  • Der Fluss ist auch zum Flößen von Holz aus der Taiga von Bedeutung.

Fischfang

Jenissei-Fische (Stör, Muksun, Tschir etc.) werden bei Igarka gefangen und in Ust-Port wurde dazu ein großer natürlicher Kühlraum in den Permafrostboden gebaut.

Nebenflüsse

Der Jenissei mündet in die Karasee

In den Jenissei münden unter anderen diese Nebenflüsse:

Orographie: L = Linker Nebenfluss; R = Rechter Nebenfluss:

Orte am Fluss

Das Mündungsästuar des Jenissei
Tundra bei Dudinka am Jenissei

Siehe auch

Weblinks

Quellen

  1. Dirk Sager: Sibiriens Schicksalsstrom: Der Jenissei. 3Sat-Reportage in drei Teilen [1]
  2. Jenissei am Messpunkt Igarka – hydrographische Daten bei R-ArcticNET

Literatur

  • Georgij I. Kublickij: Der Jenissei: ein sibirischer Fluss. Brockhaus-Verlag, Leipzig, 1952
  • Hermann Mattes, Kai Pagenkopf: Natur und Mensch am Jenissei. Lienau, Münster 2001, ISBN 3-9801245-9-2.
  • Viktor Nikolaevič Pavlov: Lenin-Gedenkstätten in Sibirien. Planeta-Verlag, Moskau 1988, ISBN 5-85250-076-3 (formal falsche ISBN).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Yenisei — or Yenisey [ye΄ni sā′] river in central Siberia, flowing from the Sayan Mountains north into the Kara Sea: c. 2,600 mi (4,184 km) …   English World dictionary

  • Yeniséi — El río Yeniséi (ruso: Енисей) es el principal río de Siberia (Rusia) y uno de los mayores de Asia, con unos 4.093 km de longitud; su cuenca abarca unos 2.580.000 km2. Nace en Kyzyl (Tuva) de la confluencia del Bolshe Yeniséi (Gran Yeniséi) y el… …   Enciclopedia Universal

  • Yenisei — noun 1. a Russian river in Siberia; rises in mountains near the Mongolian border and flows generally northward into the Kara Sea • Syn: ↑Yenisei River, ↑Yenisey, ↑Yenisey River • Instance Hypernyms: ↑river • Part Holonyms: ↑Siberia …   Useful english dictionary

  • Yenisei — Ienisseï Ienisseï (Енисей) Rives de l Ienisseï. Carte du bassin de l Ienisseï …   Wikipédia en Français

  • Yenisei — /yen euh say /, n. a river in the Russian Federation in Asia, flowing N from the Sayan Mountains to the Kara Sea. 2566 mi. (4080 km) long. * * * …   Universalium

  • Yenisei — noun A river in Russia …   Wiktionary

  • YENISEI —    a river which rises in the mountainous region that borders the plateau of Gobi, its head waters collecting in Lake Baikal, and after a course of 3200 m. through the centre of Siberia, falls by a long estuary or gulf into the Arctic Ocean; it… …   The Nuttall Encyclopaedia

  • yenisei — yen·i·sei …   English syllables

  • Yenisei — Ye•ni•sei [[t]ˌyɛn əˈseɪ[/t]] n. geg a river in the Russian Federation in Asia, flowing N from the Sayan Mountains to the Kara Sea. 2566 mi. (4080 km) long …   From formal English to slang

  • Yenisei — /jɛnəˈseɪi/ (say yenuh sayee) noun a river in Russia in Asia, flowing north through central Siberia to the Arctic Ocean. About 4500 km. Also, Jenisej …   Australian English dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.