Benjamin Harrison


Benjamin Harrison
Benjamin Harrison
Harrisons Unterschrift

Benjamin Harrison (* 20. August 1833 in North Bend, Ohio; † 13. März 1901 in Indianapolis, Indiana) war ein US-amerikanischer Politiker und vom 4. März 1889 bis 4. März 1893 der 23. Präsident.

Leben

Benjamin Harrison war der Enkel des neunten Präsidenten William Henry Harrison, in dessen Haus er 1833 geboren wurde. Sein Urgroßvater Benjamin Harrison V war Mitunterzeichner der Unabhängigkeitserklärung und der direkte Nachkomme von Thomas Harrison, der das Todesurteil gegen Karl I. unterschrieb.

Harrison besuchte die Schule in Cincinnati, studierte Jura an der Miami University in Oxford (Ohio) und war ab 1854 in Indianapolis als Anwalt tätig. Aus seiner 1853 geschlossenen Ehe mit Carrie Scott, der Tochter eines Predigers, gingen zwei Kinder hervor. Während des Sezessionskriegs trat er 1862 in die Unionsarmee ein und brachte es dort bis zum Brigadegeneral. Nach dem Ende des Krieges nahm er seine Tätigkeit beim obersten Gerichtshof von Indiana wieder auf, bewarb sich 1872 erfolglos um den Posten des Gouverneurs, wurde aber 1881 zum Bundessenator von Indiana gewählt.

1888 konnte sich Harrison bei den Wahlen zum 23. Präsidenten der Vereinigten Staaten gegen den bisherigen Amtsinhaber Grover Cleveland durchsetzen, musste diesem aber bei den nächsten Wahlen vier Jahre später das Amt wieder überlassen. Er führte 1892 keinen Wahlkampf, da er sich um seine tuberkulosekranke Frau kümmerte, die schließlich zwei Wochen vor der Wahl starb. Während seiner Amtszeit wurde mit dem Sherman Antitrust Act die Grundlage des US-amerikanischen Wettbewerbsrechts geschaffen.

Nach dem Ende seiner Amtszeit kehrte er nach Indianapolis zurück, heiratete 1896 die verwitwete Mary Dimmick und starb 1901.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Benjamin Harrison – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benjamin Harrison — Saltar a navegación, búsqueda Benjamin Harrison 23º Presidente de los Estados Unidos …   Wikipedia Español

  • Benjamin Harrison V — Benjamin Harrison Benjamin Harrison V (* 5. April 1726 auf der Berkeley Plantage im Charles City County, Virginia; †  24. April 1791 ebenda) war ein nordamerikanischer Plantagenbesitzer und einer der Führer der Amerikanischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Benjamin Harrison — (20 de agosto de 1833 13 de marzo de 1901) fue el 23° Presidente de los Estados Unidos durante el período 1889 1893 …   Enciclopedia Universal

  • Benjamin Harrison — Pour les articles homonymes, voir Harrison. Benjamin Harrison …   Wikipédia en Français

  • Benjamin Harrison — Infobox President | name=Benjamin Harrison nationality=American order=23rd President of the United States term start=March 4, 1889 term end=March 4, 1893 predecessor=Grover Cleveland successor=Grover Cleveland jr/sr2=United States Senator… …   Wikipedia

  • Benjamin Harrison V — Infobox Governor name = Benjamin Harrison V order = 5th office = Governor of Virginia term start = 1781 term end = 1784 lieutenant = predecessor = Thomas Nelson, Jr. successor = Patrick Henry birth date = April 5, 1726 birth place = Charles City… …   Wikipedia

  • Benjamin Harrison V — William Williams Signature de Benjamin Harrison V …   Wikipédia en Français

  • Benjamin Harrison — noun 23rd President of the United States (1833 1901) • Syn: ↑Harrison, ↑President Harrison, ↑President Benjamin Harrison • Instance Hypernyms: ↑President of the United States, ↑United States President, ↑President, ↑ …   Useful english dictionary

  • Benjamin Harrison — n. (1833 1901) 23rd president of the United States (1889 1893) …   English contemporary dictionary

  • Benjamin Harrison (disambiguation) — Benjamin Harrison was the 23rd President of the United StatesBenjamin Harrison may also refer to: * Ben Harrison (rugby league), rugby league player for Warrington Wolves * Benjamin Harrison V, great grandfather of President Benjamin Harrison and …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.