Zwentibold


Zwentibold

Herzog Zwentibold (* 870/871; † 13. August 900), auch Zwentibald, aus dem Adelsgeschlecht der Karolinger war von Mai 895 bis 900 König von Lotharingien.

Leben

Seinen Namen erhielt er von seinem Taufpaten, dem Fürsten Sventopluk von Großmähren (Zwentibold ist die frankisierte Form von Sventopluk).

Zwentibold war der erstgeborene, jedoch illegitime Sohn des römisch-deutschen Kaisers Arnulf von Kärnten und zunächst als dessen Nachfolger vorgesehen. Nachdem Arnulf jedoch mit Ludwig dem Kind 893 ein legitimer Sohn geboren worden war, setzte Arnulf stattdessen gegen den Widerstand des dortigen Adels die Wahl Zwentibolds als König von Lotharingien durch. Zwentibold wurde vom Adel weiterhin abgelehnt. Nach Arnulfs Tod fielen die führenden Adligen Lotharingiens von Zwentibold ab, riefen seinen zu diesem Zeitpunkt erst siebenjährigen Halbbruder Ludwig, der am 4. Februar 900 in Forchheim zum König des Ostfrankenreichs erhoben worden war ins Land und huldigten diesem, wodurch sich der Adel die Wahrung seiner eigenen Interessen erhoffte.

Zwischen dem 27. März und dem 13. Juni 897 heiratete er Oda (* 875/880; † 2. Juli nach 952), eine Tochter des Herzogs Ottos des Erlauchten aus dem Geschlecht der Liudolfinger.

In zeitgenössischen Quellen wird Zwentibold als unbegabt und hemmungslos geschildert, er förderte allerdings den Bau von Kirchen und Klöstern. Als zweiter und letzter König eines unabhängigen Lothringens wird er dort als lokaler Heiliger verehrt.

Sein Gedenktag ist der 13. August, der Tag, an dem er nahe Susteren im Gefecht gegen die Grafen Gerhard, Matfrid und Stephan aus dem Geschlecht der Matfriden umkam. Sein Grab befindet sich in der dortigen Abtei.

Nach Zwentibolds Tod ehelichte seine Frau Oda noch im gleichen Jahr Gerhard († 22. Juni 910), der ihren Mann besiegt hatte.

Quellen

  • Libellus de rebus Trevirensibus, MGH SS rer. Mer. XIV, S. 104.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zwentibold — (870 ndash; August 13 900) was the illegimate son of the Emperor Arnulf of Carinthia. [Collins 1999, p. 360] In 895 his father granted him the Kingdom of Lotharingia, which he ruled until his death. [Collins 1999, p. 360] Zwentibold first… …   Wikipedia

  • Zwentibold — Zwentibold[1] (870/871 † le 13 ou le 30 août 900), roi de Lotharingie de 895 à 900, fils bâtard d Arnulf de Carinthie. En 897, il prend pour épouse Oda de Saxe, fille d Otton Ier de Saxe. Sommaire 1 Biographie …   Wikipédia en Français

  • Zwentibold I. — Zwẹntibold I.,   Herzog von Mähren, Swatopluk I …   Universal-Lexikon

  • Zwentibold (Begriffsklärung) — Zwentibold steht für: die frankisierte Form des männlichen Personennamens Sventopluk Zwentibold ist der Name folgender Personen: Zwentibold (870/871–900), Herzog und König von Lotharingien Zwentibold († um 935), Sohn des Grafen und Vogts von… …   Deutsch Wikipedia

  • Lotharingie —  Ne doit pas être confondu avec Francie médiane. Lotharingie 855 – 965 …   Wikipédia en Français

  • Abbaye de Moyenmoutier — Présentation Culte Catholique romain Type Cathédrale Rattaché à …   Wikipédia en Français

  • Régnier Ier de Hainaut — Régnier Ier[1], dit Régnier au Long Col, né vers 850 et mort à Meerssen entre le 25 août 915 et le 19 janvier 916, fut comte de Hainaut et du Maasgau. Son nom est souvent écrit Renier de Hainault dans les archives en vieux français. Sommaire 1 …   Wikipédia en Français

  • Reginar, Duke of Lorraine — Reginar I Longneck [His nickname is variously given in other languages as Langhals , au Long Cou , au Longue Col , Collo Longus , or Longi colli . Nevertheless, this nickname does not appear in primary sources and in fact refers to his eponymous… …   Wikipedia

  • Arnoul de Carinthie — Arnulf de Carinthie Pour les articles homonymes, voir Arnoul. Arnulf de Carinthie …   Wikipédia en Français

  • Arnulf De Carinthie — Pour les articles homonymes, voir Arnoul. Arnulf de Carinthie …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.